1,6 CRDi mit DCT Verbrauch, Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nochmals zu den Werksangaben:

      ADAC-Homepage...

      Grundlage für die Ermittlung des Kraftstoffverbrauches von Pkw im Rahmen der Fahrzeug-Typgenehmigung ist die Verordnung (EG) Nr. 715/2007 ff. und deren Durchführungsverordnung (EG) Nr. 692/2008 ff. (ab Euro 5, bis Euro 4: RL 70/220/EWG ff. und 80/1268/EWG ff.).

      Die Messungen erfolgen auf akkreditierten Abgasprüfständen im sogenannten „Neuen Europäischen Fahrzyklus“ (NEFZ). Der NEFZ besteht aus zwei Abschnitten. Der erste Teil (Phase 1) repräsentiert den innerstädtischen Fahrbetrieb, bei dem das Fahrzeug kalt gestartet und an-schließend im Stop-and-Go-Betrieb mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h gefahren wird. Der zweite Teil (Phase 2) des Fahrzyklus repräsentiert den außerstädtischen Fahrbetrieb mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Der gesamte NEFZ dauert 1.180 Sekunden (ca. 20 Minuten). Die Streckenlängen betragen in Phase 1 (innerorts) ca. 4 km und in Phase 2 (außerorts) ca. 7 km. Die Durchschnittsgeschwindigkeit über die gesamte Strecke von ca. 11 km beträgt 33,6 km/h (ohne Leerlaufphasen 44,0 km/h).

      Abbildung 1 zeigt, wie das Fahrzeug auf der Rolle beschleunigt und verzögert wird. Die am Prüfstand eingestellten Fahrwiderstände entsprechen weitgehend den Verhältnissen auf der Straße. Im Prüfzyklus enthalten sind Beschleunigungs-, Verzögerungs-, Konstant- und Leerlaufphasen. Geschaltet wird das Getriebe an genau festgelegten Punkten (für bis zu sechs Gangstufen). Fahrzeuge mit Automatikgetriebe werden in Stufe D gefahren.

      Und jetzt sagt mir mal, dass Ihr genau mit diesen Werten beschleunigt und auch bremst :D

      Diese Werte spiegeln nicht annähernd das normale Fahrverhalten auf der Straße wieder. Und es ist schon der angepasst Zyklus. Der alte war noch bescheidener. So nach dem Motto - Beschleunigung von 80-120 auf der Autobahn in 40 Sekunden
    • Wobei die Verbrauchswerte noch nie dem tatsächlichen Kraftstoff verbrauch entsprochen haben. Egal mit welchem Test, in der Regel liegt man darüber.

      Allerdings kann man die Werte in der Schweiz durchaus erreichen. Hier ist ausserhalb nur 80 und auf der Autobahn 120 erlaubt. Ich fahre hier jetzt schon 8 Jahre Auto und bin mit dem BMW bei 7,6l was der Werksangabe entspricht. In Deutschland war mir das 15 Jahre nicht gelungen, mit verschiedensten Marken.

      Zum dct 7, den bin ich letztens Probe gefahren. Also die Drehzahl lag überwiegend bei 1000-1500 Umdrehungen, beim beschleunigen ging sie natürlich rauf. Bei konstanter Geschwindigkeit aber angenehm niedrig, sodass man davon ausgehen kann, das der Verbrauch niedrig sein wird. Ich halte 4,5l für absolut realistisch, zumindest hier in der Schweiz. Der BC zeigte übrigens 4,4l durchschnitt an!

      Gruss Thorsten
      Kia pro ceed,1.6 crdi, dct 7, Panoramadach, Gt-line, schwarz!
    • Bin neu hier und möchte erstmal alle hier begrüßen.

      Nun zu meiner Frage

      Die Anzeige bis zu Tankstelle... Wieviel Diesel sollte noch drin sein, wenn die Anzeige 0 anzeigt. Hat da jemand schon Erfahrung gemacht?

      Dazu habe ich mal ein Test gelesen, ist ca 5 Jahre her. Getestet wurden verschiedensten Marken. Heraus kam, das nachdem die Anzeige auf 0 war, noch 80 (vw) bis 150 km (BMW) gefahren werden konnten. Ist natürlich keine Garantie, aber ein guter Hinweis. Ausprobiert habe ich es allerdings nie, will ja nicht stehen bleiben.
      Kia pro ceed,1.6 crdi, dct 7, Panoramadach, Gt-line, schwarz!
    • Ich habe den CRDI 1,6 VFL (2014er) mit manuellem Getriebe und da wird ja als Restreichweite unter 50km nur "----" im Tacho angezeigt. Bin dann schön öfter mal rund 80km weiter gefahren, aber die Unsicherheit ist da. Dann habe ich an der Tanke mit 3-maligem "Nachdrücken" an der Zapfpistole gute 51 Liter in den Tank bekommen. Bei angegebenen 53 Litern Tankvolumen wären also noch knapp 2 Liter drin. Ob man die auch nutzen kann, weiß ich nicht, aber sie ergäben bei mir rund 40 km Reichweite (bei rund 5l/100km Verbrauch). Das entspräche also theoretisch 120 km Restreichweite wenn in der Anzeige die Striche angezeigt werden. Da aber der Verbrauch, die Tankanzeige und die Zapfpistole ziemlich unvorhersehbare Variablen darstellen, kann dieser Wert reichlich schwanken. Außerdem weiß ich nicht, ob die angegebenen 53 Liter Tankvolumen auch stimmen. Das alles kann man nur herausfinden, wenn man den Tank wirklich bis zum Stillstand leer fährt und dann randvoll tankt.
    • Thorsten1972 schrieb:

      Ausprobiert habe ich es allerdings nie, will ja nicht stehen bleiben.
      Dann mach`s doch am Besten weiter so, es sei denn Du stehst neuerdings auf "adrenalinbetontes Kurzstreckenfahren" 8) .
      So ca. 50 km sollten zwar erfahrungsgemäß noch locker drin sein, aber beim Diesel ist es großer Mist, wenn der erst einmal Luft gesaugt hat.
      seit 01/2015 KIA Cee`d (JD) 1.6 GDI Automatic, Matrixbraun metallic, 135 PS, SPIRIT, Pilot-Paket :super:
      [ab 10/2010 KIA Cee`d (ED) 1.4 Facelift, Schwarz metallic, 90 PS, Comfort Plus-/ EU-Version Romania]

      ...Nobody ist perfect!..."Hallo - I`m Nobody!"
      8)
    • Servus zusammen,

      habe meinen 1.6 CRDi mit 7-Gang-DCT nun seit 10 Monaten und komme leider nicht annähernd auf den Normverbrauch von 4,2 Litern. Einmal war ich bei 4,9 Litern, ansonsten immer auf 5,1 bis 5,3 Liter. Ich weiß, dass es schwierig ist, auf den Normverbrauch zu kommen, aber durch meinen Arbeitsweg (überwiegend Landstraße ohne viele Ortschaften) habe ich die 3 Vorgängerfahrzeuge (Opel Astra, Skoda Octavia mit Pumpe-Düse und Skoda Octavia mit CommonRail) genau mit Normverbrauch gefahren.

      Jetzt bin ich zwar immer noch ca. 0,2 Liter unter meinem letzten Skoda Octavia, aber halt nicht annhähernd bei den angegebenen 4,2 Litern. Und da frage ich mich halt schon, was KIA da für utopische Werte angibt!?!?

      Aber machen kannste sicherlich nix! :(

      Viele Grüße
      Martin
      Einmal DCT, immer DCT!!! ;)
    • Wie der Normverbrauch ermittelt wird, hat sich im Lauf der Jahre geändert, sodass ein heute angegebener Wert mit einem von vor 20 Jahren nicht vergleichbar ist. Und wenn der KIA so gefahren wird, wie auf dem NEFZ-Prüfstand (z.B. dauert da der Beschleunigungsvorgang von 0-50 25 Sekunden und von 0-70 40 Sekunden), dann wird er auch den Normverbrauch erreichen.
      de.wikipedia.org/wiki/Datei:NEDC.language.multi.svg
    • Ich möchte das Thema hier nochmal aufnehmen und meine Erfahrungen / Eindrücke zu der Kombi 1,6 crdi (136 PS) und DCT 7 kundtun.

      Das DCT gefällt mir eigentlich recht gut. Im großen und ganzen bin ich im Alltagsbetrieb mit dem DCT sehr zufrieden. Insbesondere im Stadtverkehr und auch auf der Autobahn im Stau ist das meistens recht angenehm. Was ich aber definitiv vermisse ist eine Autohold-Funktion.

      Was mir weniger gefällt ist aber das verhalten des DCT unter Last (Anhängerbetireb). Ich weiß - beim Anhängerbetrieb geht nichts über Wandlerautomatik und ggf auch Allrad - Genau die Kombi habe ich als Alternative auch zur Verfügung (Santa Fe). Was mich stört ist das hektische hin und hergeschalte beim Fahren mit Anhänger. Fahren mit dem Limiter geht ja noch, Fahren mit dem Tempomat macht einen Kirre. Ich darf mit dem Anhänger Tempo 100 fahren. Beim Gewicht würde ich sagen wenn da mehr als 1 Tonne gezogen wird (1,5t sind erlaubt und machen dem Wagen selbst bzgl. Fahrstabilität auch nichts aus) kann man mit Tempomat da aber nur noch im Manuellen Modus fahren, im Automatikmodus wird ansonsten ständig hin und hergeschaltet. Im Flachland geht das mit dem Limiter noch ganz gut, kommen aber leichte Hügel (ich meine keine Berge) ins Spiel ist auch hier die Ruhe dahin. Gefühlt ist das ganze völlig unnötig, im Manuellen Modus fahre ich ohne Tempo zu verlieren bequem weiter im 7. Gang.

      Das Thema Verbrauch klammere ich hier bewusst aus (viele Hängerfahrten kosten eben). beim normalen Fahren komme ich aber von oben auch nicht an die Werte des Vorgängers (116PS, Handschaltung) heran. es bleiben immer mehr als 5 bis 6 Liter.

      Die Übersetzung ist im 7. Gang relativ lang (gefällt mir). Das kostet auf der Autobahn zwar Spritzigkeit (nein ich will nicht immer runterschalten und das DCT soll das auch nicht tun, ist aber mit mir nicht immer einer Meinung, da mir die Beschleunigung immer noch reicht) senkt aber das Geräuschniveau. also entweder Gaspedal Gaaaaannnnz vorsichtig oder wieder Manuell

      Zur Klarstellung: das ist Meckern auf hohem Niveau! und JA ich würde die Kombi auf jeden Fall wieder kaufen
    • Das DCT ist eben nicht für den Anhängerbetrieb optimiert, vor allem, was die Abstimmung mit dem Tempomat anbelangt. Manchmal hilft es aber auch, am Tempomat die Geschwindigkeitsvorgabe um ein zwei "Klicks" zu verändern und schon ist das DCT aus der "Wechselzone" raus.
      seit 01/2015 KIA Cee`d (JD) 1.6 GDI Automatic, Matrixbraun metallic, 135 PS, SPIRIT, Pilot-Paket :super:
      [ab 10/2010 KIA Cee`d (ED) 1.4 Facelift, Schwarz metallic, 90 PS, Comfort Plus-/ EU-Version Romania]

      ...Nobody ist perfect!..."Hallo - I`m Nobody!"
      8)
    • Hallo,

      Ich bin neu hier und winke mal freundlich in die Runde...

      ich hab nen 2016er Ceed SW als 1.6 CRDI mit DCT... ich bekomme das Auto einfach nicht in akzeptable Verbrauchsregionen... Sicher fahre ich auch viel Stadt. Aber auf der Autobahn und der Landstraße bin ich auch immer mal unterwegs...
      Wenn ich verbrauchsorientiert fahre, dann kann ich froh sein, wenn der Verbrauch die 8l mal deutlicher unterschreitet. Sogar in Polen, wo außerorts nur 80 und auf der Autobahn 110 bis 130 erlaubt sind, schaffe ich es als Verkehrshindernis gerade so auf gute 6l. Das finde ich echt zu viel. Ich bin vorher nen 128 PS Ceed Handschalter gefahren und war da, ohne dass ich auf den Verbrauch geachtet habe, deutlich sparsamer unterwegs. Gleiches Streckenprofil, nur deutlich dynamischere Fahrweise und mein Verbrauch lag immer zwischen 6l und 6,5l ...

      Sogar meine Frau, die ein zurückhaltendes Verkehrshindernis ;) ist, schafft keine Besserung...

      Hat jemand nen Tipp, woran es liegen kann?
    • Nach vielen Jahren bin ich mal wieder aktiv...ich interessiere mich für oben genannte Motor-Getriebekombination. Jedoch erachte ich die Verbräuche als sehr hoch. Ich fahre derzeit noch einen Octavia 2.0 TDI 4x4 den fahre ich bei 130-140km\h auf der Autobahn mit unter 6.0L. Ich dachte der Ceed wäre sparsamer geworden!
      Ich glaube nicht das dem so ist! Spritmonitor sagt ja auch das die Verbräuche höher sind als vergleichbare Modelle ala Seat und Skoda.

      Wie sind eure Erfahrungen?
    • Vorab: Mein Streckenprofil beträgt so ca 80% AB und 20% Stadt.
      Ich fahre jeden Tag 35 KM von Essen nach Düsseldorf und zurück, also 70 KM täglich.
      Am Wochenende fahre ich 100 KM von Essen nach Erwitte und zurück, also da nochmal 200 KM.
      Meiner hat jetzt 22.500 KM runter und ich fahre in im Schnitt bei 5,5 bis 5,7 Liter, wenn ich es auf der AB nicht übertreibe.
      Max. hatte ich mal 6,7 Liter, da bin aber auch auf der AB zügiger (180+)gefahren.
      Hab am Freitag getankt, bin dann die 35 KM von Düsseldorf nach Essen gefahren und dann von Essen nach Erwitte bei so ca 120 KM/H.
      Durchschnittsverbrauch laut BC waren 4,8 Liter.
      Dann von Erwitte zurück nach Essen und heute Morgen von Essen nach Düsseldorf. Durchschnittsverbrauch liegt jetzt bei 5,0 Liter lt. BC.
      Ich finde das in Ordnung.

      Edit:
      Vergesst alles... Ich habe das DCT übersehen. Meiner ist ein Schalter.
      Gruß aus Essen

      Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ms303 ()

    • Wenn Du praktisch komplett durchrollen kannst und Du das Gaspedal nur streichelst, dann vielleicht ja.
      Aber wenn Du viele Stopps oder Stau hast, dann wird´s wohl nichts.
      Wie gesagt, das ist meine Erfahrung mit dem Schalter.
      Ich habe keine Ahnung, was das DCT da gegenüber einem Schalter mehr verbraucht.
      Gruß aus Essen

      Markus
    • ich brauche im moment im Ceed 6,5 - 6,8 Liter meistens Überland und Stadtverkehr.

      Mein Octavia braucht 4,9 - 5,4. Das Problem ist das die Werte falsch sind. Der reale Verbrauch liegt bei knapp 7L
      bei ähnlichem Streckenprofil Motor ist ein 2L TDI 150PS
      Cee'd SW 1.6 CRDI 128 Spirit 04/2013
      (Pilot-, Performance-Paket, Panorama Dach, GT-Line Heck, GT-Felgen 18" Alu-Pedale, LEDs im Innenraum, ST-Federn)
    • Die Kia-Motoren sind nicht gerade bekannt dafür, dass sie Kostverächter sind. Natürlich kann man die Dinger auch mit Werksangabe bewegen, dann muss die Strecke aber absolut eben sein und das Tempo muss sich in Grenzen halten.
      Ich hab' festgefahrene 6,7l/100km (Wandler), weil's hier ständig Berg hoch und Berg runter geht. Autobahn zwischen 110 und 140. Landstraße ständige wechsel zwischen 30, 50, 70, 80 und 100.
      Das DCT dürfte gegenüber dem Wandler etwas sparen, aber erwarte bloß nicht, dass du an Verbräuche aus dem VW-Konzern rankommst.