Optima GT 2.0 T-GDI Turboschaden bei 25.500 km

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sag nix negatives über den SDI, ich habe 2 Sück gehabt, einen mit 260tkm und den anderen mit 135tkm verkauft. Wegen der gelben Plakette habe ich den mit weinenden Augen abgegeben. Verbrauch bei Dauervollgas 6,5l/100km. Dann hatte ich einen Skoda Fabia 1,6 TDI, E189-Motor, so eine Krücke, wie sich hinterher heraustellte. Ich habe noch nie ein Auto so oft abgewürgt, wie dieses. Dann nach ca. 100tkm ging der Differenzdrucksensor kaputt, und der Austausch war recht günstig mit 160€! Leider wurde ein Softwareupdate gemacht und die Karre fing das Saufen an.
      Bin jetzt aus Boshaftigkeit bei KIA gelandet und was soll ich sagen, die Kiste läuft, kein übermäßiges Saufen, kein abwürgen, kein Softwareupdate....
      Und es sollte jedem klar sein, Turbomotoren müssen warm und nach längerm Vollgas auch kalt gefahren werden. Und da ich nicht weiß, wie Vorgänger damit umgegangen sind, kaufe ich junge Gebrauchtwagen mit wenig km. Mein Rio hatte z.b . 2500km auf der Uhr.
    • fplgoe schrieb:

      Ich habe damals als Leihwagen für meinen Ibiza mal einen Polo SDI gefahren. Der war angegeben auf 8l/100km (angegeben... was das für die Praxis heißt, muss ich nicht erklären) und gefahren ist der mit 75PS wie 30 PS...
      Da verbraucht ja jeder 0.9er, 1.0er, 1.2er, 1.4er Benziner (mit und ohne Turbo) weniger im Realbetrieb (außer man dreht ihn, dann natürlich nicht)
    • Also liebe Gemeinde,

      Nach 4 Wochen noch immer ohne Auto... habe jetzt zwar seit 1 woche einen leihwagen, aber das ist, wie ich finde nur ein Wermutstropfen.

      Der Turbolader war total zerstört und hatte kontaktspuren an der schaufel und am Gehäuse und sogar Brüche. Zurückzuweisen auf einen Lagerschaden. Das sollte bei einem Auto mit der Laufleistung eigentlich keinesfalls auftreten.
      Ausgetauscht werden jetzt nur Turbo und Ladeluftkühler. Die Garantie hat auch nichts weiter angegeben und auch keine weiteren Checks beauftragt. Das heisst, auch wenn teile im Ansaugtrakt oder sogar im Motor gelandet sind, juckt die nicht! Was bei dem Schaden durchaus zu vermuten lässt, da keine einzige Schaufel mehr ganz war. Ausserdem wurde ein Bruchteil im Luftfilterkasten gefunden.

      Das Problem liegt jetzt auf meinen Wunsch, der Geschäftsleitung vor. Diese hat mir einen Brief geschickt indem steht, das die jetzt den fall haben ubd zur Kenntnis genommen haben. Weiter nichts. Achja doch, freundliche Grüße!

      Da die Teile nicht vorrätig, lieferbar und produziert worden sind, kann das also noch sehr lange dauern. Bei Motoren kam es auch schon vor, dass 2 Monate schnell waren...

      Ich weiss nicht, wie das KIA wieder zurecht biegen will, da der Meister aus der Wekstatt auch schon gesagt hat, das da sicherlich teile noch irgendwo stecken und ich das Auto nach kurzer zeit schon wieder bei ihm auf den Hof stellen könnte.
      Ja alles Mist, Ärgerlich und kostet mich Zeit und auch Geld. Das nervt zudem schwer und beschränkt meinen Alltag deutlich, da das Leihauto nun mal nicht mein Auto ist...

      Weiss momentan nicht weiter und habe keine Ahnung wie das weiter gehen soll. Der Händler hat mir lächerliche 25.500€ geboten (durchschnittlicher Preis liegt bei 29.000-32.000 mit dem Alter und Laufleistung) , im reparierten Zustand. KIA hat sich gar nicht geäußert. Komme mir echt veräppelt vor ohne ende..

