Langzeit-Erfahrungen mit KIA Autos - Zufriedenheit/Mängel/Probleme/Eindrücke/Auffälliges

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wir haben unseren zweiten Kia, der erste war ein 2010er Cee'd ED als Neuwagen, in 8-Jahren mit 113Tkm war nichts dran....außer Verschleiß und Wartung, klar paar Lämpchen gewechselt und einmal das komplette Amaturenbrett getauscht auf Garantie wegen Bläschenbildung....
      Seit September 2018 einen Ceed CD, bislang 24Tkm läuft super ohne einen Mängel....hoffe es bleibt so. :D

      Gruß Frank
    • Mein Statement zum Ceed CD:
      Tolle Optik innen, aussen Geschmackssache

      Verarbeitung sehr schlecht:
      1. Heckklappe öffnet nicht komplett, wahrscheinlich zu schwache Dämpfer
      2. Türen vorn sehr schwergängig beim Öffnen und Schliessen, hatte ich versucht mit Silikonspray zu richten - no Way
      3. extremes Klappern von der Heckklappe, da mussten die Abstandsgummis rausgedreht werden und ein wenig mit Filzklebern nachgeholfen werden
      4. Auspuff fing nach ca. 2000 km an zu röhren und klopfen
      5. Knack- und Knarzgeräusche Armaturenbrett, Mittelarmlehne und Sitze

      Montagsauto???, egal, bin froh die Kiste vom Hof zu haben. Auto ist zwar nie liegengeblieben, aber diese extrem nervigen Sachen sollten bei einem Auto mit Listenpreis über 28.000 € nicht vorkommen., und ich will ja mit einem Neuwagen problemlos fahren können und nicht erst "rumbasteln" müssen.

      Will hier niemanden zu nahe treten, aber da war der Vorgänger Ceed JD wesentlich besser verarbeitet.

      Ich vermute das die Kisten in der Slowakei schnell und ohne Qualitätsmanagement zusammen geschustert werden. Hauptsache Umsatz.
    • Ich habe vor fast 2 Jahren einen gebrauchten Venga als Erstes Fahrzeug nach bestandenem Führerschein gekauft. Als Fahranfänger Auto kann ich es durchaus empfehlen auch wenn man damit nur „Rentner“ fahren sieht :D
      Reparieren lassen musste ich bisher die Kupplung, Bremslichtschalter, Rückwärtgangschalter (Getriebeöl Verlust) und die Spurstangenköpfe. Dazu muss ich sagen das ich das Auto mit 163.000 gekauft habe, wo das ein oder andere Teil schonmal den Geist aufgeben kann.

      Ersatzteile könnten billiger sein aber naja, „billiges“ Auto teure Ersatzteile und teures Auto billige Ersatzteile das ist glaube ich in jeder Branche so
      Die Dachleiste die auf dem Bild auf der Fahrerseite fehlt hat übrigens 400€ zzgl. MwsT gelöhnt X/


      Inzwischen hat er 226.000 gelaufen und mich noch nicht im Stich gelassen, ich bin gespannt wie lange er noch bei mir bleibt
      Dateien
    • RIO (UB), EZ 04/2013
      gefahren bis 02/2017

      - Scheibenwischerschalter (Lenkradhebel) war von Anfang an defekt > Garantie, nachdem zunächst die komplette WSS inkl. Sensor auf Vermutung hin getauscht wurde
      - Armaturenbrett klapperte und knarzte extrem > Garantie
      - Auspuff schepperte > Garantie
      - EFH Fahrerseite fing irgendwann an, Lärm zu machen > Garantie
      - Bremse hinten links ab ca. 60.000 km fest, wurde heiß > Wagen wurde dann verkauft

      Das sind relativ viele Mängel in 4 Jahren. Die Garantie dämpfte die Frustration ab. Erst, wenn man das Ganze mal niederschreibt, wird einem der Umfang wieder deutlich.

