1.7 CRDi Kühlflüssigkeitsverlust!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      ich glaube mich hat es doch auch noch erwischt mit dem Flüssigkeitsverlust. Hab jetzt knapp 57000 auf der Uhr.

      Vor ca. 5 Wochen musste ich Flüssigkeit nachfüllen. Hab dann Kühlflüssigkeit beim Freundlichen geholt und schön bis zwischen E und F aufgefüllt. Jetzt ist der Stand schon wieder knapp unter E.

      Weiss vielleicht jemand, ob da jetzt ne offizielle Meldung von Kia raus ist deswegen? Oder weiss jemand ne Servicenummer resp Infoschreibennummer oder wie das auch immer heissen mag? Hab vorhin mal den gesamten Verlauf durchgeblättert, aber nirgends was in diese Richtung gelesen.

      Danke für Eure Antworten
    • Hallo Leute,
      auch ich bin ein Leidensgenosse mit dem "Kühlwasserproblem".
      Gemerkt habe ich es im Dezember 2017, mein Carens Bj.11/2013 verliert Kühlwasser nach innen. Nach mehrmaligen nachfüllen ohne irgendwelche "nassen Stellen außen" bin ich am 18.01.18 zum Händler gefahren.
      Nach Untersuchung und Rücksprache mit KIA Deutschland stand fest, ich bekomme einen Austauschmotor :) Ich mit Leihwagen nach Hause und der Info wir melden uns!
      Am nächsten Tag der Anruf: Alles super der Rumpfmotor ist da, nur leider der Zylinderkopf fehlt und muss aus Korea geliefert werden ?( . Lieferzeit ca. 4 Wochen. Nach weiteren 2 Terminen ist es jetzt der 23.4. und der Zylinderkopf immer noch nicht lieferbar :cursing: .Ich frage mich, wie können die überhaupt noch Motoren ausliefern bzw. Autos herstellen???
      Also es sind jetzt 13 Wochen ins Land gezogen und auf der ganzen Welt kein Zylinderkopf zu bauen.
      Ich glaube zur Zeit bin ich der "Warte-Weltmeister" X-(

      12.5.18
      Kleiner Zwischenstand: Ich warte immer noch, kein Zylinderkopf weit und breit im KIA Kosmos zu bekommen!!!

      22.5.18
      Letzte Woche (16.5) ist der Zylinderkopf eingetroffen *klatschen* *klatschen* *klatschen* *klatschen*
      Jetzt muß "nur noch" alles umgebaut werden.
      Mal sehen wann die Jung anrufen :)

      Es ist vollbracht, seit dem 31.5. haben wir unseren Wagen wieder!!!!
      Bis jetzt ist alles gut, wollen hoffen das es so bleibt. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Vollmeier () aus folgendem Grund: Aktualisierung

    • Sorry ich (mit mittlerweile 4 Autos die alle zwischen 80000 und 145000km runter hatten) muss die Frage anders stellen. Bei welchem Hersteller hat man so zeitig soviel Verschleiss?!?! Bei mir, Motor, Kupplung (musste ich selbst zahlen),Rücksitz, Bremsen inkl Scheiben (natürlich auch selbst bezahlt) und vorn Dauerthema Parksensoren.
      Kann alles Pech sein, aber trotzdem kann und muss man mich verstehen,dass ich kaum noch Vertrauen in die Haltbarkeit von Kia habe.
      Und da habe ich schon über ein total überflüssiges Startstopsystem was bei mir zu 99% nicht aktiv ist drüber weg gesehen.
    • Moin,

      Du hast sicherlich ausgesprochenes Pech. Aber von einem Fahrzeug, also einem Modell aus einem Jahrgang, auf die gesamte Marke zu schließen ist wirklich abenteuerlich.
      Der Motor kann einen Gießfehler gehabt haben, Kupplung und Bremsen sind Verschleißteile, deren Lebensdauer sehr vom Fahrstil abhängt und beim Bowdenzug kann es sich durchaus um einen Bedienfehler handeln.
      Warum Deine Werkstatt die Sensoren nicht in den Griff bekommt, kann ich nicht beurteilen. Evtl. solltest Du da mal wechseln, denn eine gute Werkstatt ist für die Zufriedenheit enorm wichtig.

