2,0 GDI - Hat den jemand?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2,0 GDI - Hat den jemand?

      Hallo,

      ich habe meine Anfrage schon mal in einem anderem Forum gestellt, aber dieses Forum erst später gefunden. Nicht böse sein wenn ihr das noch mal woanders findet.

      Also: Aufgrund meines jährlichen Fahrprofiles von
      ca. 6 bis 7000 km Kurzstreckenverkehr,
      ca. 3000 km Autobahn/Landstaße und
      ca. 5 bis 6000 km Autobahn/Landstaße im Gespannbetrieb (Wohnwagen 1300kg zGG.)

      suche ich einen Benziner der auch in der Lage ist, einen Wohnwagen zu ziehen. Dabei bin ich unter anderem auf den neuen Carens gestossen, der auch noch in mein Raster bezüglich der maximalen Außenmaße passt. Auch von der Optik des Innenraums gefällt er mir ganz gut.

      Nun konnte ich aber nur den 1,6 GDI probefahren. Solo ohne Wohnwagen vom Durchzug her i.O. Was mir auffiel, dass ich bei langer gerader Strecke recht viel Lenkkorrekturen machen musste. Zufall?

      Hat jemand den 2,0 GDI und kann etwas berichten? Wichtig wäre mir:
      - Tatsächlicher Verbrauch auf Kurzstecken solo und eventuell sogar im Anhänger-/Wohnwagenbetrieb,
      - Durchzug beim Anfahren, ebenfalls solo und eventuell sogar im Anhänger-/Wohnwagenbetrieb,
      - Natürlich auch andere Erfahrungen mit dem Motor bzw. Automodell.

      Danke schon mal an die, die sich die Mühe machen, zu antworten!
    • Hallo Jürgen,

      na, da wünsch ich Dir, dass der Liefertermin klappt. Wann hast Du denn bestellt?

      Ich habe so das Gefühl, dass bisher sehr wenige 2,0 GDI ausgeliefert worden sind. Vier Kia- Händler in meiner weiteren Umgebung sagten mir, dass sie noch keinen im Durchlauf hatten, nur 1,6er oder Diesel.

      Viele Grüße
    • twistar schrieb:

      Ich denke mal bei deinem Fahrprofil würde der Diesel schon Sinn machen.
      Spätestens bei hoher Zuladung oder Anhängerbetrieb wir der Verbrauch doch ziemlich hoch werden.
      Hallo Jan,

      da bist Du aber einer der Wenigen die zum Diesel raten. Um ein passendes Auto zu finden bin ich im letzten Halbjahr bei sehr vielen verschiedenen Automarken-Händlern gewesen und bin auch Probe gefahren. Nebenbei habe ich mich auch immer mal in die dazugehörige Werkstatt geschlichen und habe einen Meister oder erfahren aussehenden Werkstattmitarbeiter gefragt. Fast alle rieten mir zu einem Benziner wegen des Dieselpartikelfilters (auch bei Kia). Die Verkäufer fragen bringt m.E. nichts, die haben wenig Ahnung was in der Werkstatt, technisch gesehen, los ist.
      Vieleicht hätte ich zu meinem Kurzstreckenverkehr noch schreiben sollen, dass es oft 3-4 Wochen sind bevor wieder eine längere Strecke gefahren wird.

      Apropo fahre ich z. Zt. auch einen Benziner Toyota 2,0 Ltr. mit 128 PS. Solo braucht er durchschnittlich 9,5 Ltr. Super, mit Wohnwagen 13,5 Liter. Wenn der Neue solo weniger braucht und mit Wohnwagen nicht mehr als der Alte wär ich schon zufrieden.

