Welche Leuchtmittel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Leuchtmittel?

      Hallo erstmal in die Runde,

      am 04.12 bekomme ich meinen Rio „Dream Team“, Bedienungsanleitung habe ich bereits. Allerdings gibt mir die Angabe der Leuchtmittel einige Rätsel auf. Laut 8/101 habe ich die Scheinwerfer-Ausführung B (mit LED Tagfahrleuchte). Auf 8/106 wird auch der Einbau des Leuchtmittels beschrieben. Auf 9/3 finden sich alle Lampentypen. Für Abblendlicht wird da:

      entweder H4LL oder 9005 HL+ angegeben. Kenne ich und google beide nicht. Ich kenne nur H4 oder H7. Weiß einer von euch welche Birnen ich benötige? Und was zum Teufel sind 9005 HL+? H4LL sind vermutlich H4 Longlife, oder?

      Die BDA ist in diesem Fall mehr als dürftig. Ich hätte gern einen Satz Birnen in Reserve im Auto, darum die Fragerei.

      Merci im Voraus

      Gruß
      Patrick
    • Hier mal der Text eines Mitgliedes aus dem Motor-Talk—Forums als Zitat:

      Thomas schrieb:

      Die Lampen und Leuchtmittel bei der Platinum Ausstattung entsprechen denen meines neuen 100 PS YB Dream Team Edition. Und weil ich das immer bei meinen Autos gemacht habe, stand an der Front gleich ein kompletter Lampentausch an ;-). Zur Sicherheit habe ich aber vor dem Kauf die Lampen einmal rausgebaut, weil ich die etwas anderen Bezeichnungen in der Anleitung gewöhnungsbedürftig fand.
      Hauptscheinwerfer sind bei mir und bei Platinum "Bi Projektionsscheinwerfer", keine Reflektorscheinwerfer im klassischen Sinne. Heißt, dass darin nur eine Einfaden-Lampe mit 60 W zu finden ist. Die Umschaltung zwischen Abblend- und Fernlicht findet elektromechanisch im Scheinwerfer statt. Lampenbezeichnung: HB 3, 60 W (Ich habe Philips White Vision montiert - perfektes Licht).
      Das im Scheinwerfergehäuse integrierte Abbiegelicht benötigt: H7, 55 W (Hier habe ich Osram Nightbreaker Laser montiert). Finde ich übrigens auch optisch perfekt, dass dieses Zusatzlicht IM Hauptscheinwerfergehäuse untergebracht ist und nicht so rangebastelt wie z.B. bei Skoda im Pseudoneblergehäuse.
      Die Blinkerleuchten sind PY21W. Hier habe ich Osram Diadem (bläulich beschichtet, mit E) eingebaut. Sieht von vorn viel besser aus als die orangen Flecke der Originallampen.
      Kia hat das sehr gut gelöst mit der Austauschmöglichkeit und der Scheinwerferabdichtung nach hinten gegen Feuchtigkeit. Ein wenig fummelig ist es natürlich schon. Für die HB3's und die beiden H7 habe ich aber nur 20 Minuten gebraucht. An der Blinkerlampe Fahrerseite wäre ich fast verzweifelt, weil die Kabel an der Steckfassung sehr kurz sind und so gut wie kein Platz zum Bewegen vorhanden ist.
      Kennzeichenlampen: W5W Glassockellampen. Hier habe ich erstmal Philips Blue Vision eingebaut - bis mal irgendwann zulässige LED-Tauscheinheiten Plug-and-Play für den Rio IV verfügbar sind.
      Zum Keyless-Schlüssel kann ich nichts sagen - hat mein DTE nicht.
      Sehr traurig finde ich es übrigens, fast peinlich bei dem sonst so modernen neuen Auto, dass die 3. Bremsleuchte mit Glühlampen bestückt ist (!), und nicht mit LED's. Soooo teuer ist das ja wohl nicht mehr, hatte sogar schon mein vorheriger mittelgut ausgestatteter Fiat Grande Punto ab Werk.
      Gruß, Thomas.
    • Die silbernen Blinkerbirnen (Phillips Silver Vision) habe ich nun hier.
      Dachte ich tausche heute mal schnell die Birnen.
      Nach 50 Minuten Rumgefrickel habe ich nun entnervt kapituliert.
      1. Abdeckung der Leuchtmittel entfernt. Dauer: 5sek
      2. Graue Halterung der Birne entdeckt
      Dauer: 5sek
      3. Versucht diese gegen den Uhrzeigersinn zu drehen um das Teil zu entriegeln
      Dauer: 5min (hält sau-fest und man hat nahezu keinen Hebel)
      4. Nach dem lösen hakelt die Birnenfassung noch. Hab ewig gebraucht die Fassung rauszubekommen.
      5. Jetzt kommt der Knock-Out: Die Kabel an der Fassung sind dermaßen kurz, dass man nicht an die Birne kommt.
      Man müsste die Fassung drehen, damit die Birne in den Motorraum zeigt um diese zu lösen. Da machen aber die Kabel nicht mit.
      6. Also wieder entnervter Rückbau.
      Beim Festziehen der Fassung im Scheinwerfer hüpfen zu allem Überfluss die kurzen Kabel immer wieder hinter die Fassung. Da hatte ich eben schon nen Hass.