      Gruß
      Pitt
      Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.
    • Hallo, genau das Gleiche habe ich bei meinem Carens 1,7 CRDI, BJ 10/2014 auch. Er fing im Sommer an, beim Start direkt den Lüfter mitlaufen zu lassen, der ging dann nach kurzer Zeit wieder aus, dann stieg die Temperatur unmittelbar nach dem Start auf über 90 Grad an und es folgte ein Wechselspiel von Lüfter an/aus und schnellem Temperaturanstieg und der Turbo war kaum noch vorhanden, grade auf der Autobahn ein tolles Gefühl. Allerdings nie eine Fehlermeldung im Boardcomputer?! Der Höhepunkt war dann letzte Woche erreicht, daß bei Minustemperaturen keine Lüfterleistung mehr vorhanden war und die Scheiben von innen und außen vereist waren und infolge fehlender Lüfterleistung auch nicht frei wurden, mit 5 Personem im Auto kam das richtig gut. Die Wekstatt stellte fest, daß kein Kühlmittel vorhanden war. Wie bei dir, keine Pfützen oder erkennbar, wo was abgeflossen sein könnte - alles Fehlanzeige. Da wir 7 Jahre Garantie haben, wird noch vor Weihnachten ein neuer Kühler und ein neuer Motor eingebaut auf KIAs Nacken, bin mal gespannt, ob und was ich noch zahlen muß für das „Vergnügen“.
    • Hallo,

      spiele mit dem Gedanken, einen Carens als Diesel zu kaufen. Nachdem ich aber das alles gelesen haben, bin ich mir unsicher wegen dem Motor. Lohnt sich ein Kauf noch? Erstzulassung käme 2014-2015 in Frage mit einer Laufleistung von 70-100 tkm. Haben alle so um ein Jahr Restgarantie. Die Frage ist, was nach dem Ablauf der Garantie passiert, wenn solche Probleme kommen, oder doch lieber ein anderes Auto?
    • Hallo,
      habt Ihr denn eigentlich nach dem Motorenwechsel dauerhaft Ruhe gehabt?

      Ich habe ein ähnliches Problem beim 1.7 CRDI 141PS im Optima. Der hat mit gut 63.000km auch kein Kühlwasser mehr gehabt. Nach längerer Suche wurde die Zylinderkopfdichtung als Übeltäter ausgemacht. Konnte ich als Laie bei der Laufleistung nicht nachvollziehen, aber sei es drum, sie wurde gewechselt.
      Danach war ich 4x alle 1000km zum Kühlwasser nachfüllen, weil immer wieder der Stand im Ausgleichsbehälter von Maximum auf Minimum fiel. Danach nochmal Abgas- und Drucktest, angeblich keine Probleme gefunden.
      Würde dann weggeschickt, ich solle wieder kommen wenn der Verbrauch mehr wird. :sleeping:

      Kurioserweise hatte ich danach mehrere 1000km Ruhe, der Stand hatte sich in der Mitte beim Ausgleichsbehälter eingependelt.

      Jetzt geht es jedoch wieder los. Bei 81.000km ist der Stand unter Minimum. Tropfen oder Pfützen sind keine erkennbar. Dafür habe ich schwarze (Ruß?)-Dreck-Pünktchen im Ausgleichsbehälter. Anbei ein Bild.
      Könnten das Symptome eines Haarrisses im Motorblock sein?! Wie wird das überhaupt festgestellt? Ein Haarriss nach innen wird ja nicht über den Drucktest erkennbar sein oder?

      Viele Grüße
      Dateien