      Viele Grüße
    • Der 2.0l ist und wird selten bleiben. Also hier in Forum hat noch keiner einen. Aber wie schon in MT beschrieben, würde ich ebenfalls zum Diesel greifen. Wenn er alle 4-8 Wochen eine längere stecke bekommt, reicht das. 13,5l meine Güte, die Kiste fährt doch nur am Anschlag. Dann lieber 330Nm und ab geht die Lutzi. ;)
      Von Audi zu Kia. Ich bereue nichts... *klatschen*
      [IMG:http://images.spritmonitor.de/582857_3.png]
    • wenn das der gleich 2.0 benziner wie z.B. im Hyundai I40 ist, dann bin ich froh meinen 1.6er GDI zu haben. Ich fuhr damals zuerst nen IX35 mit dem 1.6er, dann den i40 mit 1.7er Diesel automatik und dann den i40 2.0er mit Schalter. bis heute weis ich nicht wo die 166 PS gewesen sein sollen!!!! der 1.6er ix35 ging kaum schlechter und verbrauchte dabei keine 10l in der stadt.
    • Chriscross schrieb:

      wenn das der gleich 2.0 benziner wie z.B. im Hyundai I40 ist, dann bin ich froh meinen 1.6er GDI zu haben. Ich fuhr damals zuerst nen IX35 mit dem 1.6er, dann den i40 mit 1.7er Diesel automatik und dann den i40 2.0er mit Schalter. bis heute weis ich nicht wo die 166 PS gewesen sein sollen!!!! der 1.6er ix35 ging kaum schlechter und verbrauchte dabei keine 10l in der stadt.

      Hallo,

      bei Hyundai war ich auch. Im I40 ist ein 2,0 GDI-Motor mit 177 PS. Ich weiß nicht ob das der gleiche, nur etwas aufgemotzte, Motor ist!? Wenn ja dann sind das keine guten Nachrichten.
      Übrigens der neue ix35 hat laut Vorab-Prospekt auf der Webseite jetzt auch einen 2,0 GDI mit 166 PS. Leider mit einem höheren Verbrauch als der bisherige 2 ltr. Motor. Obwohl mir der Verkäufer das Warten auf den neuen Motor geraten hat, insbesondere wegen des geringeren Verbrauchs. Soviel zu den "effizienteren Motoren" wie auf der Hyundai-Webseite steht. Bevor ich das gelesen hatte war der ix35 noch in der engeren Wahl gewesen *ätsch*

      Ich hoffe dass ich doch noch von einem, der den 2,0 GDI im Carens fährt, etwas besssere Nachrichten bekomme, sonst wird es doch ein Turbo-Benziner in einem anderen Fabrikat werden müssen.
    • oder halt 177PS, zumindest habe ich die nicht gefunden.

      IST ABER NUR MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG ALSO BITTE NIEMAND ANGEGRIFFEN FÜHLEN!

      Der 1.6er GDI kommt wirklich gut mit dem Carens zurecht. Ich habe nicht das gefühl untermotorisiert zusein und ich bin vor zwei jahren noch 3.3er mit 235ps gefahren also ich weiß was leistung ist.
      Aber ob der 1.6er noch sogut dasteht im hängerbetrieb bergauf weiß ich nicht.

      @verbrauch: ich fahre fast nur kurzstrecke in der stadt. der 1.6er wird mit 8,7l angegeben. ich fahre recht zügig, auf unserer "schnellstraße" kurzzeitig auch mal 90km\h, mit sitz- sowie lenkradheizung und komme auf 8,2l
    • duc kia schrieb:

      ................... Aber wie schon in MT beschrieben, würde ich ebenfalls zum Diesel greifen. Wenn er alle 4-8 Wochen eine längere stecke bekommt, reicht das.....................
      Hallo,

      laut vielen Werkstatt-Meistern / -Mitarbeitern leider nicht. Er wurden mir verschiedene Problemfälle erzählt, anscheinend je nach Fabrikat können da unterschiedliche Dinge auftreten.

      duc kia schrieb:

      .............. 13,5l meine Güte, die Kiste fährt doch nur am Anschlag. ................
      Nicht ganz, die 13,5 Liter brauche ich bei Ausnützung der 100 km/h-Zulassung des WW. Nur mittelgebirgisches Bergauf = Anschlag.

      duc kia schrieb:

      .............. Dann lieber 330Nm und ab geht die Lutzi.
      Ich ziehe unseren WW schon immer mit nem Benziner. Natürlich weiß ich das es besser sein kann, aber ein leichter Fortschritt - ein paar Nm mehr - reicht mir schon. Übrigens habe ich unseren aktuellen Toyota schon fast 15 Jahre und der Motor macht das klaglos mit. Nur Aufgrund des Autoalters möchte ich einen Neuen.

