Erhöhter Verbrauch und weniger Leistung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • fplgoe schrieb:

      Auf der BAB bei konstant 130 sollte das eigentlich schon weniger werden, sonst wäre ich sehr überrascht.
      Ich hab mein Auto ja nun schon vier Jahre und in den ersten Jahren lag ich ja auch bei um die 7,5 Litern. Daher weiß ich ja das das Auto es kann!

      Und dieses Verbrauchsupdate geht nicht zu lasten der Fahrleistungen? Ich bin bei solchen Softwarespielereien immer etwas skeptisch.
      Ich denke bei diesem Update geht es nicht darum die Kennfelder der Motorsteuerung zu ändern um den Verbrauch zu drücken sondern eher um ein gefundenen Bug aus dem System zu nehmen. Demnach sollten die Fahrleistungen nicht betroffen sein.
    • Moin....

      so es tatsächlich ein Update geben soll, hätte die Werkstatt beim Fehlerauslesen eine Meldung erhalten. Ausser das Update ist zum Zeitpunkt des auslesen nocht nicht im System gewesen.

      Erhöter Verbrauch kann auch andere Ursachen haben, aber das weist die kennst du ja sicher auch, naja evtl eine Bremsanlage die nicht schnell genug öffnet, vorzugsweise Hinterachse, rechts?
      Bremsbeläge anschauen zb.

      Ab ca 120 km/ h steigert sich der Verbrauch extrem, bei den heutigen Messverfahren gilt es doch nur noch die CO² Grenzen so weit wie möglich nach unten zu schieben, alles was oberhalb der nutzbaren Geschwindigkeiten liegt, ist Verbrauchstechnisch halt egal. Mein alter ED hat ab 150 schon fast die 10 L grenze erreicht, bei uns im Flachland.

      Gruß
      Axel
    • so es tatsächlich ein Update geben soll, hätte die Werkstatt beim Fehlerauslesen eine Meldung erhalten. Ausser das Update ist zum Zeitpunkt des auslesen nocht nicht im System gewesen.
      Da bin ich mir nicht so sicher. Das Update fürs KeyFree habe ich auch erst bekommen als es mir über ein WE mal die Batterie leer gesaugt hat. Ich denke man muss mit einer gewissen Fehlerbeschreibung vorstellig werden, dann bekommt man das als erstes das entsprechende Update. Das kann natürlich auch eine Routine seitens des Händlers sein. wer weis das schon?

      Erhöter Verbrauch kann auch andere Ursachen haben, aber das weist die kennst du ja sicher auch,
      Daher hab ich ja Zündkerzen und Luftfilter bereits erneuert und den Reifendruck überprüft. Bei den Bremsen werde ich mal genauer drauf schauen.
      Ich denke jedoch das ich bei ner klemmenden Bremse schon längst auf Eisen bremsen würde so lange ich das Problem schon habe.
    • Moin...

      Ja das liegt an dem Optimierungswahn, bei den alten TDI Motoren war der Verbrauch bei schnellen fahrten schon immer niedriger im Vergleich zum CRDI. Aber auch bei den Benziner hat sich seit der Euroeinführung eine Menge geändert. Extrem finde ich das Euro 5 Benziner bei 110 km/ h eigentlich den besten Verbrauch haben ( mein Pro Ceed lag da bei 5 l ) dieser aber ab 130 extrem nach oben ging, bei Vollgas bis zu 18 l, betrifft aber mittlerweile fast alle Hersteller, daher ja auch die Umstellung beim Messverfahren auf reale Strecken.

      Zu den Bremsbelägen, nein das muss nicht zwingend sein das die schon auf Metall schleiffen, da diese ja nicht dauerhaft anliegen ( sonst würden auch entsprechende folgeschäden an Bremsanlage Achse usw auftreten ), leider kippen die Bremsbeläge ( vorzugsweise hinten ) gerne weg, durch Bremsstaub und Umwelteinflüsse werden die Führungen verdreckt, was zur Folge haben kann das sich der inne Belag am Kolben öffnet und der äussere mehr oder weniger " stehen bleibt" bis die Bremsscheibe ihn gering gelockert hat usw. Reifen runter nehmen und mal schauen ob die Beläge noch " gerade " stehen. Weitere Infos dazu findet ihr mehrfach von mir im Board, da ich Bremsbelagsführung usw mindestens 1 mal im Jahr reinige.

