1.5 T-GDI 48V Mildhybrid

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.5 T-GDI 48V Mildhybrid

      Neu

      Man hat beim neuen 1.5 T-GDI ja die Wahl zwischen 48V Mildhybrid (600 Euro Aufpreis) oder ohne. Da fragt man sich natürlich warum KIA hier beides zur Auswahl bietet (im Gegensatz zu Hyundai) und welche Variante man nehmen sollte. Ceed-Preisliste-MY21

      Hat hier jemand Infos, ob durch die Unterstützung des Startergenerators die Fahrleistungen merklich besser werden beim Beschleunigen z.B. durch Überbrücken des Turboloch und ob das ganze Zusammenspiel zwischen Motor, DCT, Turbo und Startergenerator auch gut funktioniert und wie sich die Rekuperation und das Segeln im Alltag bemerkbar machen?
    • Neu

      Der Startergenerator kann sich in zwei Richtungen drehen und ist per Riemen mit dem Motor verbunden. Er dient dem Motor nur zum Starten (Drehrichtung A), nicht mehr und nicht weniger, die Energie hierfür bezieht er aus der 48V-Batterie (die ist nur ein wenig leistungsfähiger als eine normale Starterbatterie).

      Wenn der Motor denn mal läuft, wird der Startergenerator durch den Motor angetrieben (Drehrichtung B) und erzeugt, als Generator, nun Strom. Dieser Strom wird über das 48V-Stromnetz in den kleinen Akku gespeist und hier gespeichert.

      Bei einem herkömmlichen Motor (ohne 48V-Mildhybrid), werden die Nebenaggregate (z.B. Klimaanlage, Servopumpe, Wasserpumpe etc...) über Keillriemen vom Motor angetrieben und dafür wird Kraftstoff verbrannt.

      Mit dem 48V-Mildhybrid gibt es nun keine direkte Verbindung mehr zwischen den Nebenagregaten und dem Motor. Diese Nebenaggregate werden nun, über das 48V-Boardnetz und mit dem gespeicherten Strom aus dem kleinen Akku, elektronisch betrieben.

      Das ganze entlastet den Motor ein wenig und dieser verbraucht etwas weniger Kraftstoff. Der Startergenerator ist kein „Turbo“ für den Motor, bzw. nur in einem marginalen Bereich.

      Ich finde das ganze persönlich ganz gut und sinnvoll, weil dadurch weniger Energie einfach so „verpufft“ und stattdessen zwischengespeichert und bei Bedarf viel effizienter und direkter genutzt werden kann.

      600€ finde ich persönlich auch nicht als besonders viel Geld. Je nachdem wie viel Kraftstoff man dadurch einsparen kann, rentiert sich diese Investition doch recht schnell (bei 1.50€ pro Liter Benzin z. B.: nach 40.000 km bei einer Ersparnis von 1 Liter auf 100 km).
    • Neu

      Moin in die Runde,

      vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Ich habe bisher wenig gehört von dem System. Allerdings habe ich vor einigen Wochen ein Video auf YT gesehen und konnte mir keinen Reim darauf machen, warum der MHD theoretisch mehr verbraucht, in Kombination mit DCT sogar noch mehr. Anhand deiner Beschreibung kann es gut sein, dass der Widerstand beim Rollen deutlich höher ist.

      Ich habe mal das Video verlink, ist ganz interessant und sehr praxisnah.
      m.youtube.com/watch?v=bmjhjtCTpqA.

      Gruß Mike
    • Neu

      Vielen Dank für den Link!

      Dort wird genau das beschrieben, was ich befürchtet habe, nämlich dass sich die Rekuperation ggf. auch negativ bemerkbar macht. Ob ich das Segeln usw. im Alltag gut fände, weiss ich auch nicht.

      Daneben ist es fraglich, wieviel Kraftstoff man tatsächlich spart und neben dem Aufpreis muss man wohl auch damit rechnen, dass der Akku nach 70-100 tkm getauscht werden muss, wobei durchaus mit 1500,- Kosten gerechnet werden kann laut KIA Werkstatt (Info aus anderem Forum). Garantie hat man auf den Akku nur zwei Jahre.

      Ein Pluspunkt wäre für mich der evtl. spürbare Boost den der Startergenerator durchaus als zusätzliches Drehmoment liefern kann. Link Allerdings wird bei einem ähnlichen System im Ford Fiesta von 20-24 Nm bzw. 16 PS gesprochen. Ich könnte mir vorstellen, dass das Turboloch etwas kompensiert wird. Wenn der Turbo in Schwung gekommen ist, steht ab 1500 U/min dann ja eh schon das etwas höhere Drehmoment des 1.5 T-GDI bis 3500 U/min etwas weiter als beim 1.4 zur Verfügung. Dazu noch das schnellere Starten angeblich 0,5 Sekunden anstatt 0,8 ggü. dem normalen Anlasser.
    • Neu

      Gerne doch. . .

      Was noch zu beachten ist, dass man bei MHD Modellen 100 l weniger Stauraum im Kofferraum hat. Wobei da nur die unteren Fächer wegfallen.
      Ich fahre einen Optima der über 500 l Kofferraumvolumen hat, aber nicht eine Ablage im Kofferraum besitzt, nicht mal für Verbandkasten oder Warndreieck.
      Unser Zweitwagen, ein Kia Rio UB hat die besagten Stauräume unterm Kofferraum, und was soll ich sagen, sehr praktisch! Man kann alles sehr schön und geordnet verstauen.

      Ich möchte jetzt aber die MHD Modelle nicht schlecht reden, kann ich auch gar nicht, da ich das Modell nie gefahren bin. Mir geht es dann hauptsächlich um den Stauraum :)