      Das war definitiv das letzte mal KIA!!! Der nächste wird wieder ein Lexus...
    • Turbolader können kaputt gehen, meine haben immer 200-300tkm gehalten und nie Probleme gehabt. Sowas sollte im Garantiefall (ist ja innerhalb der Garantie) ohne wenn und aber sofort getauscht werden. Wochenlanges Warten ist ein absolutes No-Go, wenn man auf die Teile denn auch noch so lange warten muß, würde ich die Kiste, wenn sie wieder läuft, sofort verkaufen und ein Markenwechsel vorziehen. Bei VW, Mercedes usw. sind die Teile innerhalb 24 Stunden in der Werkstatt und der Wagen läuft spätestens 3 Tage nach Abgabe wieder. Mit so einem Wagen kann man nichts anfangen, der Wochen braucht, bis er wieder fahrtüchtig ist!
    • das wäre ein klarer Fall für s TV meiner Meinung nach ... da gibt's ja Möglichkeiten zdf oder so einzuschalten

      Aber echt mies bei dem km Stand ...

      hatte bei meinen alten Megane CC den Turbo "vorsichtshalber" nach 5 Jahren und 320000 km auf eigenen Wunsch tauschen lassen weil es mir einfach zu "unsicher" wurde. Der Meister hat ihn mir anschließend gezeigt und gemeint dass das eigentlich nicht nötig gewesen wäre da er noch in einem Top Zustand war ... aber Deine Geschichte ist echt gruselig :kopfkratz:
      CU

      LG aus der Toskana Deutschlands 8-)

      Chris
      Lackpfleger aus Leidenschaft *dudoof*

      ****************************************
      EZ 10/16 Optima SW, 1.7crdi GT Line, schwarz-metallic - "full house" :] 8)
      [IMG:http://images.spritmonitor.de/855553_5.png]
    • Sehe das grundsätzlich genauso wie Du, allerdings das sehe ich das was anders:

      Uwe1970 schrieb:

      Bei VW, Mercedes usw. sind die Teile innerhalb 24 Stunden in der Werkstatt und der Wagen läuft spätestens 3 Tage nach Abgabe wieder.
      Stimmt leider nicht pauschal. Bei meinem damaligen Skoda hab ich insgesamt etwas 5 Wochen auf meine beiden Austauschmotoren gewartet. Beim Ford meiner Eltern haben wir 5 Wochen auf ein Airbagsteuergerät gewartet. Grundsätzlich stimmt es aber das Kia viele teure oder eigentlich nicht so verschleißende Teile nicht vorrätig hat.
      Seit 15.03.17: Kia Soul Turbo Cassisschwarz, Oxigin 14 Oxrock 8,5x18, 235/45
    • Wir haben da keine Probleme, weder Pkw noch Lkw technisch, dass wir die Teile nicht innerhalb von 24 Stunden bekommen. Bei komplette Motoren ist es schon etwas anderes, aber selbst bei VW waren sie innerhalb einer Woche beim VAG Heini eingetroffen. Kia ansich kann auch nichts dafür, dass der Turbolader so schnell das zeitliche gesegnet hat, Kia baut keine Turbolader sondern es sind Zulieferer genauso wie bei jeden anderen Hersteller. Das was wirklich zu bemängeln ist, ist der Service, lange Wartezeit auf ein Termin und Garantiebearbeitung, dazu viel zu lange Lieferzeiten für Ersatzteile.
    • Uwe1970 schrieb:

      Das was wirklich zu bemängeln ist der Service,lange Wartezeit auf ein Termin und Garantie Bearbeitung dazu viel zu lange Lieferzeiten für Ersatzteile.
      Kann ich nicht bestätigen. Termin hatte ich sehr schnell (hängt natürlich von der Werkstatt ab) und die Ersatzteile waren (bisher) binnen kürzester Zeit (1-3 Tage) in der Werkstatt.
      Optima SW GT-Line, 1,7 Diesel, DCT
    • Das bezog sich auch auf Tayfun seinen Service und nicht auch alle Kia Händler,
      Es wird auch solche Pappenheimer bei anderen Marken geben.
      Aber das ist alles viel lange, ein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand und wie der Name das schon sagt wird es täglich gebraucht.
      Ich wäre da schon mit durch gewesen!
    • Also ich an deiner stelle würde mehrfach täglich bei Kia anrufen und denen damit auf die nerven gehen was die geschichte mit den möglichen Folgeschäden betrifft,damit da alles richtig kontrolliert wird bevor du das Fahrzeug wieder in Betrieb nimmst. Würde auch den weg über Facebook wählen und mit Zeitung und Tv drohen.

      Bei mir half es in anderen fällen auch schon wenn ich mit dem imaginären Onkel von der Bild Zeitung drohte

      was die wartezeit betrifft,das kann man leider nicht ändern. Aber was die richtige und für dich kostenlose Kontrolle des Antriebsstrangs betrifft würde ich mich nicht kleinkriegen lassen und die nerven