Welches Öl für 1.2er

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches Öl für 1.2er

      Wie der Titel schon sagt bin ich auf der Suche nach dem richtigen Öl für meinen Rio Dream Team 1.2L Benziner (Schlüsselnummer 8253 / AGX)
      Die Angabe in der Betriebsanleitung ist hier mehr als schwammig.
      Die Ölsuchmaschinen der Ölkonzerne liefern auch keine eindeutigen Ergebnisse.
      Bei Shell wird mir das "Shell Helix Ultra 5W-30 mit ACEA C3 empfohlen. In der Betriebsanweisung steht ACEA A5 oder höher.
      Passt das nun, oder doch nicht ?
      Mobil 1 empfielt "Mobil 1™ FS 0W-40" mit ACEA A3/B3, A3/B4.

      Und so zieht sich das wie ein roter Faden weiter durch. Kann einer da Licht ins Dunkle bringen? Was füllen die Freundlichen von KIA denn ein?

      Ich hätte gern einen Liter Öl zu Hause um bei Bedarf nachfüllen zu können. Aber es sollte das Richtige sein. Mein Verkäufer vom Autohaus konnte oder wollte sich da nicht festlegen. :thumbdown:

      Danke für ein kurzes Feedback.

      Gruß
      Maut
    • Mir geht es hauptsächlich darum, dass ich für den Fall der Fälle gerüstet bin.
      Der eine Liter im Kofferraum frisst ja kein Brot.

      Nach Recherche trifft das "Castrol Magnatec Stop-Start 5W-30 A5" noch am ehesten auf die geforderten Spezifikationen zu.

      Aber es ist doch traurig, dass man anscheinend bezüglich der Info über das nötige Öl des Rio als Laie irgendwie im Regen steht. Mir sagen diese ganzen ACEA A5, ILSAC GF4 und API Service SM nichts. Und studieren will ich das auch nicht. Wenn da nun steht ACEA A5 oder höher, was ist damit denn überhaupt gemeint? Wäre da dann A6 höher, oder eher A4?

      Hat denn jemand einen Dream Team 1.2L Benziner (Schlüsselnummer 8253 / AGX) und kann hier aufklären was da reingekippt wird / wurde?

      Danke für eine kurze Info

      Gruß
      Maut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maut ()

    • Braucht der nicht 5 W 40 ??? Bei meinem (nicht vorgeschriebenen) 1000 Km Ölwechsel wurde 5 W 40 reingemacht.Jetzt steht im September die erste Inspektion an 1Jahr oder 15000 KM .Das Jahr hab ich dann voll aber erst 7800 Km runter.Bin jetzt total verwirrt,meine aber auch in der BA 5 W 40 gelesen zu haben.Ich schau nochmal .Schönes WE noch .
    • Ende des Monats ist Inspektion. Motoröl darf ich selber anliefern und werde dies auch tun.

      Nach meinen Recherchen erfüllt das bereits genannte "Castrol Magnatec Stop-Start 5W-30 A5" sämtliche Anforderungen. Nach dem Service-Ölwechsel habe ich dann noch etwas über einem Liter als Reserve übrig. Diesen werde ich dann im Auto verstauen.

      Gruß
      Maut
    • Hallo maut,

      maut schrieb:

      Aber es ist doch traurig, dass man anscheinend bezüglich der Info über das nötige Öl des Rio als Laie irgendwie im Regen steht. Mir sagen diese ganzen ACEA A5, ILSAC GF4 und API Service SM nichts. Und studieren will ich das auch nicht. Wenn da nun steht ACEA A5 oder höher, was ist damit denn überhaupt gemeint? Wäre da dann A6 höher, oder eher A4?
      Warum stehst du im Regen? In der Betriebsanleitung steht doch dass du ACEA A5 benötigst. Oder höher wäre dann A6, weiß aber gar nicht ob es das schon gibt.
      Dafür brauchst du nicht zu studieren. Du musst nur auf der Öldose nachlesen ob das ÖL die Anforderungen nach ACEA A5 erfüllt.

      Was die Viskosität angeht reicht für unsere klimatische Bedingungen, wenn in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs nichts anderes angegeben, vollkomen ein ÖL nach 10W-40.

      Gruß
      bongi
    • Hallo,Bongi,

      das mit dem ACEA A5 hab ich auch kapiert. Die weiteren Anforderungen: ILSAC GF4 und API Service SM, die irritieren mich.
      Muß das Öl nur eine der Anforderungen erfüllen, oder alle drei. Und wenn nur eine, dann welche der drei angegebenen?

