Zylinderkopfdichtung tauschen - Brauche Tips

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zylinderkopfdichtung tauschen - Brauche Tips

      Hallo zusammen,

      mein Ceed Motor G4FA BJ 2009 mit 86tkm hat Kühlwasserverbrauch und Ölverbrauch. Vor 3 Jahren wurde bereits die Steuerkette und Zylinderkopfdichtung wegen Übersprung neu gemacht.

      Die Schadstelle für das Kühlwasser habe ich bereits ausfindig gemacht. Es ist die Zylinderkopfdichtung. Auf der Seite zur Spritzwand habe ich Tröpfchenbildung durch die Dichtung. Ölverbrauch, keine Ahnung. Sind etwas 0,75 Liter pro 1000km. Blauen Dunst oder Geruch nach verbrannten Öl gibt es nicht. Der Motor ist nicht ölverschmiert. Einen Riß im Block konnte ich von außen nicht sehen. Kompressionsmessung habe ich durchgeführt, auf allen Zylindern besteht volle Kompression.

      Ich werde den Tausch selbst vornehmen. Einmal ist immer das erste Mal... Über eBay habe ich mir eine CD mit dem Werkstatthandbuch ergattert und bereits studiert. Ich habe mir mal herausgeschrieben, was ich benötige:

      An Werkzeug sind vorhanden
      - Proxxon Knarrenkasten
      - Drehmomentschlüssel -Hazet 5121-2CT (1/2" 20-120 Nm), - Carolus Drehmomentschlüssel 20-200 Nm, - Proxxon MicroClick MC 30 1/4" 6-30 Nm
      - 2x Wagenheber
      - Unterstellböcke
      - Makita Schlagschrauber

      Meine Einkaufsliste:
      - Motordichtungsvollsatz Reinz 01-54015-01 gekauft!

      - Zylinderkopfschrauben gekauft!
      - Dichtung, Ansaugkrümmer
      - Steuerkettensatz gekauft!
      - Keilrippenriemensatz gekauft!
      - Wasserpumpe gekauft!
      - Dose Dichtungsentferner gekauft!
      - Gradmesser für die Knarre gekauft!
      - Ventilfederpresse gekauft!
      - Ventilschaftdichtung De-/ Montage Werkzeug gekauft!
      - Ventileinschleifer manuell gekauft!
      - Ventileinschleifpaste gekauft!
      - Fühlerlehre Ventilspiel gekauft!
      - Proxxon 23296 Spezial-Steckschlüsselsatz für Vielzahnschrauben gekauft!
      + 14er Steckschlüsseleinsatz 12-kant für die Kurbelwellenschraube ? (ist eine normale 22er Nuss)
      - Kurbelwellenrad Gegenhalteschlüssel gekauft!

      - Thermostat gekauft!

      - Kühlflüssigkeit gekauft!

      unklar: Nockenwellen und Kurbelwellenabsteckwerkzeug.

      (sollte der Kopf geplant werden müssen, habe ich schon eine Adresse einer Firma)

      Im Handbuch steht Dichtungsmasse:
      - Dichtmittel Three bond 1217H
      - Dichtmittel THREE BOND 1282B
      die scheint es Deutschland nicht zu geben. Was ist die Alternative hierzu? Dirko HT rot? gekauft!

      Fragen:
      1. Sollten die Ventilschaftdichtungen mit getauscht werden? Wenn ja brauch ich hierzu das Werkzeug für die Ventilfeder und den Abzieher für die Dichtung. Ich nehme an, dass dann alle Ventile neu eingeschliffen werden müssen, also Werkzeug für Akkuschrauber und Paste. = beantwortet

      2. Sollte noch irgendwas vorsorglich getauscht werden, wo ich eh schon dran bin?
      3. Welches Werkzeug brauche ich, um die Kurbelwelle und Nockenwelle zu arretieren, oder sind das nur die drei Markierungen auf der Kette? Das habe ich bei VW/ Opel anders gesehen. Dort war das allerdings ein Steuerriemen.
      4. Welche Firma sollte ich bei den Dichtungen bevorzugen, Elring, wenn vorhanden und dann? = beantwortet


      Bei mir steht noch ein i30 mit G4FA Motor, bei dem ich vorsorglich die Steuerkette tauschen will, wenn mit dem Ceed alles gut ausgegangen ist. Wenn mir also irgendein Werkzeug die Arbeit erleichtern würde, das ich noch nicht habe, würde ich mir das genauer anschauen.

      Ihr habt bestimmt noch Tips für mich oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von Blaster ()

    • Welchen Drehmomentbereich hat Dein Schlüssel? Denke Mal, 20- 200 oder so? Oft müssen die Nockenwellen vor Demontage des Kopfes raus. Und die Schrauben für die Nockenwellenlagerschalen bekommen meist so um die 10 Nm. Da würde ich noch in einen Proxxon Microclick Drehmomentschlüssel investieren.

