Handbremse fest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Handbremse fest

      Hallo,

      mein Auto hat nach den Unwettern mit angezogener Handbremse gestanden - von Freitag Abend bis Montag Mittag - und beim Anfahren verhielt sich mein Kleiner als wäre die Handbremse angezogen. War sie aber nicht. Ich habe die Handbremse noch mal angezogen und gelöst, hat aber nichts gebracht. Ich bin dann vorsichtig angefahren und dann gab es ein knackendes Geräusch und der fuhr wieder als wäre alles ok. Ich habe dann getestet ob die Handbremse noch greift und das tut sie.

      Muss ich mir sorgen machen?
      Kennt ihr das auch?
      Wie löst man eine feste Handbremse sonst? oder richtig ohne das es einen Schaden am Auto gibt.

      Mein Auto steht hat immer draußen und in der Stadt, muss ich mich darauf einstellen, dass das öfter passiert?

      Mein Auto ist ja, erst 9 Monate alt und dann schon eine Festsitzende Bremse? ;( :( ?(
    • Beim Kia Rio UB (aber auch bei vielen anderen Autos) rosten die Bremsscheiben sehr schnell, da reichen auch mal ein- zwei nasse Tage und es bildet sich leichter Flugrost.
      Dieser Flugrost lässt sich beim Fahren, mit ein- zwei- mal Bremsen wegschleifen.
      Wenn die Handbremse angezogen ist, kann sie so an der Bremsscheibe festsitzen.

      Das Knaken, war die Lösung der Bremsbeläge von den Bremsscheiben, es entsteht dabei kein Schaden.
      Alles ganz normal, passiert ab und zu.
    • feisalsbrother schrieb:

      ich ziehe dann öfters während der Fahrt die Handbremse.
      Zuviel Tokyo Drift geguckt? :D
      Schreib' lieber dazu, dass du sie nur ganz leicht anziehst, dass minimaler Kontakt besteht und die Handbremse somit etwas abgeschliffen wird. Nicht dass einer während der Fahrt das Ding voll anzieht, in den Gegenverkehr rauscht und dich verklagt. Die Amis lauern überall.

      Zum Thema: Ja, normal. Hab ich mit dem Ceed und elektronischer Parkbremse ganz ganz oft. Heute früh erst wieder, dass ich dachte, die Hinterachse wäre abgefallen. Lösung laut Autohaus: Wenn das Auto länger steht Gang einlegen und Handbremse gelöst lassen. Geht natürlich nicht, wenn du an einem (steilen) Berg parkst.
    • Je nachdem wo man wohnt braucht es die Handbremse im Grunde eigentlich nicht beim Parken. Wer natürlich Gefälle oder Steigung etc hat, muss sie natürlich anziehen. Ich wohne in Berlin und habe mir angewöhnt, die Handbremse nie anzuziehen, sondern nur den 1.Gang reinzumachen. Dann ist es auch weniger schlimm, wenn andere Grobmotoriker beim Parken den Wagen leicht anstossen.
    • @ocean_ceed
      Aus besagten Gründen mache ich vorzugsweise im Winter nach Möglichkeit nur den 1. Gang rein, da dieser Effekt beim Rio scheinbar sehr oft in Erscheinung tritt. Dazu zwei doofe Fragen, die ich mir so stelle... 1. was sagt die Versicherung, falls der Wagen aus unerfindlichen Gründen den Abhang hinabrollt und - Gott bewahre - einen Fußgänger umnietet? Ist das Einlegen eines Ganges eine verkehrsjuristisch ausreichende Absicherung des Fahrzeugs gegen Wegrollen? Und 2. habe ich mal irgendwo aufgeschnappt, dass diese Art der Absicherung zulasten des Getriebes geht. Ist da was dran oder ist das ein Märchen?
    • randomdrift schrieb:

      1. was sagt die Versicherung, falls der Wagen aus unerfindlichen Gründen den Abhang hinabrollt und - Gott bewahre - einen Fußgänger umnietet? Ist das Einlegen eines Ganges eine verkehrsjuristisch ausreichende Absicherung des Fahrzeugs gegen Wegrollen?
      das kommt sicherich auf die Versicherung an ;)

      bei uns ist, in allen Verträgen, selbst grobe Fahrlässigkeit versichert. Wenn man natürlich sagt, die HB ziehe ich nie an, könnte das wohl als Vorsatz gewertet werden. Mein Wagen steht allerdings auf Privatgelände und könnte maximal gegen die eingene Hauswand rollen - oder gegen unseren Geländewagen - und der kann das ab :)

      Habe inzwischen schon mehrfach gelesen, dass das Anziehen der Handbremse zur ordentlichen Fahrzeugsicherung gehört - könnte also tatsächlich Vorschrift sein, sicher bin ich mir da aber nicht :noahnung:
    • Ich wohne auch in Berlin und ziehe generell die Handbremse leicht an - hatte bei keinem meiner Fahrzeuge bis dato einen erhöhten Bremsverschleiß!
      Auch in Berlin gibt es Straßen die nur Augenscheinlich kein Gefälle haben - alles schon erlebt.

      Wenn ich an einem Berg/Hügel/Gefälle Parke sichere ich mein Auto folgendermaßen ab:

      1. Handbremse fester anziehen
      2. Gang in die ENTGEGENGESETZTE Richtung einlegen (könnte der Wagen in nach vorne Rollen --> Rückwertsgang)
      3. Lenkrad leicht in Richtung Bordstein einschlagen