RDKS-Sensoren fehlerhaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RDKS-Sensoren fehlerhaft

      Guten Tag werte KIA-Gemeinde,

      Sachverhalt:
      - fahre einen Ceed CD ab 2018 (Hersteller-Kurzbezeichnung: 1260, AEI000087)
      - habe mir einen neuen Satz Sommer-Kompletträder über felgenoutlet.de bestellt
      - folgend geht es um die Problematik RDKS-Sensoren

      Problem:
      - die Räder hab ich bei ATU montieren lassen; die haben mir folgenden Wortlaut in das Hinweisfeld der Rechnung geschrieben: "Lt. Tester doppelte ID's vergeben - RDKS wird Fehler melden (welche Sensoren sind verbaut?)"
      - aus dem Dialog mit dem Berater ging meine Erkenntnis hervor, dass sie entweder keine Zeit für die Fehlerbehebung hatten oder sie wollten es nicht beheben, weil es nicht in meinem gewünschten Service mit inbegriffen war. Jedoch hörte es sich so an, als wäre es recht einfach zu beheben
      - ich dachte mir ok, lass ich es eben 2 Tage später von KIA selbst bei der anfallenden Inspektion beheben; hiernach stand im Hinweisfeld der Rechnung folgender Wortlaut im Hinweisfeld der Rechnung: "RDKS kann nicht angelernt werden, nur mit originalen Sensoren möglich (ca. 250 EURO)"

      Widerspruch:
      Der sehr seriös wirkende Onlineshop felgenoutlet.de wirbt wie folgt für kompatible RDKS-Sensoren: "Die RDKS-Sensoren werden am Reifenventil montiert und von verschiedenen Herstellern, z.B. HUF, VDO und Schrader angeboten. Hinsichtlich der Kompatibilität handhaben die Hersteller es unterschiedlich: Manche RDKS-Sensoren passen nur auf bestimmte Marken/Felgen, andere sind mit einer Vielzahl an Fahrzeugen kompatibel. Beim Felgen- und Komplettradkauf sollten Sie deshalb immer auf einen kompatiblen Sensor achten. In unserem Onlineshop wählen wir zu Ihren Wunschfelgen automatisch die passenden Produkte aus und kalibrieren sie bereits. Sie müssen nach dem Montieren der Räder nur noch das Anlernen übernehmen. Einfacher geht’s kaum!"

      Die aktuell verbauten Sensoren haben folgende Bezeichnung: IntelliSens UV4040 silber / AFM /73.903.440 (HUF)

      Lösung, Tipps und Ratschläge:
      - ich bin kompletter Laie was das hier angeht, ich hoffe ihr könnt mir mit euren Erfahrungen oder Wissen helfen. Danke schon mal im Voraus!
    • Moin....

      ich habe zwar einen Sportage, 2018, aber was die KIA Werkstatt da von sich gegeben hat ist vermutlich falsch, in meinen Winterreifen sind Schrader Sensoren drin, die müssen angelernt werden ( ich sag jetzt einfach mal, die Original Sensoren werden kopiert ) und danach leider immer an die gleiche Position verbaut werden, ansonsten muss erneut neu angelernt werden. Sprich die Software von dem Sensor ( Original KIA ) vorne links wird auf den neuen Sensor ( in meinem Beispiel Shcrader ) vorne links kopiert usw.

      Gruß
      Axel
    • Habe die gleichen HUF Sensoren verbaut, nur in Anthrazit. Die wurden beim Winterräder Kauf für mein Fahrzeug, Proceed GT Bj 2019, programmiert. Wurden ohne probleme sofort erkannt, und müssen auch nicht neu angelehnt werden.
      So war es auch bei meinen Sportage QL GT-Line auch gewesen.

      Anlernverfahren für KIA Cee'd - CD

      automatisch
      1. Alle Reifen bis zum gewünschten Druck auffüllen.
      2. Optional: Die Sensoren mit einem Sensor-Aktivator/Diagnosegerät aktivieren.
      3. 15 Minuten warten.
      4. Etwa 20 Minuten lang mit über 32 km/h mit dem Fahrzeug fahren.
      5. Die Reifendrücke werden von selbst erkannt.
      Aber erster Ansprechpartner wäre in diesem Fall Felgenoutlet
    • Der Ceed (CD) mit aktivem Rdks erkennt normalerweise kia-original-Sensoren an beliebiger Rad Position. Soweit, so gut.

      Sind Aftersales-sensoren verbaut, benötigen sie das Übertragungsprotokoll für den KIA,
      das Protokoll muss also einprogrammiert sein.
      Damit die Räder erkannt werden, muss die jeweilige Sensor-ID vergeben werden.
      Entweder sind separate IDs vorab vergeben, sollte der Ceed nach kurzer Fahrt über das Protokoll die Räder erkennen.
      Kann sein, dass dann ein zweiter Räder-Satz verspeichert wird.
      Sind die IDs noch nicht vergeben, können der Einfachheit halber die IDs vom OEM-Satz geklont, also kopiert werden. Der Ceed wird dann den neuen Satz als OEM-Satz erkennen und weiß nix von nem 2. Satz.
      Manche Sensoren kennen kein ID-Kopieren, haben eigene IDs.
      Entgegen mancher anderer Fahrzeuge und Hersteller müssen die IDs aber eigentlich nicht separat im Steuergerät gespeichert werden, weil es normal nicht geht, sondern der Kia soll die Räder eigentlich nach zügiger kürzer Fahrt erkennen und in den Speicher schreiben.

      Hatte spaßeshalber mal versucht, meine Autel IDs aus dem Steuergerät auszulesen (klappte) und wieder einzuschreiben (klappt nicht).
      Aber mein Ceed hat sowohl seinen OEM-Satz wie auch den Autel-Satz problemlos erkannt.
      :thumbsup: 09/2019: KIA Ceed Sportswagon (CD) 1,4 T-GDi DynamicPlusLine, Pentametal Metallic (MY2018,1260/AER, NL-EU-Import) 8)

      Plus: Navi-Panzerglas, Needit Park Mini elektron. Parkscheibe, TraficGard Gepäck-Trenngitter, Laderaum-Motiv-Gummiwanne, Ladekantenschutzfolie, Kemo Marderschreck
      Spritmonitor.de

      :bye: vorher: Kia Cee'd SW 1.6 GDi Businesspack, Dark Gun Metall (JD, MY2012, 1260/ADA, NL-EU-Import)
    • Nur zur Information; ich war heute bei A.T.U. die versuchen das Problem zu beheben.

      Auch der Support des Onlineshops hat mir auf meine Reklamation geantwortet. Folgende Hinweise waren hierbei mit aufgeführt: "Bitte lassen Sie die verbauten HUF Intellisens UVS4040 Sensoren prüfen, ob alle die benötigte "ID" senden. Falls nicht, lassen Sie diese entsprechend neu programmieren bzw. die korrekten Protokolle aktivieren. Nach unseren Erfahrungen haben A.T.U., Vergölst oder andere Reifenhändler das benötigte Sensor-Programmiergerät (Ateq VT56, Ateq VT46 oder Bartec TECH500SDE) vor Ort."
      +
      "Um einen HUF Sensor neu programmieren zu können, muss am zu programmierenden Rad der Luftdruck auf unter 1,0 Bar abgelassen werden."

      Zusätzlich wurde mir das Angebot unterbreitet, die Kosten für oben genannte mögliche Arbeiten zu erstatten.

      Ich bin gespannt was hierbei raus kommt, denn die Nachricht vom Onlineshop impliziert ja, dass es nicht nur mit Originalsensoren funktionieren müsste. Oder was meint ihr?

      Mit freundlichen Grüßen
      Marci
    • Neu

      Guten Abend,

      das Problem konnte in effektiv 5 Minuten durch einen netten Werkstatt-Mitarbeiter aus einer weiteren A.T.U.-Filiale behoben werden. Zwei Sensoren waren fehlerhaft codiert;

      1. wurden alle Sensoren durch ein entsprechendes Gerät (siehe oben) angepiept
      2. bei betroffenen Rädern wurde anschließend der Luftdruck auf unter 1,0 Bar reduziert
      3. Sensoren neu programmiert / codiert
      4. Luftdruck wieder aufgefüllt
      5. 15 Minuten Fzg. stehen lassen
      6. sollte ich 20 Minuten über 32 km/h fahren; nach 5 Minuten im Industriegebiet habe ich die Einstellungen im Bordcomputer durchgeklickt und mir wurden bereits alle Räder mit jeweiligem Luftdruck angezeigt

      Den Service hab ich sogar gratis erhalten.

      Alles in allem war es keine große Sache, das Bartec-Gerät hat alle notwendigen Schritte angezeigt. Armutszeugnis, dass die Werkstatt des KIA-Vertragshändlers, bei dem ich mein Fahrzeug erworben habe, meine Unwissenheit über die Problematik RDKS ausnutzen und mir mind. 250 € für Sensoren abknöpfen wollte.