Frage ist das NORMAL?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage ist das NORMAL?

      Unsern Sportage GT Line 185PS, Allrad, Automatik haben wir im Oktober 2016 bekommen. 2 Monate ging es fast gut, das Navi hatte uns auf Rügen zwar in jedes Matschloch gejagt, aber was solls (ist ja ein Allrad).

      Dann fing es an damit, dass der Wagen kein Kühlwasser mehr hatte, der Behälter war leer und keine Anzeige hatte uns gesagt, dass dem so ist. Gefunden hatte ich es nur per Zufall, weil die Scheibenwaschanlage für den Winter nachgeschaut wurde. Der Freundliche hatte dann eine Schelle neu aufgeschoben und der Wagen hatte erst mal nichts mehr verloren. Das war im Dezember 16. Im Januar 17 kam denn die erste Mängelliste (wir haben uns mal getraut):
      - Geräusch an der Kardanwelle
      - Windgeräusche an den Vordertüren
      - Update Navi
      - Toterwinkel Assistent fehlerhaft, hat alles angezeigt nur keine Autos
      - Auffahrwarner ohne Funktion
      - Fahrzeug zieht nach links
      - Lenkrad steht schief

      Wagen nach einer Woche wieder bekommen (er wurde sogar schön gewaschen). Bis auf die Spureinstellung, Lenkrad, Auffahrwarner und Toterwinkel Assistent wurde alles gemacht. Im März haben wir uns den noch mal getraut zum Freundlichen, wegen den Toterwinkel Assistent und die Spureinstellung. Die Spureinstellung wurde gelöst, das man die Sommerbereifung montiert hatte und das bei uns im Bergischen mit Schnee, das Fahren war so geil.

      Irgendwann konnte man den Wagen nur noch mit einer Höchstgeschwindigkeit von 110km/h fahren, da er sonst wegen der Spur nicht mehr beherrschbar war, hatten dann die Werkstatt gewechselt (1. Achsvermessung, danach kommen bis heute noch 2) Spur wurde eingestellt, Lenkrad gerade gestellt. Auf der Fahrt zur Arbeit die Fehlermeldung im Display Einparksensoren, Toterwinkel Assistent, Querverkehr Assistent alles AUSGEFALLEN.

      Dann kam der Sommer (endlich) 30 Grad in Köln, wollten von der Arbeit nach Hause. Nur die Klimaautomatik samt Lüftung und Sitzlüftung funktionierten nicht, NULL und NIX. Dazu die Fehlermeldungen. Ab zum Freundlichen mit der Info, ihre Klimaanlage hat kein Kühlmittel mehr und der Fehler wurde einfach via Diagnosegerät gelöscht, da ein neuer Termin gemacht werden musste. Das war der erste Sommer, wo ich mit Schal Auto fahren musste, da man es vor lauter Hitze im Auto nicht ausgehalten hat.

      Der Termin 14 Tage später kam und man konnte nicht erkennen (finden), wieso das Kühlmittel abhanden gekommen ist. Totenwinkel Assistent war defekt, aber das hatte man nicht da, also wieder ein neuer Termin, der war wieder 14 Tage später.

      Mein Auto war beim Freundlichen aber das Gerät nicht, man wollte mir erst mal ein Gebrauchtes einbauen und wenn das neue von Kia käme (Zeit konnte man mir nicht sagen) Achja aber die Achsvermessung Nr.2 wurde gemacht, da der Wagen wieder nach links zog. und ein PKW Update wurde aufgespielt (da ich mir der Wagen mit 15 Liter Diesel doch was zu viel verbraucht hat.

      Dann kam eine Fehlermeldung "Reifen hinten rechts platt" doch der war nicht platt. Ab zu Tanke und dann ging alle Kontrolllampen an, Tacho (obwohl der Wagen noch ca 45km/h drauf hatte) Tourenzähler, Tageskilometerzähler auf NULL und der Wagen ging aus. Bin dann noch zur Tanke und die Luft auf alle Reifen war OK, doch dann hatte ich den ADAC gerufen. Der Händler habe angeblich keine Fehler gefunden

      Jetzt war der Wagen zum Gutachter. Da hat man den festgestellt, dass der Wagen Ölverlust hat, die Ölwanne ist inkontinent, die Bremsen haben unterschiedliche Werte. Aber was solls, wir haben ja 7 Jahre Garantie. Beim letzten Schnee sind dann mal wieder die Einparksensoren ausgefallen, passiert sonst nur bei Starkregen, aber öfter mal was neues.