      Gruß
      Axel
    • LordofCarni schrieb:

      Ja das liegt an dem Optimierungswahn, bei den alten TDI Motoren war der Verbrauch bei schnellen fahrten schon immer niedriger im Vergleich zum CRDI. ...
      Das heißt also, der Verbrauch ist heute höher, nur -aufgrund irgendwelcher Verbrennungsunterschiede- kommt anteilig weniger CO² dabei heraus? Ich hätte jetzt gedacht, dass der Verbrauch linear zum CO²-Ausstoß ist.
    • Moin....

      @fplgoe da hast du etwas falsch verstanden, bis ca 115 km / h sind die neuen Fahrzeuge verbrauchsgünstiger und sind auch "sauberer" was die Abgase anbelangt. Was danach kommt, keine Ahnung, ich weis nur das bis dato alle Fahrzeuge die wir getestet haben ( nicht nur KIA ) bei Geschwindigkeiten über 120 km/h deutlich mehr verbraucht haben ( was sicher auch bedeutet einen deutlich höheren CO² ausstoss).Hängt halt mit dem Optimierungswahn zusammen, seit Einführung Euro 5.

      Die alten TDI Motoren lagen sicherlich bis 115 km/h im Verbrauch höher, allerdings jenseits der Geschwindigkeit sah das eher andersrum aus. Bei der Entwicklung der TDI Motoren wurde halt noch anders gearbeitet und anders ausgewertet. Jetzt schaut jeder nur noch auf CO² Werte bis zur Vorgabe.

      Gruß
      Axel

      PS ein Opel Kadett B ( hatte zwar nur 52 PS ) lag im Verbrauch deutlich unter dem was Heute in der Klasse auf dem Markt ist, da waren 5 Liter gar kein Problem.....
    • Den Ibiza habe ich -sparsam über Landstraße geschiggert- auf echte 4,5 Liter bekommen. Im Stadtverkehr, aber wirklich echter Stadt mit Berufsverkehr und jeder Menge Ampelstaus, lag er im Sommer bei 6-6,5l, im Winter mal bei 7-7,5l. Und -wie gesagt, mit zügiger BAB-Strecke, also alles was nicht wirklich Bleifuß-Raserei wäre, auch nicht über 7l.

      Und 130PS, Klima, ABS, Servolenkung, ESP und alle möglichen anderen Spielereien, wie auch ein schon (für die Poloklasse) wirklich ordentliches Gewicht von 1.250kg hatte der auch schon auf der Uhr... ich weiß echt nicht, was in unserer Automobilentwicklung schief läuft... ?(
    • Moin....

      was da schief läuft....

      was der Kunde möchtet bekommt er.... Kadett B Golf 1, seinerzeit Leergewicht ca 750 kg und Heute? Astra, Golf Ceed usw.... mehr als das doppelte was da Heute mitgeschleift werden muss.
      Schau doch mal hier ins Forum, was hier alles noch so gewünscht wird, Kunde möchte, Kunde bekommt. Klar ABS Airbag darüber muss man nicht streiten, aber was sonst noch so kommt, bau doch mal den ganzen Elektroschrott aus....

      Gruß
      Axel
    • Ja aber das hatte der Ibiza auch schon und wog ziemlich exakt das Gleiche, wie mein letzter Rio. Und der Seat war Baujahr 2003... damals hätte ich Stein und Bein geschworen, dass wir 15 Jahre später sicher beim echten 2-3l Verbrauchauto sind... aber davon sind wir nie weiter entfernt gewesen.

