Neuwagenkauf - Beratung und einige Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuwagenkauf - Beratung und einige Fragen

      Moin alle zusammen!
      Ich bin neu hier, heiße Alexander und bin 31 Jahre alt. Bisher fahre ich einen Skoda Fabia I Hatchback von 2001 mit dem guten alten 1.9 TDI und es fehlen ihm nur noch knapp 400km bis er die 500.000km drauf hat. So langsam wird es halt Zeit für einen neuen Wagen, vor allem weil Nachwuchs auf dem Plan steht.

      Eigentlich wollte ich den aktuellen Fabia 3 als Kombi holen, habe auch eine Probefahrt für Freitag geplant. Aber je mehr ich über Skoda lese ("Stand der Technik" als Antwort bei Problemen mit dem Fahrzeug, ständig Probleme mit der Elektronik, Unterhaltungselektronik usw.), desto mehr bin ich am Überlegen eine andere Marke auszuprobieren. Vor allem weil preislich zwischen dem Fabia 3 und dem Kia Ceed SW nicht mehr viel Unterschied ist, man aber eine Fahrzeugklasse höher ist und zudem noch deutlich mehr Ausstattung bekommt.

      Ich habe tatsächlich auch einen Termin für eine Probefahrt am Dienstag übernächste Woche, mit einem (dem?) Plug-In-Hybriden. Was mich vor allem aber interessiert ist:

      1) Wie geht Kia aktuell mit seinen Kunden um? Sind die auch so "schlecht" bzw. arrogant wie bei VAG oder ist hier der Kunde noch König?

      2) Da ich oft nach Polen fahre, brauche ich etwas Leistung, wobei der 1.9 TDI hier vollkommen ausreichend ist. Es geht darum, dass man einen LKW überholen kann, ohne Angst zu haben, dass es zu knapp wird. Ansonsten bin ich der ruhigere Fahrer, Geschwindigkeitsbegrenzungen halte ich ein, wenn die Autobahn freigegeben ist fahre ich zwischen 120-130km/h.
      Welche Motor wäre hier passender, einer der 1.0er (100 bzw. 120 PS) oder der 1.5er mit 160 PS? Bekomme ich die Motoren bei vorausschauender und ruhiger Fahrt mit unter 6,5L/100km bewegt?

      3) DCT oder Handschalter? Ich hatte öfter gelesen, dass die Kupplung beim DCT rutschen soll. Auf einem Video habe ich das auch ganz gut sehen können. Ist das häufiger der Fall oder kann man, falls man davon betroffen ist, den Fehler einfach beheben lassen? Ich würde den nächsten Wagen gerne die nächsten 7-10 Jahre fahren bei ca. 15.000-20.000km im Jahr, daher wäre die Haltbarkeit auch ein wichtiges Thema.

      Könnt ihr mir allgemein das Auto empfehlen oder sollte ich mich lieber nach etwas anderem umschauen?

      Viele Grüße
      Alexander
    • Moin...

      zu 1, das hängt wie immer vom Autohaus ab, bzw auch vom Kunden selbst, so wie man reinschreit kommt es halt raus, unser Autohaus ist Top

      zu 2. dir ist schon klar das die Leistungentfaltung beim Beziner anders ist im vergleich zum Diesel? Verbrauch hängt auch hier stark vom Fuss des Fahrzeuglenkers ab.

      zu 3. 7 jahre dürfte wohl kein Thema sein, wenn man die Inspektionsintervalle einhälrt, solange hat man Garantie bzw bis 150000 km

      Gruß
      Axel
    • Hallo Alexander,

      ich bin auch (relativ) neu hier. Nachdem ich die letzten 13 Jahre mit meinem Golf ganz zufrieden war, ist es bei mir vor kurzem der Ceed SW 1.5 T-GDi geworden...

      zu 2)
      Obwohl der 1.5er mit den 160 PS und Handschalter mehr als ausreichend Leistung hat, kann man ihn auch sehr sparsam fahren - was mir an der Maschine wahnsinng gut gefällt...
      Einige Verbrauchsbeispiele, wenn man dem Alter entsprechend ruhig fährt:
      Weg zur Arbeit (Bundesstrasse + Landstrasse) ca. 4,8-5.0l/100km
      Weg zur Arbeit hinter einem Lastwagen (also maximal 80km/h) ca. 3,8 - 4,0l/100km*
      Innerorts bei warmen Motor: ca. 4,5l/100km**