      Viele Grüße
    • Chriscross schrieb:

      Aber ob der 1.6er noch sogut dasteht im hängerbetrieb bergauf weiß ich nicht.
      Hallo,

      im Solobetrieb würde mir der 1,6 er auch locker reichen, den hab ich ja Probe gefahren. Aber wenn ich mir den Drehmoment anschaue und die zulässige Anhängelast wäre das für WW-Betrieb nicht ausreichend.


      Chriscross schrieb:

      IST ABER NUR MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG ALSO BITTE NIEMAND ANGEGRIFFEN FÜHLEN!
      War doch alles sachlich, wieso sollte sich jemand angegriffen fühlen?

      Viele Grüße
    • kenne das halt aus anderen foren, dass sich der eine oder andere durch die meiung eines anderen angegriffen fühlt. deshalb schreibe ich ab und an mal sowas dazu.

      wie ist denn dein aktueller toyota motorisiert? vor rund 5 jahren bin ich mal mit einem 98er mondeo kombi mit 1.6er, 115ps und Hänger gefahren. funktionierte auch einwandfrei.

      also ich komme mit dem geradeauslauf sehr gut klar. nur wenn man auf der autobahn am lkw vorbei fährt muss man bissel mehr gegesteuern als man das so gewöhnt ist. ist aber im großen und ganzen kein problem.
    • Moin...

      so mal bissel Infos zum Diesel und das einige Werkstattprofis davon abraten...

      Der partikelfilter wird ca alle 300-500 km freigebrannt, was bei den hier genannten Strecken im Jahr also nach ca 6-8 Wochen ( rechnerisch ) der Fall wäre, bei reinem dauerhaften Kurzstreckenbetrieb kann es auch eher kommen ( was hier aber nichtd er Fall ist ). Somit stimmen die Aussagen einiger "selbsternannter" Werkstattprofis nicht wirklich.

      Zu den verbrauchsangaben der neuen GDI Motoren, wie soll man das sagen, die neuen ANgaben sind wesentlich realitätsnäher als die alten des vorherigen 2 L Motors, da rate ich mal zu einem Blick auf Sopritmonitor, zb IX 35 2 L Benziner, Sportage 2 L benziner. I40 2 L Benziner usw..., achja dabei gleich mal einen Blick in den SPortage bereich 1,7l CRDI, nur mal so als Tip. Am besten dort auch mal auf die Laufleistungen schauen.

      Die Motoren von Hyundai und KIA sind Baugleich, die Leistungsunterschiede sind zu 99% nur durch Änderungen der Motorsteuersoftware erzielt worden, also keine Technischen Umbauten sondern rein über die Software, wobei Hyundai meist mehr PS / KW hat.

      gerade durch die doch relativ hohen laufleistungen mit Anhänger, würde ich auf den Diesel zurück greifen.

      Gruß
      Axel
    • Ich melde mich auch nochmal zu Wort.
      Wenn man auf KFZ Mechaniker hört darf man eh kein neues Auto mehr kaufen. Die erzählen schon seit dem patentiertem Motorwagen von Hr. Benz, dass die alten Modelle besser waren. Alle die ich kenne kaufen sich immer etwa 5 Jahre alte Autos, naja sei es drum.
      Kurzstrecke mag kein Motor egel welcher Kraftstoff. Ich habe mich auch für einen Benziner entschieden, Grund dafür war eben das ich sehr wenig fahre und dann die Laufkultur zu schätzen mag und das hochdrehen :D . Allerding weiß ich auch die Vorzüge meines Arbeitswagen mit Diesel zu schätzen. Denn mein 1,6 im Ceed hat sich im Gebirge schon verdammt schwer getan und dass nur mit einem Beifahrer und recht wenig Gepäck.
      Zu dem Klassiker "mein alter Wagen hat das locker mit weniger PS gemacht" Stimmt aber die Zeiten sind vorbei! Mit den aktuellen Abgasnormen haben Benziner wie auch Diesel nicht mehr die Spritzigkeit und Durchzug wie auf dem Papier gleichwertige Autos mit Euro3 oder weiniger.
      Alle Angaben sind ohne Gewähr.
    • LordofCarni schrieb:

      Moin...

      so mal bissel Infos zum Diesel und das einige Werkstattprofis davon abraten...