      Und jetzt kommt die Politik gerade aktuell wieder ins Spiel, mit wieder mal schwachsinnigen Aktionismus, alle alten Diesel (natürlich auf Kosten der Automobilindustrie *zwinker*) nachrüsten zu lassen. Die lernen auch nicht dazu...
    • Sorry aber das hört sich doch alles sehr schwammig an...
      Zuerst ist die Rede von fast 10l
      Dann stehen bei 130km/h 8. 3l an - kein Sparwunder, bei entsprechender Fahrweise aber kein abnormer Wert...
      Bremse habe ich im Juli erwähnt, wurde geprüft/gesäubert?
      Ein Beschleunigungstest wurde vorgeschlagen, somit kann als Laie schnell getestet werden ob noch alle Pferde halbwegs anwesend sind.
      Und was würde gemacht, nichts.
      Also kann es den Anschein nach nicht so schlimm sein, oder :noahnung:
    • Sorry wenn es etwas verwirrend rüber gekommen ist. Im Eingangspost geht es um 8,5L in Schnitt wobei ich bei gemütlichen AB Fahrten immer bei 7,2 bis 7,5 Litern lag und bei Stadt/Land an die 9 Litern. Nun komm ich bei meiner üblichen Stand/Land gondelei an die 10 Litern ran und habe bei der letzten Bahnfahrt explizit drauf geachtet und habe dort eben 8,3 verbraucht.

      3 Personen, voller Kofferraum, Klima und tempomat 140) 8.16 l/100. Finde deinen aktuellen Verbrauch in Ordnung.
      Ich nicht! ;)
      Wenn ich bisher bei zwei Personen mit 130km/h und leerem Kofferraum 7,5 verbraucht habe warum soll ich mich dann bei gleichen Rahmenbedingungen mit 8,3 zufrieden geben?

      P.S.: Ich habe mir im Oktober 2017 beim Wechsel auf die Winterreifen einen Verbrauch mit den Sommerreifen laut BC von 7,9L/100km über eine Distanz von 8785km notiert. Bei jedem Räderwechsel setze ich den BC zurück. Im Moment steht im BC 8,6L/100km und 8600km. Da kann man einfach nicht mit zufrieden sein!
    • Fahre auch einen Ceed 1.6 GDI mit DCT (FL, BJ 16) und habe im kombinierten Verkehr derzeit einen durchschnittlichen Verbrauch von 7,0 l. Bei langen Autobahnfahrten sind es sogar 6,5 l auf 100 km, bei vollbesetztem Auto (5 Pers.) ca. 7,3 l. Die Werte beziehen sich auf den Bordcomputer.

      Seit knapp einem Jahr führe ich ein Fahrtenbuch, aus den eingetragenen Werten habe ich einen durchschnittlichen Langzeitverbrauch von 7,5 l errechnet. Das sind durchaus annehmbare Werte, angesichts der Motorisierung. Allerdings meine ich, dass mein Vorgänger, ein Focus II 1.6 mit Automatik, nicht wesentlich mehr verbraucht hat, obwohl die Automatik lediglich über nur 4 Gänge und einem Overdrive (quasi 5. Gang) verfügt hat.
      Seit 09/17: Kia cee'd 1.6 GDI DCT in der Spirit-Ausstattung mit Performance-Paket (Sandbeige Met. :love: )
    • Bleibt bitte beim Thema!
      Hier geht es nicht darum, wer den meisten Sprit auf ner Tour verbrennen kann. Ein paar Infos zu dem angeblichen/möglichen Softwareupdate wären schön.

      Nun zu meiner Wochenendtour:
      Nachdem ich am Freitag nochmal voll gemacht habe und 11,5l/100km durchgelaufen sind, ging es Samstag los. Und siehe da! 7,23l am Samstag auf der Hinfahrt und 6,54l heute zurück verbraucht. Es geht also doch noch. Nur verstehe ich bald gar nichts mehr. Mal schluckt die Kiste wie ein Loch und beim nächsten mal ist wieder alles schön.