      *) der 6. Gang ist leider ein klein wenig zu "kurz" - ab 1500 U/min kann man den Motor schön ruhig fahren, bei 100 km/h ist man aber bei etwa 2000 U/min....
      **)bei kaltem Motor oder Strecken < 5km natürlich deutlich mehr

      Was der Kia leider nicht kapiert: 50l im Tank bei ca. 5l/100km Verbrauch macht nach Adam Riese etwa 1000 km Reichweite, trotzdem habe ich seit Monaten bei vollem Tank eine Reichweite von ca. 850 km, werde bei 800 km zum Tanken geschickt und es passen dann - oh Wunder - nur 40l rein.... :kopfkratz:

      zu 3)
      An das viele Schalten musste ich mich erst ein wenig gewöhnen, aber mittlerweile gehts ganz gut :rofl:
    • Moin moin!

      LordofCarni schrieb:

      zu 2. dir ist schon klar das die Leistungentfaltung beim Beziner anders ist im vergleich zum Diesel? Verbrauch hängt auch hier stark vom Fuss des Fahrzeuglenkers ab.
      Ich bin jetzt zwei Benziner zur Probe gefahren. Irgendwie hat mit die Leistungsentfaltung vom Benziner tatsächlich besser gefallen, obwohl ich seit gut 7-8 Jahren nur Diesel fahre.

      Al Jones schrieb:

      Obwohl der 1.5er mit den 160 PS und Handschalter mehr als ausreichend Leistung hat, kann man ihn auch sehr sparsam fahren - was mir an der Maschine wahnsinng gut gefällt...
      Die Verbräuche sind ja wirklich ein Traum und noch niedriger als bei meinem Diesel :D. Ich denke mit dem Motor würde ich glücklich werden!

      Al Jones schrieb:

      *) der 6. Gang ist leider ein klein wenig zu "kurz" - ab 1500 U/min kann man den Motor schön ruhig fahren, bei 100 km/h ist man aber bei etwa 2000 U/min....
      Ist das denn wirklich so kurz übersetzt? Mit meinem Diesel habe ich bei 120km/h auch schon 2500 U/min und der Diesel ist sicherlich lauter.

      Al Jones schrieb:

      An das viele Schalten musste ich mich erst ein wenig gewöhnen, aber mittlerweile gehts ganz gut
      Gab es einen Grund, warum es kein DCT wurde? Hattest Du vorher im Golf eine Automatik?

      Ich bin heute den Ceed SW als Plug-In-Hybrid gefahren und mir hat das DCT überhaupt nicht gefallen. Beim starken Beschleunigen gab es 2-3 Gedenksekunden, ehe er dann beschleunigt hat. Im manuellen Modus lief der Motor deutlich besser. Ich denke aber, dass auch der 1.5 T-GDI dank Turbo und anderem Getriebe (7-Gang statt 6-Gang) besser reagieren wird.

      Am Freitag bin ich einen Fabia 3 Combi gefahren, dieser hatte den 1.0 TSI Motor mit 95 PS und Handschaltung. Selbst dieser hätte mir vollkommen ausgereicht zum Überholen auf Landstraßen. Allerdings hat der Ceed was den Platzvorteil angeht wirklich die Nase vorn. Wenn zudem das DCT im 1.5 T-GDI besser arbeitet als im Plug-In Modell, dann ist die Entscheidung eigentlich klar. Nach der heutigen Fahrt würde ich tatsächlich das manuelle Getriebe nehmen, meine Frau besteht jedoch auf die Automatik...

      Am Ende noch einmal ein Kofferraumvergleich. Die Wanne kommt aus meinem Fabia 1 Hatchback.

      Viele Grüße
      Alexander
      Dateien
      • Ceed1.jpeg

        (191,09 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ceed2.jpeg

        (173,38 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • F3.jpeg

        (268,55 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hi,

      ein Doppelkuppler hat immer den Nachteil, daß immer erst einen Gang vorgelegt werden muss. Das ist beim "normalen" Fahren sehr angenehm. Macht man den Kickdown, muss es erst mal die Gänge durchschalten, bis es den richtigen hat. Das fühlt man dann gern als etwas längere Gedenksekunde. So ein Doppelkuppler ist aber vor allem im Stau, besonders mit Stauassistent, sehr angenehm.

      Daß Doppelkuppler manchmal ihre Probleme haben, kennst Du sicher auch aus der Skoda Ecke. So wie bei Skoda hört man auch bei Kia immer wieder mal von Problemen. Ich weiß nicht wie repräsentativ das ist. Wer schreibt schon, wenn alles gut funktioniert. Meines hat immer gut funktioniert.