      Proxxon Knarrenkasten ist gut, wird Dich aber wohl bei den Zylinderkopfschrauben nicht weiter bringen, weil die nämlich meist Vielzahnköpfe haben und Proxxon Nüsse reine Sechskant sind.

      Und meine persönliche Meinung ist, dass ich die Ventilschaftdichtungen nicht machen würde.

      Und die Kette sollte, aus meiner Erfahrung mit kettengesteuerten Reihenvierzylindern auch ohne spezielles Arretierwerkzeug korrekt drauf zu bekommen sein.

      Bei der Dichtmasse würde ich kein Tamtam machen. In den gut sortierten Laden gehen, sagen, was man dichten möchte und die geben einem was geeignetes.

      Dichtung kannste Elring, Reinz oder Ajusa nehmen.
      Ich selbst verwende Ajusa.

      Läuft die Wasserpumpe mit über die Kette?
      Wenn du'n Experte sein willst, musst Du den kleinen Finger hoch halten. Je höher du den Finger hältst, desto'n größerer Experte bist Du.
    • Ich nochmal nach Hinweis von Jemandem, der den Motor besser kennt, als ich...

      Mach mal lieber Wasserpumpe und Schaftdichtungen neu. Bei der Kopfdichtung drauf achten, dass sie komplett aus Metall ist. Und bei der Wasserpumpendichtung das Originalteil von Kia verwenden.

      Und ohne Arretierwerkzeug soll das nicht so gut klappen... Also besser, man hat es...
      Wenn du'n Experte sein willst, musst Du den kleinen Finger hoch halten. Je höher du den Finger hältst, desto'n größerer Experte bist Du.
    • Ich habe die Drehmomentschlüssel oben konkretisiert:

      - Hazet 5121-2CT (1/2" 20-120 Nm)
      - Carolus Drehmomentschlüssel 20-200 Nm
      - Proxxon MicroClick MC 30 1/4" 6-30 Nm
      Damit sollte ich alle Bereiche abdecken können.

      Welche Vielzahnnüsse werde ich benötigen? Reicht da ein Kasten von Proxxon (klick) oder sollte ich einzelne von Hazet kaufen?
      Die Wasserpumpe wird über den Keilrippenriemen angetrieben. Bei der Wapu nur die Dichtung oder die ganze Pumpe direkt von KIA kaufen?

      Gibt es einen Satz mit dem Arretierwerkzeug? Ich kann bei Ebay für KIA/Hyundai nichts finden(Im Handbuch steht Spezialwerkzeug 09231-2B100) Scheint nicht grade gängig zu sein.
    • Mit den Drehmomentschlüsseln ist gut. Stand ja vorher so nicht drin.
      Wenn Du sonst keine Vielzahnnüsse brauchst, würde ich einzelne Nüsse kaufen. Meine Zylinderkopfschrauben haben 12er oder 14er Köpfe. Kann bei Dir natürlich anders sein. Würde mir erstmal die Schrauben ansehen und deren Größen. Weil die 14 in dem Kasten im Link schonmal nicht mit dabei ist. Wäre doof, wenn Du dann genau die brauchst. Die Schrauben für die Nockenwellenlagerschalen würde ich auch ersetzen. Mir ist mal eine abgerissen und ich musste sie aufbohren. War ein Drama am offenen Zylinderkopf... War zwar alles mit Frischhaltefolie abgedeckt, aber dann brach der Bohrer, ich rutschte ab, das Bohrfutter erfasste die Folie, wickelte sie auf und die ganze Späne flog wie Konfetti durch die Gegend.


      Wasserpumpendichtung nur von Kia. Preis soll unter 5€ liegen. Pumpe kannst Du Dir woanders holen.

      Mit dem Arretierwerkzeug kann ich nicht helfen. Ich habe sowas nie gebraucht. Bei meinem Motor wird laut WHB auch Spezialwerkzeug benötigt. Aber auf OT bleiben die Nockenwellen in ihrer Position. Und wenn doch mal was verrutscht, gibt es noch den guten alten Maulschlüssel, den man an der Nockenwelle ansetzen kann.
      Wenn du'n Experte sein willst, musst Du den kleinen Finger hoch halten. Je höher du den Finger hältst, desto'n größerer Experte bist Du.
    • So, ich bin schon fleißig am bestellen. Bei der Zylinderkopfdichtung habe ich aber ein Problem. Lt. Elring gibt es zwei unterschiedliche (klick).

      ELRING 320.980 - Bj. 2008-04 bis 2008-12
      ELRING 320.970 - ab Bj. 2009-01

      Meine Erstzulassung 02/2009. Die FIN/VIN U5YFF23129####### sagt also Modell 2009. Nur wo kann ich das Baujahr finden?
    • Hallo,

      ein Arretierwerkzeug braucht man nicht. Was ich beim Überfliegen noch vermisse, 2x O-Ringe die sind hinter der Steuerkettenabdeckung (dem großen Alu Teil). Der Ölverbrauch kommt aber wahrscheinlich von den Kolbenringen. Wenn du die auch noch wechseln möchtest, muß der Motor besser ausgebaut werden.

