1.6 T-GDI, Erfahrungen, Verbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.6 T-GDI, Erfahrungen, Verbrauch

      Ich habe hier mal ein paar professionelle Messungen zum neuen Sportage aus einem englischen Forum gefunden. Gemacht auf der Rennstrecke mit GPS und Lichtschranken.
      DSG Getriebe war auch verbaut.

      Bilder sind unten. Der kleine läuft besser als angegeben!

      So nun wollte ich auch mal ran und hab das ganze mit einem Modellbaugps gemessen was wir für die Autos nehmen. Das Teil wird auch für Rennen verwendet und ist ziemlich genau. Dann noch mit Handyapp, Ergebnisse waren quasi gleich.

      0-100 8,1sek
      80-120 8,2sek (Vollgas)
      80-120 13,9sec (6. Gang)

      Hab natürlich nicht alles gemacht. Nur das gängige je 5x mit Mittelwert.

      Also macht wirklich Spaß :)

      Der Diesel soll wohl mit Mühe und Not die angegeben Werte erreichen. Wenn überhaupt.
      Dazu waren die Mesungen aber noch nicht ganz fertig.

      Reiche ich nach wenn es soweit ist.
      Dateien
      • image.jpeg

        (43,4 kB, 134 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpeg

        (43,46 kB, 94 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Sparsam außerorts: 7,5l bei 90kmh Durchschnitt.

      Drunter kam ich noch nie, egal was ich gemacht habe.

      Stadt: sparsam 9,5l normal 10,5l

      BAB Sparsam siehe oben, wenn du mal Fett rein lässt 12-13l
      Bei 140 mit Tempomat so um die 10l

      Alles Tankwerte, nicht nach BC.

      Alles in allem würde ich sagen brauch ich im Schnitt so 9,5l
    • Hallo zusammen,
      habe jetzt ca. 300 km mit meinem neuen 177 PS Benziner abgerissen, mein Boardcomputer sagt 9,0 ltr. bei langsamer Fahrweise.
      Bin auch etwas erschrocken, da ich noch nicht nachgetankt habe.
      Hoffe das spielt sich noch ein.
      Hatte vorher den Ford Kuga 136 PS Turbo Diesel der bei langsamer Fahrweise um 7,0 ltr. Verbrauchte.
      Denke das der nie daran kommen wird aber 9,o ltr. wäre wohl entäuschend.
      Das neue Model in Rot GT-Line ist selbst nach einer Woche für mich immer noch der absolute Traum. :thumbsup:

      mfg.
      tbm1964
    • Nicht böse gemeint, aber 9 l ist ein ganz normaler Durchschnittsverbrauch. Weder besonders gut noch besonders schlecht.
      Was denkst du denn was 177 PS Benziner braucht? :rolleyes: selbst wenn du den mit 90 auf der Landstraße fährst braucht er seine 7,5 l.

      Das ist ja wohl kaum mit einem 135 PS Diesel zu vergleichen....

      wenn du die 7 l vom Diesel im Verhältnis zum 185 PS Diesel stellst wäre der Wert von 9 l ja sogar noch gut.

      Aber im Vergleich zum T-GDI sind 9l im Mix ja super XD
    • Hallo,
      ist mir ja soweit klar, aber ich fahre 90% Autobahn "Arbeit" und 10% Stadt.
      Zur Zeit bin ich einmal kurz 120 km/h gefahren ansonsten 100 km/h. Wollte die erste Tankfüllung den Motor nicht überstrapazieren.
      Weiss das das vermutlich übertrieben ist meinerseits aber man weiss ja nie.
      9,0 ltr. bei normaler Fahrweise wäre voll akzeptabel nur bei meinen ersten Kilometern die ich Quasi auf der Autobahn gekrochen bin ein vorsichtig ausgedrücktes "Entäuschend".

      mfg.
      tbm1964
    • Moin.....

      Tip von mir, schaut einfach mal in die anderen Fahrzeugbereiche hier rein, besonders Augemerk, nachdem die Fahrzeuge auf den Markt waren, gabs es genau die gleichen Beiträge, zu hoher Verbrauch usw, komisch das die meisten Themen nach einer gewissen ( ca 2-5 Monate ) Zeit eingeschlafen sind, weil es einige Gründe gibt warum der Verbrauch anfangs noch höher sein könnte.
      5000 km ist schonmal ein Wert, da hat man das Fahrzeug kennegelernt und weis wie man mit der Leistung um zu gehen hat, 300 km.... da ist jeder noch dabei sich ans Fahrzeug zu gewöhnen, selbst bei nur 100 km/h auf der Autobahn, da reicht es schon das man bei den 10 km in der Stadt falsch beschleunigt, das Gaspedal noch nicht so richtig unter Kontrolle hat ( Feingefühl fürs Gaspedal nennt sich sowas wohl auch ), bzw schlichtweg den falschen Monent zum schalten nutzt, das Fahrzeug nicht rollen lässt, sondern gas gibt bis man auf die Bremse tritt usw... Feingefühl für das ganze Fahrzeug entwickeln, dann wird das besser.