      Das Castrol Magnatec Start-Stop A5, welches ich oben genannt habe ist das Einzige, das ich gefunden habe das alle drei erfüllt oder übertrifft.
      Im Castrol Ölfinder wird mir (Anhand der Schlüsselnummer des Kia) auch noch ein Castrol Edge Trillium empfohlen, obwohl dieses mit ACEA C3 ausgewiesen ist.

      Sowas verwirrt mich dann doch.

      Aber wie schon geschrieben habe ich jetzt ein Öl, welches passen sollte und werde dieses mit zum Service nehmen. Viskosität ist 5W30 und der Preis lag für 5l bei fairen 35Euro.
    • Hallo maut,

      ja das Öl braucht nur eine der angegebenen Anforderungen zu erfüllen. Die europäische ACEA, die amerikanische API oder die asiatische ILSAC. Ich würde dir dabei raten sich an ACEA zu orientieren.

      maut schrieb:

      Im Castrol Ölfinder wird mir (Anhand der Schlüsselnummer des Kia) auch noch ein Castrol Edge Trillium empfohlen, obwohl dieses mit ACEA C3 ausgewiesen ist.
      Dein Auto wurde von KIA konstruiert und gebaut, also wird doch KIA am besten wissen, welches Öl für deinen Motor geeignet ist. Das was in der Betriebsanleitung steht, ist der Maßstab.

      Gruß
    • bongi schrieb:

      Dein Auto wurde von KIA konstruiert und gebaut, also wird doch KIA am besten wissen, welches Öl für deinen Motor geeignet ist. Das was in der Betriebsanleitung steht, ist der Maßstab.
      Stimmt. Aber der Ölfinder der Firmen wie Castrol, Shell, etc. sollte doch auch das richtige Öl aus deren Portfolio anzeigen, wenn man die richtige Schlüsselnummer eingibt.
      Die dort empfohlenen Öle weisen aber oft ACEA C3 auf. Von ACEA A5 ist da (und auch auf der Kanisterrückseite) oft nix zu lesen.
      Da das ACEA C für Benziner- und Diesel konzipiert ist, und das ACEA A nur für Benziner, vermute ich das die ACEA C-Einstufung auch in weiten Teilen der ACEA A-Einstufung entspricht.

      Da ACEA C3 der neueste C-Standart ist und ACEA A5 der neueste A-Standart, kann man v e r m u t l i c h das C3 auch anstatt A5 verwenden.
      Aber dazu kann ich leider im Netz nichts eindeutiges finden.
      Und bevor die Garantie flöten geht schütte ich lieber das geforderte A5 rein, bis ich was genaueres weiß.

      An dieser Stelle nochmals Danke für die Hilfe.
      Die Infos hier haben mir schon eine ganze Ecke weitergeholfen.
    • maut schrieb:

      Aber der Ölfinder der Firmen wie Castrol, Shell, etc. sollte doch auch das richtige Öl aus deren Portfolio anzeigen, wenn man die richtige Schlüsselnummer eingibt.
      Du kannst dir deine Welt natürlich so malen wie du willst, du bist aber hier in der realen Welt ! Und hier gibt ein Honk irgendwelche Daten ein, die er wahrscheinlich selber gar nicht versteht.
      Und das ist in vielen Bereichen so ...
      Gruss Rudi C
      DeluxeWeissMetallic, Navi-Paket, LED-Fussraumbeleuchtung - drei Varianten schaltbar , Schmutzfänger vorne/hinten, PDC vorne, FSR14,
      Soundsystem 1500 WRMS, HU=S100, HT=A25.g, TMT=A165.g, SUB=SQX12, 4K=XL150c4, 1K=SPL1800c1 (Witson S100 Navi, AndrianAudio, Gladen)

      Digitales GasPedal [IMG:https://images.spritmonitor.de/647101_5.png]
    • Ich habe mal Wiki um Hilfe gebeten.
      Da steht es so:

      ACEA-Spezifikation
      Die Motoröl-Spezifikationen der Association des Constructeurs Européens d’Automobiles sind den Forderungen an einen Motor für den Betrieb nach europäischen Verhältnissen angepasst und stellen derzeit (2008) die aktuelle Norm für Motoröle dar. Neben Motoren europäischer Auslegung beachten die Normen auch einige amerikanische Modelle und Prüfläufe und gewährleisten somit eine gewisse Verzahnung mit den API-Klassifikationen.
      Es gibt vier Kategorien:

      A = Otto-Motoren
      B = kleinvolumige Dieselmotoren in PKW, Vans und Kleintransportern
      C = PKW-Dieselmotoren mit PartikelfilterE = LKW-Dieselmotoren
      Diese werden noch einmal differenziert in die Klassen A für Ottomotoren und
      B für Dieselmotoren:

