Kupplungsschaden nach 3,5 Jahren und 115000km

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich hab bei meinem Optima SW mit DCT auch bei etwas über 30.000km eine neue Kupplungseinheit erhalten. Da gibts einen bestimmten Produktionszeitraum in den man theoretisch fallen muss, damit man da eine "überarbeitete/verbesserte Kupplungseinheit" bekommt.

      Mein Optima fiel zwar knapp nicht rein, aber mein Händler hat von Kia nach Rücksprache das OK erhalten, nachdem ich genau die in diesem Schreiben von Kia genannten Auffälligkeiten aufbrachte. (ruckeln beim anfahren) - das Ganze ohne erst ausbauen, checken, Daten/Zustand übermitteln.
      Die Werkstatt hat relativ kurzfristig eine neue Einheit für mich erhalten und eingebaut. Nach 3 Tagen ohne Auto hab ich nun ein ganz anderes Fahrgefühl. Die Kupplungseinheit ist auch komplett "ein Teil" und wird nicht zerlegt oder sonstiges - geht 1:1 an Kia retour. (hab mir das getauschte Teil dann ansehen können - schweres Teil, aber von außen ohnehin nicht viel zu sehen ;) )

      Das ganze komplett auf Garantie natürlich und ohne irgendwelchen Diskussionen darüber.

      Ruckeln ist weg und man spürt richtiggehend, wie die Kupplung viel stärker und schneller zumacht. Auch beim anfahren im 2. Gang bei einer Kreuzung geht das fiel besser und es gibt da jetzt kein Gefühl mehr mit schleifender Kupplung loszufahren.
      Hab zwar erst knapp 2000km seither fahren können (danke Corona ;( ), aber auch einen etwas reduzierten Verbrauch scheine ich jetzt zu haben, da weniger Gas nötig ist ohne dem schleifen lassen. Mal sehen, wie es mit der Zeit wird.
      Kia Optima SW GT-Line, snow white pearl, 1.7 CRDi 141PS, 7 Gang DCT, Vollausstattung + AHK
      Spritmonitor
    • Also Auto steht immernoch und die Werkstatt meint laut allen Diagnosen Kupplungsschaden. Sie müssten jetzt das ganze Getriebe zerlegen, um sicher zu gehen. Dann würde ich die Diagnose, Leihwagen und Reparatur zahlen. Also mal über 3000€. Sie hätten auch von Kia die Bestätigung, dass die Doppelkupplung, wenn verschlissen, nicht auf Garantie geht. Kia selbst sagt auch, dass es nur ein teilautomatiesiertes Getriebe wäre und nicht in die Garantie fällt. So... Jetzt steh ich wieder da. Etliche erzählen von ihren auf Garantie getauschte Kupplungen und ich soll alles zahlen.
    • Sie bekommen es anscheinend nicht geregelt das Auto abzuholen und die aktuelle Werkstatt meint sie hätten schon einiges an Diagnosearbeiten gemacht die bezahlt werden sollen.

      @pumesta
      Steht bei Kia B in S.

      Fahrzeug ist ja nur bedingt fahrbereit. Zum Schluss wird mir das auch noch zum Verhängnis. Habe ihn ja extra abschleppen lassen.

      /edit Bandit: Händlernamen editiert
    • Neu

      Und wenn du ihn selber abschleppst, mit Abschleppstange oder -seil ;) ?
      Oder liegen die Werkstätten soooo weit auseinander, dass man einen Autohänger oder ähnliches benötigt?

      Wer deren Diagnosezeit bezahlt, kann dir erstmal egal sein. Du willst dein Auto, und du willst es fahrbereit und wenn die es nicht auf die Reihe bekommen, ist das nicht erfüllt.

      Vielleicht kann man sich einigen, weiss ja nicht wie viel sie dir jetzt in Rechnung stellen wollen. Das würde ich dann an Kia Deutschland schicken und klären, wie die das handhaben wegen dem bezahlen.
      Wie gesagt weiss ja nicht wie teuer deren Rechnung jetzt schon ist...
    • Neu

      Ich habe mein Fahrzeug einmal vom ADAC von mir zu Hause zu meiner Werkstatt in Bochum abschleppen lassen. Da es nicht die nächste Werkstatt war, musste ich selber 25 € Aufpreis zu 75 € ADAC-Anteil zahlen. Selbst wenn Du 100-200 € zahlst, scheint mir das ein Fortschritt zu sein? Was ist eine Alternative?

      Alles Gute,
      Hon
      Venga 1,4 Benzin Spirit + Panodach --- EZ Mai '10 ---140.000km --- Verbrauch: 7,93 l/100km --- Essen :thumbup: