Neuer Motor - richtiges einfahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute

      Ich bin auch der Meinung das ein neuer Motor eingefahren gehört, ich mach es selber auch.
      Ich bin in unserer Firma für Fahrzeugpark zuständig, aus Erfahrung kann ich sagen das sich bei uns die Leute nichts um diese Autos kümmern (warmfahren oder einfahren). Wir haben in den letzten 10Jahren keinen Motorschaden oder ähnliche Probleme mit den Motoren gehabt.
      Die Autos laufen in 3Jahren so 150tkm
      Das einzige was auffällt ist der hohe Ölverbrauch, das dürfte jedoch ein VW leiden sein.
      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      <a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/945350.html" target="_blank"> <img src="http://images.spritmonitor.de/945350_3.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>


    • Jeder wie er es für sinnvoll hält, wir haben dato 1000km drauf und ich fahre nur Drehzahl bis 3.000u/min. wenn ich schon 30 Kilometer zurück gelegt habe auch mal 4 bis 4.500u/ min. aber mehr nicht. Mein Händler sagte ihn etwas Drehzahl "müde" fahren bis 2.500 km......
      Danach wäre es okay wenn er etwas sportlicher gefahren wird, haha er hat 100 PS :rofl:
      ......."wenn du den Baum siehst, in den du rein fährst, hast du untersteuert.
      Wenn du ihn nur hörst, hast du übersteuert". (Walter Röhrl)
    • Neu

      ich denke, Einfahren ist bei jedem Motor sinnvoll und besser als gnadenlose Nutzung.

      Ich möchte jedenfalls keinen Wagen gebraucht von einem Leasingvertrag kaufen, da die Nutzer ja nicht die Absicht hatten, ihren Wagen langlebig zu benutzen, sondern wissen, dass sie in 3 Jahren einen neuen Wagen bekommen.

      Einfahren ist sinnvoll, weil: der Benzinverbrauch gesenkt werden kann, der Ölverbrauch gesenkt werden kann, die Verschleißteile (z.B. Getriebe) nicht vorzeitig altern.

      Ich denke aber, es wird kaum jemanden geben, der seinen Wagen bei nicht mal 100 km mit Vmax und Burnouts belasten wird, das empfinde ich herzlos ;(
    • Neu

      Mein 1.Ceed ED war ein Vorführer den ich mit 16tkm gekauft habe.
      Obwohl Vorführer auch den Ruf haben das damit keiner sorgsam umgeht, gab es bis 140tkm keine Probleme oder Ölverlust. Kia baut eben gute Motoren :)
      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      <a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/945350.html" target="_blank"> <img src="http://images.spritmonitor.de/945350_3.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"> </a>


    • Neu

      Ich habe schon öfters gehört das die Motoren die warm immer getreten werden die wenigsten Probleme machen.

      Aber ich bin dennoch der Meinung das man etwas langsamer und nicht die Drehzahl hoch ziehen soll.
      Nach den ersten 1000 km habe ich aber den Motor mal im warmen Zustand richtig getreten.
      Bis jetzt läuft er ohne großartigen Ölverlust.
      :D 5 Meter Abstand bei 200km/h ist einfach nicht ausreichend. :D


      :( In gendenken an meinen alten weißen Ceed ED Spirit 2.0 Crdi. Wir wurden gewaltsam getrennt durch einen Unfall. Es war schön mit ihm :(

      [IMG:http://images.spritmonitor.de/778332.png]
    • Neu

      Nicht dauerhaft bitte nicht denken das ich den Motor die ganze Zeit trete.
      Aber in Deutschland halten die Taxis auch sehr viele km. Die werden teilweise getreten.
      Es liegt da dann wohl eher daran das die Motoren nicht so viele Kaltstarts erleben sondern viele km warm erleben. Ein Motor der warm ist interessiert es nicht sonderlich wie er gefahren wird.
      :D 5 Meter Abstand bei 200km/h ist einfach nicht ausreichend. :D


      :( In gendenken an meinen alten weißen Ceed ED Spirit 2.0 Crdi. Wir wurden gewaltsam getrennt durch einen Unfall. Es war schön mit ihm :(

      [IMG:http://images.spritmonitor.de/778332.png]