      Ich selbst kenne den 1.5er nicht. Ich hatte noch den 1.4 T-GDI. Ich fand, dass dieser eine deutlich spürbare Anfahrschwäche hatte. Mein derzeitiger 1.5 TSI mit DSG ist da besser.

      Die sehr niedrigen Verbräuche, wie Al Jones sie hatte, habe ich nie erreicht. Bei mir lagen sie eher bei 6.5 - 7 Liter.

      Wenn dir der Schalter besser gefällt, dann nimm den. Du kannst ja deine Frau darauf hinweisen, daß Doppelkuppler hier und da Probleme machen (ist ja nicht mal gelogen).

      Viele Grüße
      Thomas
    • Servus,

      Isenhard schrieb:

      Ist das denn wirklich so kurz übersetzt? Mit meinem Diesel habe ich bei 120km/h auch schon 2500 U/min und der Diesel ist sicherlich lauter.
      Nein, und laut wurde er auch nicht - ich sehe das rein aus der Sicht: Ich habe im Alltag keine Möglichkeit, schneller als 100km/h zu fahren, und da käme mir ein 6. Gang, der bei der Maximalgeschwindigkeit die geringste Drehzahl hat bei der der Motor noch ordentlich zieht einfach vom Spritverbrauch noch etwas entgegen :D

      Isenhard schrieb:

      Gab es einen Grund, warum es kein DCT wurde? Hattest Du vorher im Golf eine Automatik?
      Ich konnte mich mit der Automatik noch nie anfreunden. Ist vielleicht auch ein bischen berufsbedingte Technikabneigung: Immer wenn ein Computer versucht, mir das Denken abzunehmen (und dabei zwangsweise nicht immer Richtig liegt) werde ich :cursing:

      Wollmi-T schrieb:

      Hi,

      Die sehr niedrigen Verbräuche, wie Al Jones sie hatte, habe ich nie erreicht. Bei mir lagen sie eher bei 6.5 - 7 Liter.
      Hängt auch von der Strecke und der Zuladung ab....auf der Umleitung, die ich jetzt ein paar Tage fahren musste kam ich leider nicht unter 5,6l....

      Viele Grüsse,
      Jones
    • Mmmhhh, da muss ich wohl etwas abnehmen oder die Zementsäcke aus dem Kofferraum nehmen

      Spaß beiseite. Du hast wirklich einen top Verbrauch mit dem Ceed erzielt. Das habe ich mit einem Benziner nie erreicht. Ich fahre 25 km zur Arbeit. Dabei würde ich sagen ca. 90% Autobahn und Landstraße, selten über 120 km/h. Da komme ich nie unter 5.5 Liter. Wahrscheinlich habe ich dabei 200 Höhenmeter zu überwinden.

      Mit meinem alten 1.4 TSI und dem aktuellen 1.5 TSI komme ich auf knapp unter 6 Liter. Mit den 1.4 T-GDI waren es etwas mehr. Ich wollte dies nur anmerken, weil Isenhard so begeistert vom Verbrauch des Ceed war. Wie Du sagst, ist der Verbrauch stark vom der Streckenbeschaffenheit abhängig. Deshalb sind Verbräuche immer schwer vergleichbar.
    • Moin!

      Wollmi-T schrieb:

      ein Doppelkuppler hat immer den Nachteil, daß immer erst einen Gang vorgelegt werden muss. Das ist beim "normalen" Fahren sehr angenehm. Macht man den Kickdown, muss es erst mal die Gänge durchschalten, bis es den richtigen hat. Das fühlt man dann gern als etwas längere Gedenksekunde.
      Dass der Gang immer vorgelegt wird, habe ich natürlich nicht bedacht, ergibt aber auf jeden Fall Sinn! Wird vermutlich dann beim 1.5 T-GDI nicht anders sein.

      Wollmi-T schrieb:

      Daß Doppelkuppler manchmal ihre Probleme haben, kennst Du sicher auch aus der Skoda Ecke. So wie bei Skoda hört man auch bei Kia immer wieder mal von Problemen. Ich weiß nicht wie repräsentativ das ist. Wer schreibt schon, wenn alles gut funktioniert. Meines hat immer gut funktioniert.
      Meine Eltern hatten im Sportsvan bei ca. 5000 KM ein Problem mit dem DSG, war ja zum Glück alles noch auf Garantie aber seitdem läuft dort alles ohne Probleme.
      Ich hoffe, dass falls ein Fehler auftritt, dieser auch gelöst wird und nicht wiederkommt. Aber so weit sollte die Technik eigentlich sein, oder?