      Frage:
      Hat von euch schon eine ner die Blinkerbirnen getauscht?
      Gibt es da nen Trick?
      Bin echt kurz davor, es entweder zu lassen, oder den Händler um den Einbau zu bitten.
      (Da bin ich mal auf die Kosten gespannt, die der für den Einbau aufruft)

      So, ich geh jetzt erstmal auftauen.
      Bin total durchgefroren.

      Gruß
      Patrick
    • Das wäre dann, zusammen mit „einfach so lassen“ meine letzte Option.

      Ich will eigentlich schon selbst mal ne Birne am KFZ wechseln.

      Beim Polo meiner Frau muß dazu der ganze Scheinwerfer raus. Aber das Wechseln der Birnen dauert da (incl. Scheinwerferaus- und einbau) nur 30Min.

      Ich weiß beim Kia halt nicht, ob ich irgendwas übersehen habe (Stecker abziehen, irgendwas irgendwie besonders drehen, etc.), oder ob der Tausch der Blinkerbirnen wirklich so ein Mist ist.

      Darum auch die Frage hier im Forum.
      Vielleicht hat schon einer die Birnen getauscht und/oder hat einen guten Tipp suf Lager.

      Gruß Patrick
    • Das steht:
      1. Deckel gegen Uhzeigersinn drehen.
      2. Birnenhalter gegen den Uhrzeigersinn drehen
      3. Birnenhalter rausnehen und Birne tauschen
      4. Alles wieder einbauen

      Bis einschließlich Punkt 2: Kein Problem. Für 3 sind aber die Kabel an dem Birnenhalter zu knapp. Hier wäre ein Stecker zum Abziehen super gewesen. Ich krieg die Birne mit dem Halter aus dem Reflektor, aber nicht so gedreht, um die Birne zu entnehmen. Die BDA ist da auch eher spartanisch mit Tipps. Das Prinzip ist mir eigentlich klar. Aber leider ist hier die Theorie wieder dunkelgrau.
    • Es ist geschafft. Die Blinkerbirnen sind getauscht.

      Heute (im Hellen) hab ich das Problem recht rasch erkannt. Die an der Birnenfassung verpressten Kabel liegen in einer Art Klammer oder Bügel. Hier muß man die Kabel erst mühsam raus fischen. Danach lässt sich die Fassung soweit raus nehmen, dass man an die Birne kommt und diese wechseln kann.

      Auf der Fahrerseite ist das Unterfangen etwas schwerer, da hier weniger Platz ist. Ich hab erstmal die Klammern von der Luftfilterabdeckung gelöst und diese abgenommen. (Ist recht simpel und ohne Werkzeug zu erledigen.) Danach ging es auch hier ganz gut. Meine Finger sind trotz allem ramponiert.

      Dauer des Ganzen: knappe Stunde.

      Werkzeug: keines. Ging mit den Fingern am Besten. (Der Versuch die Kabel mir ner umgebogenen Büroklammer zu schieben, hat nix gebracht)

      Bald geht es ans Abblendlicht und die hinteren Blinker.
    • Frohes Neues Jahr an alle Mitleser,

      heute war es nun soweit. Ich habe die Abblendlichtbirnen gewechselt.
      Standard verbaut waren bei mir Sylviana HB3- Birnen (gehört lt. google zu Osram)
      Getauscht wurde gegen Phillips Whitevision HB3.
      Dauer des kompletten Tauschs: weniger als 10Min

      1. Deckel gegen den Uhrzeigersinn drehen und abnehmen. Dauer: 5sek
      2. Stecker von der alten HB3 abziehen. Dauer: 5sek ( Der Stecker ist eingerastet. Hier muß man die Verriegelung etwas anheben. Ist aber absolut easy)
      3. Alte HB3 gegen den Uhrzeigersinn drehen zum Lösen und herausnehmen. Dauer 5s

      Einbau in umgekehrter Reihenfolge.

      Nach den Blinkerbirnen ist das echtes „easy going“!

      Wie auch bei den Blinkerbirnen empfehle ich den Tausch zuerst auf der Beifahrerseite durchzuführen. Hier ist mehr Platz und eine Gute Sicht auf die Birnen und Stecker.
      (Bei Probelemen erkennt man somit schnell woran es hakt)

      Liebe Grüße
      Patrick
    • Danke für die Beschreibung. Klingt nach einer sinnvollen Beschäftigung für einen Samstag Vormittag. Kannst du schon etwas zum Lichtbild der Philips White Vision sagen, vor allem im direkten Vergleich zu den Standardlampen? Letztere finde ich übrigens recht bescheiden und schlechter als beim Rio UB, wobei ich befürchte, dass die Scheinwerferarchitektur des YB einfach nicht so gut ist wie ein H7-Projektor.
    • Zur Ausleuchtung kann ich leider noch nichts sagen. Bin Gestern nicht mehr gefahren.

      Aber, nachdem heute der Scheinwerfer beim Freundlichen justiert wurde - für 5€ in die Kaffeekasse, werde ich das selbstverständlich gerne nachholen.

      Logischerweise ist die Neujustage der Scheinwerfer nach dem Birnentausch sinnvoll und wichtig - ABER!!! - Das sollte man vom Fachmann mit dem nötigen Equipment machen lassen. Hier entscheiden schon wenige MillImeter und Grad über „Blendung des Gegenverkehrs“ oder „Blindflug wegen schlechter Fahrbahnausleuchtung“ durch zu hoch oder zu niedrig eingestellte Scheinwerfer. Das ist imho auf dem unebenen Boden in der Einfahrt mit Maßband, Taschenrechner und Schraubendreher nicht zielführend möglich.

      Gruß
      Patrick
    • Subjektiver Eindruck der neuen Leuchtmittel:
      Ausleuchtung der Straße ist besser als zuvor.
      Das Licht ist weißer und gefühlt auch heller.
      Im Vergleich zu dem LED-Tagfahrlicht ist es noch immer gelblich, aber nicht so extrem wie mit den alten Birnen.
      Alles in allemhat sich der Umbau finde ich rentiert.
    • Also die Diadem Blinkerbirnen hab ich auch drin, vorn u.hinten. Mir haben die gelben Kleckse auch nicht so gefallen. Mit dem Blaustich siehts meiner Meinung nach besser aus.

      Hat schon jemand die HB3 als LED verbaut? Hab das vor, aber ich habe noch keine Erfahrungswerte zwecks Plug'n Play, Lichtausbeute, Blendgefahr usw. Hab den YB mit Projektionscheinwerfern. Wenn man den Anbietern bei ebay u. Co glauben wollte, solls ja ganz einfach gehen. Und erst die Vergleichsbilder mit normalen HB3 und dann mit LED, Unterschied wie Tag u. Nacht. Also, wer was dazu sagen kann, her damit.

      MfG Harald
    • Welche Lampen?

      Hallo,

      kann mir jemand sagen, was für Birnen (Frontscheinwerfer) im einfachen YB Model verbaut sind? Ich kann nicht so richtig was finden (1,25 Motor, Edition 7)

      Danke

      Gruß
      Stefan

      /edit Bandit: ins passende Thema verschoben
      Gruß
      Stefan



      Früher war ich schizophren, heute sind wir geheilt *och*

      Fehlende Bremskraft wird durch Wahnsinn ersetzt