      Meine Frage in der Runde: ist dieses NORMAL oder kommt da noch mehr, über die Spaltmaße oder zugefrorene Innenfenster und Innenspiegel rege ich mich nicht mehr auf.
    • Kia Deutschland und der Kia Händler nimmt sich davon nichts an. Standart Aussage ist "der Wagen ist in Ordnung" vielleicht kommt daher der preisgünstige Preis von 45000 Euro. Das der Kunde zusehen wie er damit zurecht kommt. Habe mit schon ADAC Plus angelegt, damit ich als Schwerbehindeter mobil bleibe aufem Lande.
    • Ist definitiv nicht normal. Fahre ja zwischenzeitlich meinen 2ten Kia und bin immer noch zufrieden.
      Wenn ich heute schreiben würden was damals mit meinem Skoda gewesen ist, würdest Du über deine Geschichte vielleicht nur schmunzeln.
      Ist massiv ärgerlich. Wurde mir an deiner Stelle mal juristischen Rat /Beistand holen, hab ich damals beim Skoda auch gemacht.
      Gibt leider in der heutigen Zeit immer noch Montagsautos.
      Bzgl. Werkstätten bin ich aber auch von KIA ziemlich enttäuscht. Da muss kia dran arbeiten die Qualität zu verbessern.
      Seit 15.03.17: Kia Soul Turbo Cassisschwarz, Oxigin 14 Oxrock 8,5x18, 235/45
    • Also das ist definitiv nicht normal. Habe das gleiche Fahrzeug und keines dieser Probleme. Meiner ist auch BJ. 2019.
      Okay der Abstandswarner ist auch schon ausgefallen. Aber da war Schneefall und damit die Funktion durch Schnee auf dem Sensor nicht mehr 100% sichergestellt. Dann schaltet das System ab!
      Du hast aber nicht wirklich 45.000€ gezahlt!!!
      Was mir aufgefallen ist KIA hat seine Ersatzteilversorgung nicht im Griff!!! Extrem lange Wartezeiten.
    • Die Anwältin ist schon eingeschaltet, der Wagen war auch schon beim Gutachter. Aber was ich nicht verstehe, dass es erst soweit kommen muss. Wir hatten uns den Wagen für unseren Wohnwagen gekauft (1900 kg Zulast) es macht auch Spaß das Gespann zu fahren, man muss nur auf die Geschwindigkeit achten, da man nicht merkt das da 1750kg am Hacken hängen.

      Die Helferlein haben wir alle ausgeschaltet, da der Totenwinkel Assistent beim rechts Abbiegen im linken Aussenspiegel anzeigt das da was ist, nur ist rechts ausser Büsche nichts. Also alles aus, früher ging es auch ohne, nannte man Schulterblick.

      Abstandswarner zeigt bei Schnee auch an, allerdings ist der bei uns nicht mehr eingeschaltet, zeigt er an das er gestört ist.

      Der Richtige Preis war knapp 47000 Euro, Minus Scherbehindertenrabatt, Minus Anzahlung Plus Finanzierung Zinsen sind wir wieder bei 45000 Euro.
    • Moin...

      Anwältin schon eingeschaltet, die hat doch bestimmt darauf hingewiesen, dass erstmal Stillschweigen erforderlich ist, besonders Dritten gegenüber? Naja auch KIA Motors schaut hier ins Board und unter Umständen, wäre ein Rückschluss auf den Themenstarter hier erkennbar... was für eine Rückabwicklung mit Sicherheit nicht von Vorteil ist.

      Wenn ich das richtig deute, war dein Sportage auch ein Gebrauchtwagenkauf? Da ist das mit der Rückabwicklung eh anders. Was das Thema KM-Stand anbelangt, theoretisch kann man den Tachostand (im Instrument) tatsächlich verändern, der tatsächliche bleibt aber im Motorsteuergerät erhalten, so meine Info. Hätte da auch direkt bei der Werkstatt nachgefragt, wäre doch deutlich einfacher gewesen.

      Gruß
      Axel

      Gerade in solchen Fällen würde ich erstmal abwarten, was die Anwältin sagt. Danach kann man immer noch ausgiebig berichten.
    • Moin...

      @handymaxi

      mir wurde gsagt das man durchaus den Tacho ( nicht KIA Werkstatt ) zurück stellen kann, allerdings bleibt dann der "echte" Wert im Steuergerät.

      So man auf die Art und Weise natürlich alle Daten ändern kann, kann also ein Unterschied gar nicht vorhanden sein... wenn man das komplette Sytem verstellen kann.

      Meiner Meinung nach sollte man auf jeden fall die Füsse still halten bevor man solche Dinge veröffentlicht, gerade bei sogenannten laufenden Verfahren. Die Vin würde mich ja auch noch interessieren....

      Gruß
      Axel
    • @Lord of Carni
      Nein der Sportage war laut Freundlichen ein Neufahrzeug, ich bin Erstbesitzer. Uns war wohl aufgefallen, dass der Wagen 50km auf der Uhr hatte, aber laut den Freundlichen sei dieses normal.

      Die Tachoanzeige wurde vorgestellt ungefähr um den Wert (Testfahrt) wie im Gutachten steht, das Steuergerät zeigt weniger Kilometer an. Das wundert uns schon ein bischen.

      Ich hoffe, dass Kia Deutschland mit liest, da Kia Deutschland wie auch der Freundliche immer sagen, der Wagen sei OK und ich würde nur überreagieren.
    • Also unser Kia Rio UB (04/2014) hatte als Neuwagen 7 Km auf dem Tacho (ist auch erklärbar mit den Fahrten im Produktionswerk (ca. 2 Km) + Testfahrt auf dem Werksgelände (ca. 2 Km) + Auf- und Abladen auf Schiff und LKW (ca. 2 Km) + Fahrt vom LKW auf das Gelände vom Autohändler (paar hundert Meter)).

      Haben mittlerweile 75.8xx Km auf dem Tacho und hatten nur einen kleinen Mängel der anstandslos über die Garantie behoben wurde (Rissiges Leder am Schaltknauf).
      Wir sind sehr zufrieden mit unserem Auto.

      PS: Die beiden Renaults vorher (Twingo (BJ. 2004) & Clio (BJ. 2005) waren technisch eine Katastrophe im Vergleich zum Kia Rio!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von der_ray ()

    • Also meiner hatte knapp 10 km drauf. Gekauft Dezember 2016 ist auch ein 2l GT. Bisher bis auf ein großes Problem mit der Kraftstoffpumpe bei 36kkm keine Auffälligkeiten.
      Also das was Du da beschreibst ist eindeutig nicht normal. Wenn es kein Neuwagen wäre, hätte ich jetzt gesagt Unfallfahrzeug und nicht richtig instandgesetzt.