      Wollmi-T schrieb:

      Die sehr niedrigen Verbräuche, wie Al Jones sie hatte, habe ich nie erreicht. Bei mir lagen sie eher bei 6.5 - 7 Liter.
      So wie ich gehört habe, soll der 1.5er im Vergleich zum 1.4er tatsächlich sparsamer geworden sein. Also selbst wenn ich den mit 6l gefahren bekomme bin ich glücklich. Aber ich denke bei meinem Fahrprofil ist dort eine 5 vor dem Komma drin. Hier im Norden ist ja sowieso nur Flachland und an Geschwindigkeitsbegrenzungen/Richtgeschwindigkeit halte ich mich so gut wie immer.

      Wollmi-T schrieb:

      Wenn dir der Schalter besser gefällt, dann nimm den. Du kannst ja deine Frau darauf hinweisen, daß Doppelkuppler hier und da Probleme machen (ist ja nicht mal gelogen).
      Ich habe meiner Frau schon öfter gesagt, dass ich gerne den Handschalter haben möchte aber sie gibt leider nicht nach :(. Und das obwohl sie in unserem jetzigen Wagen ja auch schalten muss und als ich dabei war, ist ihr der Motor auch noch nie abgesoffen. Aber mal schauen, vielleicht wird es ja noch :D. Oder ich mache noch eine zweite Probefahrt und versuche das DSG/DCT besser zu verstehen. Vielleicht ist es auch nur Gewöhnungssache.

      Ist es beim Kia DCT eigentlich auch so, dass wenn man im manuellen Modus längere Zeit nichts macht, er dann wieder in den Automatik-Modus geht?

      Al Jones schrieb:

      Nein, und laut wurde er auch nicht
      Zu den Drehzahlen: Laut Rechner hat der Handschalter 1.5 T-GDI bei 130km/h 2900U/min, der DCT7 2500U/min. Beides finde ich vollkommen in Ordnung :).

      Al Jones schrieb:

      Ich konnte mich mit der Automatik noch nie anfreunden. Ist vielleicht auch ein bischen berufsbedingte Technikabneigung: Immer wenn ein Computer versucht, mir das Denken abzunehmen (und dabei zwangsweise nicht immer Richtig liegt) werde ich
      Das kenne ich leider nur zu gut, ich bin zwar Informatiker aber seitdem vertraue ich Computern deutlich weniger als vor dem Studium :lol: ...

      Wollmi-T schrieb:

      Mit meinem alten 1.4 TSI und dem aktuellen 1.5 TSI komme ich auf knapp unter 6 Liter. Mit den 1.4 T-GDI waren es etwas mehr. Ich wollte dies nur anmerken, weil Isenhard so begeistert vom Verbrauch des Ceed war. Wie Du sagst, ist der Verbrauch stark vom der Streckenbeschaffenheit abhängig. Deshalb sind Verbräuche immer schwer vergleichbar.
      Das sind doch für einen Benziner doch immer noch sehr gute Verbräuche! Mit dem 1.6 Plug-In-Hybrid auf meiner Testfahrt habe ich am Ende eine 5.2 auf dem BC gehabt und das obwohl ich ihn häufig getreten habe. Gleicht man den "Hybriden" mit dem Treten aus dürfte das in etwa mein normaler Verbrauch sein.

      Viele Grüße
      Alexander
    • N'abend,

      Isenhard schrieb:

      Zu den Drehzahlen: Laut Rechner hat der Handschalter 1.5 T-GDI bei 130km/h 2900U/min, der DCT7 2500U/min. Beides finde ich vollkommen in Ordnung :).
      Naja, ich fahre gerne am Unteren Ende des Drehzahlbereichs (deshalb z.T. auch der geringe Spritverbrauch) und >= 2000U/min in einer Phase, wo ich dem Motor keine Beschleunigung abverlange fühlt sich für mich irgendwie nicht richtig an....zur Steinigung links bitte :D

      Isenhard schrieb:

      Das kenne ich leider nur zu gut, ich bin zwar Informatiker aber seitdem vertraue ich Computern deutlich weniger als vor dem Studium ...
      In exakt der gleichen Situation bin ich auch.... :whistling:

      Eigentlich wollte ich gestern zum Vergleich mal E10 tanken, hab aber die falsche Zapfsäule erwischt....dann wirds wohl erst nächsten Monat was...
    • Moin!

