Neuer Absatzrekord für Kia Motors Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Absatzrekord für Kia Motors Deutschland

      • 2015 verkaufte der Automobilhersteller auf dem deutschen Markt fast 56.000 Fahrzeuge – vier Prozent mehr als 2014
      • Kia-Geschäftsführer Cost: „Mit vielen Modellneuheiten und weiter optimiertem Händlernetz werden wir 2016 den Wachstumskurs fortsetzen“
      • Weltweit festigte der Hyundai-Kia-Konzern mit einem Absatz von gut 8 Millionen Fahrzeugen seine Position als fünfgrößter Automobilhersteller
      Frankfurt, 12. Januar 2016 – Kia Motors hat im vergangenen Jahr in Deutschland 55.689 Fahrzeuge verkauft und erzielte damit den höchsten Absatz seit dem Eintritt in den deutschen Markt vor gut 20 Jahren. Gegenüber 2014 stieg die Zahl der Kia-Neuzulassungen um 4,0 Prozent. Dadurch konnte der Hersteller im ebenfalls gewachsenen deutschen Gesamtmarkt seinen Anteil mit 1,74 Prozent nahezu konstant halten (Vorjahr: 1,76 Prozent). In der Bestsellerliste der Marke gab es einen Führungswechsel: Der Kompakt-SUV Kia Sportage – europäischer Topseller der Marke – ist jetzt auch in Deutschland der meistverkaufte Kia (12.752 Einheiten), dicht gefolgt von der Kompaktwagen-Familie Kia cee’d (12.010 Einheiten). Auf Rang drei liegt der Kleinwagen Kia Picanto (6.810 Einheiten) vor dem Crossover-Modell Kia Soul und dessen Elektro-Variante Kia Soul EV* (zusammen 5.826 Einheiten). Es folgen das B-Segment-Modell Kia Rio (5.715 Einheiten), der SUV Kia Sorento* (4.756 Einheiten), der Kompakt-MPV Kia Venga (4.518 Einheiten), der Kompakt-Van Kia Carens (2.885 Einheiten) sowie die Mittelklasselimousine Kia Optima (384 Einheiten).

      Nach Jahren starken Wachstums – von 2010 bis 2013 stieg der Kia-Absatz in Deutschland um über 50 Prozent – waren die Verkaufszahlen 2014 leicht zurückgegangen. „Der Absatzrekord in 2015 zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, um unseren Erfolgskurs fortzusetzen. Wir werden unsere Marke in diesem Jahr sowohl qualitativ als auch quantitativ weiter vorantreiben“, sagt Steffen Cost, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland. Dafür sei 2015 eine gute Ausgangsbasis geschaffen worden. „Mit dem neuen Kia Sorento und den überarbeiteten Versionen von Picanto, Rio, Venga und der cee’d-Familie haben wir unsere Modellpalette deutlich attraktiver gemacht. Dazu tragen auch die vielen technologischen Neuerungen bei – vom hocheffizienten Downsizing-Triebwerk* für den Kia cee’d und dem siebenstufigen Direktschaltgetriebe, das in mehreren Modellen zum Einsatz kommt, über modernste radargestützte Sicherheitssysteme bis hin zu praktischen Innovationen wie dem Multimediadienst Kia Connected Services oder der induktiven Ladestation für Smartphones.“

      Ein weiterer zentraler Erfolgsfaktor sei die kontinuierlich gesteigerte Qualität in Vertrieb und Service. „Hier haben wir durch die Restrukturierung unseres Händlernetzes, das 2015 auf 374 Verkaufsstandorte ausgebaut wurde, einen großen Schritt nach vorn gemacht, unterstützt durch die Ausweitung der Qualifizierungsangebote unserer Kia Academy und die Optimierung interner Prozesse. Dadurch konnten wir die Zufriedenheit unserer Kunden weiter steigern. Und es freut uns natürlich, dass dieser konsequente Qualitätskurs auch von der Fachwelt anerkannt wird, wie jüngst im ‚Qualitätsreport 2015’ der Zeitschrift ‚Auto Bild’, in dem Kia Platz 1 belegt.“

      In diesem Jahr erwartet Cost eine weitere Stärkung der Marktposition von Kia. „Zum einen werden wir den Ausbau unseres Händlernetzes zügig fortsetzen, unser Ziel sind 480 Verkaufsstandorte im Jahr 2018. Zum anderen führen wir wichtige Modellneuheiten ein, dazu gehören der neue Kia Sportage, der neue Kia Optima samt Kombivariante und GT-Version* sowie überarbeitete Versionen von Kia Soul und Kia Carens. Hinzu kommen die ersten beiden Modelle eines breit angelegten Kia-Programms zur Entwicklung besonders umweltschonender Fahrzeuge: eine Plug-in-Hybrid-Version* des Kia Optima und der neue Hybrid-Kompakt-SUV Kia Niro*.“ Neben innovativen Antriebstechnologien werde Kia auch bei Sicherheit und Komfort modernste Systeme auf den Markt bringen, unter anderem einen autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung. „Insgesamt blicken wir sehr optimistisch in die Zukunft und streben für 2016 eine weitere Absatzsteigerung auf 62.000 Einheiten an“, so Cost.

      Weltweit verkaufte Kia 2015 fast 3 Millionen Fahrzeuge

      Beim weltweiten Absatz verzeichnete Kia im vergangenen Jahr eine leichte Steigerung auf 2.916.118 Fahrzeuge (plus 0,3 Prozent gegenüber 2014). Das international meistverkaufte Modell war der Kia Rio (466.573 Einheiten), gefolgt von Kia Sportage (399.969 Einheiten), dem Kompaktwagen Kia Cerato (in manchen Märkten auch Kia Forte genannt, 357.796 Einheiten), Kia Optima (308.683 Einheiten) und Kia Soul (203.518 Einheiten).

      Insgesamt setzte der Hyundai-Kia-Konzern im vergangenen Jahr 8,02 Millionen Fahrzeuge ab und festigte damit seine Position als fünftgrößter Automobilhersteller der Welt. Für 2016 rechnet der Konzern mit einer Absatzsteigerung auf 8,13 Millionen Einheiten.


      ...Pressemeldung...
    • Ich finde das gut, nicht immer nur die typischen Marken und bin mit beiden Kia`s die wir fahren echt super zufrieden. Vorher Fahrer eben der typischen Marken , leider da mit Problemen die mann nicht lösen wollte oder konnte, wie auch immer. Und vor allem , die weiteren Entwicklungen sehen top aus und Verarbeitung wird auch immer besser.

      thommy68
    • Naja, Kinder lernen von ihren Eltern, öfters sogar das negative ...
      DeluxeWeissMetallic, Navi-Paket ausgebaut, LED-Fussraumbeleuchtung - drei Varianten schaltbar , Schmutzfänger vorne/hinten, PDC vorne, FSR14,
      Soundsystem 1500 WRMS, HU=S100, HT=A25.g, TMT=A165.g, SUB=SQX12, 4K=XL150c4, 1K=SPL1800c1 (Witson S100 Navi, AndrianAudio, Gladen)

      Digitales GasPedal [IMG:https://images.spritmonitor.de/647101_5.png]
    • @Optima156: Es ging im Ursprungsartikel ja u.a. auch um den weltweiten Absatz von Hyundai-KIA. Hyundai wollte in Österreich unbedingt dritter in der Zulassungsstatistik werden und hat deshalb am Jahresende noch 2000 Wagen als Tageszulassung angemeldet. Und dann haben sie den 3. Platz erst wieder um ganze 52 Autos an Skoda verloren. :P
    • Ja stimmt, wurde am Rande erwähnt. :) Aber egal, die Leute, die dieses Jahr nun einen günstigeren Hyundai kaufen können wird's freuen - und Hyundai wird sich bei der 2016er Statistik dann über einen eingebrochenen Neuwagenverkauf wundern. :D