      RIO (YB), EZ 02/2017
      gefahren bis heute

      - Keine Mängel, lediglich eine Türinnenverkleidung, die bei Bässen knarzt > Jammern auf hohem Niveau

      Zusammenfassend also zumindest beim RIO womöglich eine Steigerung der Qualität.
    • :) Meine Kia Historie : :)

      1. Kia : Ceed ED Reparaturen 1 Schelle am Tank auf Garantie erneuert
      6 Jahre gefahren ca 80.000. km, keinerlei Probleme

      2. Kia : Ceed JD Reparaturen absolut keine, alle Inspektionen kostenfrei, bzw im Kaufopreis enthalten
      6 Jahre gefahren ca. 75.000. km, keinerlei Probleme

      3. Kia DCT 1.0 seit 01/2019 keinerlei Reparaturen oder Probleme bis heute bei ca. 12.000. km

      Also bis heute gute Bilanz wie ich meine. :D

      Gruss von der schönen Mittelmosel
      Achim
      Und immer die Kirch' im Dorf lassen !
    • Mein Statement zum Venga Bj. 2013, Benziner 125 PS.

      Der Venga Zulassung 03/13 lief bis Herbst 2014 ohne Beanstandung, nach ca. 20.000 km war die Kupplung durch einen undichten Simmering der Getriebewelle verölt, beseitigt als Garantieleistung. Nach ca. 80.000 km kamen die hinteren Stossdämpfer nacheinander, beseitigt als Garantieleistung.

      Jetzt nach 105.000 km ist die 7-jährige Garantiefrist abgelaufen und ich hoffe, dass der Venga auch in Zukunft so reperaturfreundlich bleiben wird. Der Wagen rollt überwigend auf Autobahnen im 6. Gang und ich höre seit kurzem einen feinen noch sehr leisen Pfeifton im 6. Gang (noch nicht lästig), wenn das Getriebe warm ist. Die Werkstatt hat mir auch hier zum Abschluss (7. techn. Check) auf Garantieleistung das Getriebeöl gewechselt, was aber keine Änderung brachte. Hinweis der Werkstatt: Lautstärke ist leider noch nicht garantiewürdig (von KIA noch nicht anerkannt).

      Mal sehen, was die Zukunft bringt. Ich habe bei einem vorigen Wagen (Ford C-max) kurz nach Garantieablauf für einen Lagerwechsel (Schrägrollenlager, beschädigt war nur eine Walze ) 950 € löhnen müssen. Also schauen wir mal, was die Zukunft bringen wird.

      MfG
    • Dann schreibe ich auch mal meine Erfahrungen

      Mein Ceed ist von 08.2013, hat jetzt etwas über 129.000 km gelaufen. Ungeplante Werkstattaufenthalte resultierten fast nur durch die LPG Anlage (nach der Erfahrung werde ich keine mehr verbauen). Ein mal war es der Simmering, wo es auch auf Garantie einen neuen & eine neue Kupplung bei etwa 110.000 km gab. Zwei unverschuldete Unfälle (wofür das Auto nix kann), Rost unter der Antenne.

      Bei den üblichen Wartungen wurden kleinere Rückrufmängel behoben: Scheinwerfer auf beiden Seiten, obwohl diese noch nicht flackerten, Sitzheizung.

      Nicht behoben wurde der Wassereinbruch im Kofferraum, da der Mangel angeblich nicht gefunden wurde. Lag an der Dichtung der Lampe, welche in die Heckklappe integriert ist. Hier hat sich Silikon bewährt, dran kommt man immer noch :D

      Aktuelle Probleme, welche hoffentlich vor Ablauf der Garantie noch erledigt werden müssen: das Kupplungspedal quietscht, entweder das Pedal selbst, Geber- oder Nehmerzylinder.

      Insgesamt bin ich mit dem Fahrzeug nach wie vor zufrieden. Wenn er die nächsten 7 Jahre genau so weiter fährt, bin ich glücklich.

      Mit freundlichen Grüßen
    • Sportage 3, 1.6 GDI Benziner, mein erstes gekauftes Neufahrzeug als EU-Ausführung.
      Heute zum 3. Mal beim TÜV gewesen, Fahrzeug also 7 Jahre (und 6 Monate alt), Laufleistung über 85 tkm.