      Der partikelfilter wird ca alle 300-500 km freigebrannt, was bei den hier genannten Strecken im Jahr also nach ca 6-8 Wochen ( rechnerisch ) der Fall wäre, bei reinem dauerhaften Kurzstreckenbetrieb kann es auch eher kommen ( was hier aber nichtd er Fall ist ). Somit stimmen die Aussagen einiger "selbsternannter" Werkstattprofis nicht wirklich.

      Hallo Axel :) ,

      also rechnerisch kommt bei mir alle 7 - 12 Tage raus.
      15000 km/365 Tage = ~ 41 km/Tag
      300:41= ~ 7
      500:41= ~12

      Oder hab ich da einen Denkfehler?

      Wenn ich richtig dran bin, sieht es dann schon anders aus -Oder?

      Viele Grüße
    • berax schrieb:

      @ duc kia

      deine Signatur ist:
      "Von Audi zu Kia. Ich bereue nichts..."

      Auch nicht den unzureichenden Geradeauslauf? Oder gewöhnt man sich daran?

      Viele Grüße


      Ein etwas nervöser Geradeauslauf ist für mich kein KO Kriterium. Fahre so ca. 10 mal in Jahr länger Autobahn strecken, damit kann ich leben. Für mich stand das Preis/LeistungVerhältnis im Vordergrund. Das stimmt einfach bei Audi nicht.
      Von Audi zu Kia. Ich bereue nichts... *klatschen*
      [IMG:http://images.spritmonitor.de/582857_3.png]
    • Moinsen....

      @ Axel, ja da machst du einen rechenfehler... :D
      In Beitrag 1 schreibst du etwas von ca 6000 km Kurzstreckenbetrieb, 3-4000 längeren Betrieb und 5-6000 Ww Betrieb, macht zwar im Jahr ca 15000 km...aber in Beitrag 5 schreibst du das du ca alle 3-4 Wochen mal Strecke fährst, also rechnen wir einfach mal die reine Kurzstrecke, 6000 km im Jahr durch 52 Wochen sind 115,38 km die Woche, also bei dem Kurzstreckenbetrieb ca alle 4 Wochen ist freibrennen angesagt, da du ja selbst schreibst das alle 3-4 ( Beitrag 5 ) eine längere Strecke fahren würdest, passt das.

      Wie du siehst, habe ich nur deine Gesamtangaben genutzt und entsprechend gegen gerechnet. denn das Problem des freibrennens tritt eigentlich nur bei kurzstreckenbetrieb und das dauerhaft auf.
      Deine 5-6000km im Jahr WW Betrieb, fallen also schonmal raus ( da ich hier nur die kurzstrecke berücksichtige und nicht die durchschnittliche Strecke auf das jahr gerechnet ), denn dort ist das freibrennen gesichert, genauso wie auf den von dir beschrieben 3-4000 km Strecken Betrieb alle 3-4 Wochen.

      Gruß
      Axel
    • Axel, was steht denn noch zur engeren Auswahl an Fahrzeugen, wenn man fragen darf. Du hattest mal was geschrieben von Turbo Benziner. Falls du den Touran meinst, dann würde ich dir auch von diesem abraten, wegen Steuerketten Probleme bei den 1.4Tsi. Der kann nämlich gar keine KurzStrecke ab und dann wird teuer. Aber das werden dir die Techniker auch schon gesagt haben. ;)
      Von Audi zu Kia. Ich bereue nichts... *klatschen*
      [IMG:http://images.spritmonitor.de/582857_3.png]