      Ich wäre gespannt was für Verbräuche du mit einem Diesel erreicht hättest :D.

      Bei uns ist glaube ich die Entscheidung gefallen: Es wird der Ceed mit dem 1.5 T-GDI und tatsächlich mit DCT7. Ich hoffe, dass es die richtige Entscheidung ist. Aber im Moment warten wir sowieso noch auf Angebote :).

      Viele Grüße
      Alexander
    • Hallo!

      Ich habe mit meinem 1,6 CRDi DCT7 (Kombi) einen Schnitt von 5,5l/km nach heute 65.000 km.

      Den Schritt zur Automatik habe ich nie bereut - im Gegenteil - ich liebe sie! Ein Zurückspringen in die Automatik, nachdem man in den manuellen Modus geschaltet hat, ist gar nicht möglich, weil man den Schalthebel mechanisch umstellen muss. Die Drehzahl ist bei knapp über 130km/h deutlich unter 2.500 U/min. Wenn es mal zackiger gehen muss, kommt der Sportmodus rein und man hat echt Spass mit dem Auto!
      Gruß
      Florian


      fahre seit 31.10.2018 einen Kia Ceed SW 1,6 CRDI Gold+P4 116PS DCT7

      *klug ist, wer weiss, wo er findet was er nicht weiss*
    • Hallo,
      Ich stand auch bis vor kurzem vor dem gleichen Problem, Neukauf eines Autos!
      Ich hatte bis vor kurzem einen Peugeot 3008 HDI 110 fap egs6 Premium
      Also 6 Gang sequentielles Automatikgetriebe. Im Schnitt kam ich 6,2 l/ 100km bei normaler Fahrweise.
      Das Interieur wahr meiner Meinung nach hervorragend!
      Jetzt besitze ich seit einer Woche einen Neuwagen Xceed 1,6 Crdi 48V DCT7 Platinum.
      00lIch habe natürlich erst 500 km gefahren und kann auch nicht sagen was die Zukunft bringt aber ich bin begeistert!!!
      Von dem Ausstattung über das Aussehen, Haptik und und eine sehr gutes Auto, fährt traumhaft! Dieselverbrauch 5,0l/100km bei Kurzstrecke natürlich wird sich das noch nach unten verschieben, wie gesagt ist noch neu und noch nicht mal "eingefahren". Die reichhaltigen Assistentzsystem kommen noch nicht so wirklich in Einsatz weil ich ein Betriebsanleitungsmuffel bin! Aber sie wirken sich auf keinen Fall störend aus.
      Ich denke hier bei Kia machst Du keinen Fehler! Ich bereue auch nicht dass ich mir zu dieser Zeit noch einen Diesel mit Mildhybrid gekauft habe, er fährt sich mit dem "Elektroschub" wirklich wie ein 2l Motor unwahrscheinlich wie in untersten Drehzahlen rausbeschleunigt! Ich fahre seit 22Jahren Diesel mit Sequentiellen Automatiesierten Getrieben der verschiedensten Marken!

      Überlege es Dir ob Du wirklich zu einem Benziner wechselst!

      VG Andreas
    • Moin!

      KiaFlo schrieb:

      Ein Zurückspringen in die Automatik, nachdem man in den manuellen Modus geschaltet hat, ist gar nicht möglich, weil man den Schalthebel mechanisch umstellen muss.
      Super, vielen Dank! Dann ist ja alles gut :). Ich dachte, dass es sowieso nur "Software" ist und das System dann trotz der Position des Hebels zurück in die Automatik kann.

      @andy65
      Danke für den Beitrag! Ich bin immer noch am Überlegen, da ich gerne meine Fahrleistung reduzieren würde, eventuell sogar den nächsten Job so auswähle, dass ich nur noch im Home-Office arbeiten darf oder mit dem Fahrrad zur Firma komme (ist in Hamburg sicher schneller als mit dem Auto). Bei 3000€ Unterschied muss ich mir das wirklich gut durchrechnen, ob ich das überhaupt wieder reinhole. Bei den aktuellen Spritpreisen aber nicht gerade einfach :D .

      Jedenfalls, so wie es aussieht müsste ja am Wochenende endlich das Facelift Modell erscheinen, dann werde ich mir mehrere Konfigurationen erstellen und mir Angebote machen lassen. Ich berichte dann wie es weiter ging :).

      Viele Grüße
      Alexander