      Fazit: Noch kein Problem gehabt, keinerlei Reparaturen, keine Garantieansprüche, keine Pannen, konnte bis heute, da gelernter Mechaniker, auch fast alle Servicearbeiten selbst erledigen, für gängige Arbeiten braucht man kein besonderes Spezialwerkzeug. Solche Arbeiten wie Bremsflüssigkeit wechseln, Klimaanlage auffüllen bekommt man kostengünstig in jeder Kia Filiale. Kann mich über die Marke KIA nicht beschweren.
    • Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll:
      ... Ich hatte bis 2007 drei Fiats (! Ja, ich weiß : klingt komisch!) in Folge aufgrund positiver Erfahrungen in Optik, Praxisorientierung und Zuverlässigkeit.... Und wollte eigentlich wieder einen.... Aber es gab nix passendes zu der Zeit bei Fiat.
      War dann nach vielen Vergleichen, Probefahrten und Preisverhandlungen (u.a. bei Ford, VW, Skoda, Seat, Opel...) in Korea angekommen, hatte nach Sichtung der Ausstattungslinie und Preise, nach Probefahrt und Fahrzeugbegutachtung meinen ersten Koreaner aus dem Hyundai- Kia-Konzern vor der Tür.

      2007 - 2013: Hyundai i30 (FD) Classic 1.4 l, 109 PS, 3 Jahre Garantie, günstiger Einführungs-Listenpreis, solide Technik, keine Wartungsprobleme, keine Auffälligkeiten, kein Rost. Optisch 2007er Schick, bequem und praktisch. 96.000 km nicht nur zuverlässig, sondern sehr zuverlässig 8) .

      Aufgrund der sehr positiven Erfahrungen mit dem i30 (Konzernbruder und technisch identischer Cee'd) wollte ich wieder einen, diesmal den Nachfolger. Die Preise und Wartezeiten waren dagegen. Also folgte

      2013 - 2019: Cee'd SW (JD) 1.6 l GDi, 135 PS, fast 7 Jahre Garantie (EU-NL-Import) . Ebenfalls technisch solide, keine Wartungsprobleme, ein paar sorgenlose Garantiearbeiten (LED-TFL, Frontscheibenwischer-Heizung). Optisch schick und sportlich, sehr flexibel und variabel einsetzbar, bequem, gut ausgestattet und praktisch zum guten Importpreis (Listenpreisvorteil ca. 5 TEUR, realer Angebotsvorteil ca. 3 TEUR). Absolut zuverlässig über 104.000 km.
      Hab ich eigentlich auf eine Nutzungsdauer von 10 Jahren geplant, Ausnahme: die Kiste sollte sich zum Murks entwickeln.... Passierte nicht.

      Stattdessen wollte mir mein Freundlicher gerne den Wagen abkaufen, weil er top gepflegt, technisch einwandfrei und einen guten Wiederverkaufswert hatte. Ich sagte aber noch im Januar 2019 "Nö!" :nein:

      Und dann kam der Nachfolger CD auf den Markt, die jahrelangen Tests und Kritiken der Autojournalisten bezüglich der Marke KIA konnten sich des Lobes absolut nicht mehr erwehren, verwiesen lange vergötterte Hersteller in ihre Grenzen, meine Erfahrungen mit Hyundai/KIA blieben unverändert positiv, der CD begann mich mehr zu interessieren als ich wollte .
      Und bald war wieder ein EU-Preisvorteilsangebot aus NL vorhanden, und so trat ich im August 2019 in Verhandlung mit meinem Freundlichen, der mir meinen JD zum fairen Preis ankaufte und mir meinen Wunsch-CD SW verschaffte und verkaufte.

      2019 - b.a.w. : Ceed Sportswagon (CD) 1.4 l T-GDI, 140 PS, fast 7 Jahre Garantie (NL-EU-Import) . Bis jetzt ein top Auto, Optik modern und unaufdringlich, praktisch, komfortabel und ohne Probleme, das ich entsprechend mit praktischem kleinen Zubehör aufgerüstet habe.
      Damit ist wieder meine Nutzplanung auf 10 Jahre angesetzt. Wenn alles gut geht. Und bisher hab ich keine Probleme gehabt.

      Durch etwas mehr Stadtverkehr hat sich mal der OPF gemeldet, dann einfach 40 Minuten auf die Autobahn und alles ist wieder im Lack.
      Und die Aftermarket-RDK-Sensoren in den Winterfelgen hatten ab und zu mal Sendestörungen. Durch Update gelöst, und hat nix mit Kia zu tun.
      That's all. :thumbup:

      Bis jetzt ist KIA besser als meine gute Fiat-Erfahrung (obwohl der neue Tipo sehr gelungen scheint... Nein, es treibt mich aktuell nichts zurück zu Fiat *klatschen* ).

