Bremsenwartung vorn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsenwartung vorn

      Hallo liebe Kiafreunde!
      Bin neu hier im Forum.

      Es geht darum, bei meinem X-Ceed-JBL-Edition, 140PS, Benziner Version, Baujahr 2019, die Bremsen vorn zu warten.
      Es gibt eine so genannte, Druckluft betriebene Spreizvorrichtung, um den Kolben in der Zange zurück zu drücken.
      Werkzeugnummer 09581-2T 100.
      Meine Frage wäre: muß man dieses Werkzeug unbedingt haben, oder kann man das so wie immer, bzw. wie früher, ganz normal mit einem
      Gewindespindelkolbenrücksteller machen.
      Danke schon mal im vorraus für Eure Infos.
    • Vielen Dank für Eure Antworten, liebe Kiafreunde.

      Probleme gab es mit dem XCeed bisher keine. Mit einer Wasserpumpenzange gehe ich nicht daran. Ein Set mit Rückstellwerkzeugen habe ich schon seit Jahren, nur diese Geschichte mit der so genannten Spreizvorrichtung war mir halt neu.

      Die Wartung mache ich vorsorglich, weil, nach meiner Erfahrung bisher, bei Neufahrzeugen, die Bremsen vom Hersteller trocken zusammengebaut werden, wie auch bei meinem zur Zeit. ATE-Plastilub ist immer meine Wahl und fahre seit Jahren gut und vollkommen störungsfrei damit.

      Viele Grüße Hans
    • Hallo Hans,

      vielen Dank für deine Antwort. Freut mich zu hören dass die Wartung nur vorsorglich von dir durchgeführt wird und die Bremsen störungsfrei funktionieren. Ich führe zwar keine extra Wartung, bis auf die vorgeschriebenen Inspektionen durch, hatte aber auch nie Probleme mit den Bremsen.

      Einige reinigen ihre Bremssättel beim jährlichen Räderwechsel. Aber eine richtige Wartung hab ich noch nicht gelesen oder gehört, wobei ich es gut finde.

      Gruß Mike
    • Moin...

      bei jedem wechsel mache ich das auch nicht, 1 mal im jahr ist ausreichend.
      Beläge raus, Bremssattel reinigen und mit Keramikpaste ( oder wie auch immer das Zeug heist ) neu einsetzen. Vorteil, die hinteren Bremsbeläge kippen kaum bis gar nicht.
      Vor 20 Jahren war das prüfen und ggfs reinigen mal bei den bremsen vorgesehen, im Rahmen der Inspektion, heute schaut da der Schrauber nur mal kurz nach.
      Daher halten bei uns die Beläge und Scheiben auch 125000 km und mehr, wobei wir auch wenig Stadtverkehr fahren und es gelegentlich auch schaffen die KIAs mit Werksverbauchsangabe zu fahren, macht halt nur keinen Spass.

      Gruß
      Axel