      A1/B1: Leichtlauf-Motoröle, SAE 0W-30, 5W-20, 5W-30, 10W-30; abgesenkte HTHS-Viskosität (2,9–3,5 mPa×s)
      A2/B2: Standard-Motoröle, HTHS-Viskosität (> 3,5 mPa×s)
      A3/B3: Premium-Motoröle – besonders scherstabil, SAE 0W-X, 5W-X, 10W-40, 15W-40 für verlängerte Intervalle, HTHS-Viskosität > 3,5 mPa×sA3/B4: wie A3/B3 aber auch für DI-Diesel einschließlich CR-Diesel, SAE 0W-30, 0W-40, 5W-30, 5W-40, 10W-40;
      A4 reserviert für DI-Otto; HTHS-Viskosität > 3,5 mPa×s
      A5/B5: Premium-Leichtlauföle: ähnlich A3/B4, SAE 0W-30, 5W-30 jedoch abgesenkte HTHS-Viskosität wie A1/B1 (< 3,5 mPa×s) für verlängerte Intervalle.
      Die Klassifizierung C für PKW-Dieselmotoren mit Partikelfilter kennzeichnet so genannte Low-SAPS-Öle. Diese weisen bei der Verbrennung stark begrenzte Anteile an Sulfatasche, Phosphor und Schwefel (SAPS) auf, welche als aschebildende Bestandteile die Durchlässigkeit des Partikelfilter ungünstig beeinflussen könnten.
      C1: Low-SAPS-Öl mit abgesenkter HTHS-Viskosität < 2,9 mPa×s, niedrige Viskosität (0W-X, 5W-X), Performance wie A5/B5 jedoch mit stark begrenzten Anteilen Sulfatasche, Phosphor, Schwefel.
      C2: Low-SAPS-Öl mit abgesenkter HTHS-Viskosität > 2,9 mPa×s, niedrige Viskosität (0W-X, 5W-X), Performance wie A5/B5 mit begrenzten, aber höheren Anteilen Sulfatasche, Phosphor, Schwefel als für C1-04.
      C3: Low-SAPS-Öl mit hoher HTHS-Viskosität > 3,5 mPa×s, niedrige Viskosität (0W-X, 5W-X), Performance wie A3/B4 mit begrenzten, aber höheren Anteilen Sulfatasche, Phosphor, Schwefel als für C1-04.[24]

      Also hat die Angabe C für einen Benziner keine Relevanz und die A Angabe keine für Diesel.
      Obwohl diese mit den angegeben Einschränkungen/ Verbesserungen auch verwendet werden können.

      Wenn ich das richtig lese, ist das A5 gegenüber dem A3 nur besser für den Verbrauch (Kohlendioxid Angaben und Verbrauchswerte sind heute wohl wichtiger als eine gute Scherstabilität).
      Heist also, A3 ist besser für den Motor, A5 für den Verbrauch.
      Da kann wohl niemand einen Strick draus drehen wenn man A3 fährt!!!

      Gruß
      Stefan
    • Neu

      Ich war gestern beim Kia Händler (nicht da wo ich gekauft habe) um nachzufragen,was denn nun reinkommt.Schnelle Antwort vom Service Mitarbeiter 5W 30 passt allemal.Auf die Frage der bestimmten Spezifikationen,alles Humbug.Als er mir eine 1L.Dose zeigte die er rein macht wenn ein Kunde zum Service kommt.No Name Öl,5 W 30 Synthetik.Hab mir dann im Zubehörhandel 5L. Castrol 5W 30 ACEA A5 Syntetik geholt und bringe das am 15.9. zu meinem Service mit.MfG Harald
    • Neu

      Moin,

      es ist zwar bei Weitem nicht so, dass die Werkstattmitarbeiter in der Regel Fachleute für Tribologie sind, aber hier hat er völlig Recht: Es wird eine unheimliche Welle um dieses Thema gemacht und gaaaanz viel Geld mit sinnfreier (behaupteter) Leistungsfähigkeit der Schmierstoffe gemacht. :motz:

      Wir sind nicht im Rennsport, wo solche Dinge zum Tragen kommen. Vielmehr entscheiden die Betriebsbedingungen und der Umgang mit der Maschine darüber, ob sie lange und zuverlässig läuft. Wer viel Kurzstrecke fährt, sollte lieber mal in einen zusätzlichen Wechsel investieren, als ständig irgendwelche Super-Dupi-Plörren zu kaufen. Und auch das beste Öl kann nicht annähernd solch verschleißmindernde Effekte hervorrufen, wie es ein materialschonender Umgang mit dem Fahrzeug vermag.

      Gruß
      Pitt
      Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.