      Alle anderen Details kann man in meinen entsprechenden Beiträgen im Forum nachlesen.
      :thumbsup: 09/2019: KIA Ceed Sportswagon (CD) 1,4 T-GDi DynamicPlusLine, Pentametal Metallic (MY2018,1260/AER, NL-EU-Import) 8)

      Plus: Navi-Panzerglas, Needit Park Mini elektron. Parkscheibe, TraficGard Gepäck-Trenngitter, Laderaum-Motiv-Gummiwanne, Ladekantenschutzfolie, Kemo Marderschreck, AHK
      Spritmonitor.de

      :bye: vorher: Kia Cee'd SW 1.6 GDi Businesspack, Dark Gun Metall (JD, MY2012, NL-EU-Import)
    • Hallo Zusammen!

      Ich habe alle drei Generationen Ceed SW durch. Alle waren/sind Diesel
      - erster 2008, 115 PS Schalter, 150.000 km gefahren, keinerlei Probleme
      - zweiter 2014, 105 PS Schalter, 130.000 km gefahren, bei ca. 60.000 km hat der Turbo aufgegeben und wurde auf Garantie problemlos getauscht
      - dritter seit 10/2018, 115PS Doppelkupplungsautomatik, bis jetzt 45.000km
      Ausser Freude keine Anmerkungen!

      Meine Frau fährt ihren 2. Kia, meine Brüder und Eltern sind auch bei Kia gelandet... Wir sind alle begeistert. Und 7 Jahre Garantie bietet sonst auch keiner!
      Gruß
      Florian


      fahre seit 31.10.2018 einen Kia Ceed SW 1,6 CRDI Gold+P4 116PS DCT7

      *klug ist, wer weiss, wo er findet was er nicht weiss*
    • Nach 9 Jahren / 130.000 km Venga 1,4 Benzin haben wir einen 2. Venga dazu gekauft.
      Jetzt mit 1,6l Automatik.
      Gibt m.E. kein besseres/passenderes Auto, trotz langjähriger Suche.

      Kritik: zu hoher Verbrauch, teilweise unschönes Plastik innen, Sitze könnten bequemer sein und mehr Einstellmöglichkeiten bieten.

      Hon
      Venga 1,4 Benzin Spirit + Panodach --- EZ Mai '10 ---151.000km --- Verbrauch: 7,93 l/100km
      Venga 1,6 Benzin Platinum Automatik--- EZ Aug '19 ---7.000km --- Verbrauch: 7,9 l/100km --- Essen
    • Bei meinem Rio UB ist die 3. Bremsleuchte defekt. Im Bereich der Wischwasserdüse ist ein Riss im Kunststoff. Wischwasser tropft innen von der Heckklappe auf die Hutablage.
      Auf der gegenüberliegenden Seite ist auch ein unschöner Riss, Feuchtigkeit ist aber noch nicht bei den LED‘s angekommen.
      Scheint ein Konstruktionsfehler zu sein, der einen nach Ablauf der Garantie teuer zu stehen kommt, da der Ersatz nicht gerade günstig ist.
    • Moin...

      @kiapaula das kommt ganz darauf an, ob du Neuwagen, Jahreswagen, Tageszulassung, ggf jungen Gebrauchten oder alten Gebrauchten gekauft hast.

      Bei Neuwagen, lies dir bitte mal die Garantiebestimmungen durch, es gibt nicht auf alles 7 Jahre.

      Tageszulassung, Anmeldedatum zur Garantie beachten, abhängig davon ist auch die erste Inspektion bzw der erste Ölwechsel.

      Jahreswagen, Serviceheft anschauen, ob das Fahrzeug noch Garantie hat.

      Gebrauchtwagen bis 5 Jahre (Serviceheft nachschauen ob evtl noch Garantie vorhanden ist). Älter 5 Jahre kann schon mal teuer werden, wenn es an Reperaturen geht, so nicht zufällig noch Garantie besteht

      Bei Neuwagen, Tageszulassung, Jahreswagen, darauf achten, die Servicetermine (Ölwechwsel oder Inspektion) genau einzuhalten, ggfs eher machen zu lassen

      Gruß
      Axel