      Gruß
      Axel
    • Auch ich habe schon mehrmals geschrieben: die ersten 4-500 km liegt der Verbrauch deutlich höher.
      Das ist dem einlaufen geschuldet, nicht mal nur dem Fahrverhalten. Km 100-300 Bin ich nämlich mit 120 auf der Autobahn mit Tempomat geschlichen.
      Und danach beim tanken war ein Verbrauch von rund 11 l festzustellen.
      Wenn ich nun nach knappen 4000 km meinen auf der Autobahn 100 fahre, sinkt der Verbrauch auf vielleicht 7,5-7,8 l
      Bei einer Reisegeschwindigkeit von 120-130kmh liege ich circa bei 8,5 l.


      Also sich erst mal nicht selber Stressen, sondern fahren. Wenn nach 1500-2000 km immer noch ein prägnant hohe Verbrauch vorhanden ist, dann kann man mal eine Analyse starten.
      Aber 300 km sind ja noch gar nicht. Entspann dich und genieß dein Auto :D
    • Wer denkt, dass ein kleiner Panzer mit einer kleinen höher drehenden 1,6 Liter Turbosäge und 177PS
      bei dem CW-Wert und einem Gewicht von etwas über 1,6 Tonnen mal eben höchstens eine Colaflasche voll verbrauchen soll auf 100 Kilometern,
      soll sich einen Picanto kaufen und schieben und dabei die oben erwähnte Cola trinken.
      Ich habe den jetzt mit 1900 Kilometern als Vorführwagen über Ostern zur Verfügung gestellt erhalten
      und habe mit vollem Kofferraum und 2 Personen darin sowie einer Durchschnittlicher Geschwindigkeit von 120 km/h, einen Verbrauch von 8,4 Litern lt. BC (nachgetankt real 8,9 Litern) und auf bergiger Autobahn mit recht hoher Geschwindigkeit von 13 Litern (noch nicht nachgetankt) gehabt.
      Der Motor mit DCT ist Drehwillig und freudig, der Wagen ist als GT sehr leise auch bei hoher Geschwindigkeit und rollt sehr angenehm ab, trotz 19 Zoll Reifen.
      Ich werde mir/uns auf alle Fälle den Turbobenziner mit DCT holen, da wir 4 Autos im Fuhrpark dann haben werden und ein Diesel in allen Autos unsinnig ist.
      Und der 184 PS Diesel, sowie der jetzige 185 PS ist im Grunde ja identisch, ist ein unverschämter Säufer!
      Im BC 6,3 und in real 8,7 im Grundverbrauch bei 500 Kilometern mit Tempomat und max. 120 km/h!
      Dann gönnen wir uns lieber das modernere und bessere Getriebe und die Fahrfeude mit dem agilen und modernen Turbobenziner!
      Und alles unter 9 Litern ist langsam, bedächtig, nicht zu zögerlich und umsichtig erfahren.
      Und dann doch lieber mit nem Benziner der auch 3000 Ocken WENIGER kostet und günstiger im Unterhalt/Versicherung ist.

      Mein Statement dazu.

      Habe nur einen gravierenden Fehler entdeckt:
      Haben aber irgenwo einen Durchzug im Armaturenbrett und in den Türen festgestellt, und somit unangenehme Kälte im DURCHZUG vorne.
      Ich hoffe, das ist bloß ein Konstruktionsfehler bei dieser Erstserie...
      Werde ich auf alle Fälle dem netten Verkäufer berichten.

      Soweit meine Erfahrungen und erfreuten Fahrfreuden über den GT Benziner Turbo mit DCT.

      LG, Bruno
      KIA = K-iste I-st A-usgezeichnet
    • @Jackson76

      Wegen des Durchzugs im Auto...

      Hast Du ebenfalls die Sitzkühlung eingebaut?
      Denn der Vorführer den wir erhalten haben hat VOLLE HÜTTE bis auf diese Beleuchtungen innen und an den Spiegeln.
      Nicht dass das von daher kommt...
      Wir waren bei einer Außentemperatur von 6 Grad unterwegs gewesen und das komplette Armaturenbrett, sowie die Türverkleidungen war richtig KALT!!!

      LG, Bruno
      KIA = K-iste I-st A-usgezeichnet