      Gruß Atlan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atlan_11 ()

    • Hallo Atlan,

      lt. Anleitung soll der Abgaskrümmer abgebaut werden. Weiter wird dazu nichts gesagt. Ich habe jetzt die 8 Muttern auf der Seite zur Spritzwand entfernt. Das Mistding rührt sich aber nicht.
      Ventildeckel, Stirndeckel Steuerkette, Steuerkette, Ansaugkrümmer ist bereits alles ab.
      Gibt es da einen Kniff?

      Gruß
      Blaster
    • Hallo Atlan,

      jetzt bin ich dabei, die Steuerzeiten einzustellen. Ich habe die Kette an den Markierungen der Kurbelwelle und Nockenwellen ausgerichtet (kupferfarbene Markierungen auf der Kette und Kennzeichnungen an den Zahnrädern der Kurbel und Nockenwellen). Jetzt habe ich die Kurbelwelle gedreht. Es gibt keinen Widerstand. Die kupferfarbenen Markierungen tauchen aber nicht mehr an der gleichen Stelle wie beim Einbau auf. Egal wie oft ich die Kurbelwelle drehe.

      Muß ich mir Sorgen machen?

      Gruß
      Blaster
    • Ich bin jetzt kein Fachmann, eher Hobby-Bastler an der letzten nicht elektronischen Autogeneration...

      Dreht sich die Kurbelwelle nicht doppelt so schnell, wie die Nockenwelle? Könnte die Markierungsdifferenz daher kommen? Bei den zweiten Umdrehung müssten dann die Markierungen wieder stimmen.

      Sorry falls das völliger Blödsinn ist, meine letzten Einstellarbeiten waren Schließwinkel, Zündzeitpunkt und Ventilspiel bei einem Ford Capri, Bj. 1984...
    • Zwei Umdrehungen Kurbelwelle sind eine Umdrehung Nockenwellen, das ist richtig. Die Länge der Kette ist aber nicht auf die Anzahl der Zähne an Nockenwellenrad und Kurbelwellenrad abgestimmt.
      Also ist es normal.
      Wichtig ist nur, dass nach jeder zweiten Umdrehung der Kurbelwelle die Markierungen der Zahnräder an der richtigen Stelle sind.
      Um auch die Markierungen der Kette wieder auf Ursprung zu bringen, musst Du sehr lange drehen...
      Wenn du'n Experte sein willst, musst Du den kleinen Finger hoch halten. Je höher du den Finger hältst, desto'n größerer Experte bist Du.
    • Super! Vielen Dank. Das gibt mir Sicherheit!
      Es geht dem Ende entgegen. Es muß noch der Steuerkettenstirndeckel, Wasserpumpe, Ventildeckel, angebracht werden. Dann Kühlerflüssigkeit und dann wird getestet.

      Edit.
      Ja, Nach zwei Umdrehung Kurbelwelle stehen Nockenkennzeichen(die beiden Striche) auf und 3 und 9 Uhr.
    • Hallo zusammen,

      so, die erste Probefahrt habe ich bereits hinter mir. Bis jetzt keine Auffälligkeiten zu berichten. Wollen wir hoffen, das das so bleibt.
      Ich möchte mich noch einmal recht herzlich für eure Unterstürzung bedanken! Das hat mir sehr geholfen.
      Was sich als etwas tricky herausgestellt hat ist der Stirndeckel zur Steuerkette, Ich habe dort mit Schraubendreher gehebelt und mit Zahnseide die alte Dichtmasse durchtrennt.
      Zwischendurch dachte ich schon, mir bricht der Deckel.
      Auch das Hitzeschutzblech am Krümmer. Gibt es da einen Trick? Mußte die Lambdasonde heraus? Habe eine der Nieten herausgerissen und dann soweit aufgebogen, das ich das Blech über den Krümmer heben konnte.
      Angenehm, weil im Sitzen, waren die neuen Ventilschaftdichtungen zu setzen und die Ventile neu einzuschleifen. Ich habe das mit so einem Pömpel gemacht. eine Seite in den Akkuschrauber und los geht es. Kostet Zeit ist aber eine einfache Arbeit. Die Spezialwerkzeuge hierfür waren Gold Wert.
      Ich kann nur jedem Anfänger raten, macht viele Bilder und kennzeichnet euch jede Schraube und jeden Stecker wo der wieder hin muß! Sonst wird das Suchen lustig.
      Gebraucht habe ich in etwas(nicht lachen) ~45 Stunden (Anfänger halt)

      Vielen Dank nochmal!