Erfahrungsbericht SW 1.6 GDI EcoDynamics (ISG)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Godsdog schrieb:

      Hier hast Du Dich wohl vor dem Kauf nicht informiert was die Sensoren kosten.

      Ich denke man kann wirklich nicht an alles denken, wenn man eigentlich doch nur Freude über den Neuwagen verspüren will. Wer denkt schon an die sch.... Sensoren und deren Folgekosten. Die meisten von uns sind nur Käufer und keine Fachmänner. Vielleicht klappt das ja wirklich mit dem Umschrauben der Ventile ? Hoffe ich für alle mit dem Reifendrucksensor. *och*
      .....MAN(N) LERNT NIE AUS :noahnung:


      Soul Iconic 2 Red & White (1.6 GDi , 132 PS)
    • Skaydiver schrieb:

      vielleicht mache ich einen Denkfehler, aber wenn ich die Reifen wechsle kann man nicht die Ventile aus dem Sommerreifen in den Winterreifen machen und später dann wieder umgekehrt? :kopfkratz:

      Wenn ich das System richtig verstanden habe, kannst du das machen. Allerdings braucht man glaub ich das Reperaturkit wohl für 10Euro/Rad.
      Kia Ceed Sw Spirit Schwarz, 128PS Diesel,Schaltung, all in + Vorführwagenpaket. Schlüsselnr.: 1260/ADC seid 03/2014
    • @Seesen1
      Das funktioniert so nicht. Der Reifen muss runter und der Sensor von innen abgeschraubt werden. Das ist etwas mehr als nur ein Ventil. Wenn man nur einen Satz Felgen hat, wäre das möglich: Sommerreifen runter, Winterreifen drauf. Das macht man zwei mal, dann übersteigen die Montage- und Wuchtkosten die Anschaffung von einem Satz Stahlfelgen für die Winterreifen. Ganz abgesehen davon, daß es nicht gut für die Reifen ist, sie mehrfach zu demontieren. Ich habe mir ein Angebot vom Händler für einen Satz 16" Stahlfelgen mit montierten Sensoren geben lassen. Die Reifen selbst mit der Montage sind teurer als die Felgen mit den Sensoren.

      Bestimmte Kosten bringt das Autofahren mit sich. Wer die nicht tragen will, soll sich nach Carsharing-Angeboten oder einer Jahreskarte für den ÖPNV umsehen. :D Ich fahre meinen Ceed SW mit allen Paketen für nur 18% höhere Kosten (inkl. Wertverlust, Versicherung, Steuer, Werkstatt) als mein 18 Jahre altes Altfahrzeug einer so genannten Premiummarke. Dafür bekomme ich bis 7 Jahre oder 150 tkm Ruhe, Sicherheit und guten Komfort. Und ich muss nicht jederzeit mit unvorhergesehenen Kosten in vierstelliger Höhe rechnen. Das ist es mir wert.
    • 15.500 km KIA Ceed SW 1.6 GDI EcoDynamics (ISG) Business Pack (NL) ...

      ... bieten jetzt Raum für weitere Infos.
      Und deshalb schieb ich mal wieder ein wenig nach. Dabei möchte ich unter anderem auf diverse Ausstattungsdetails eingehen sowie sinnvolle Ergänzungen zum Fahrzeug.

      Und da fang ich bei den sicherheitserhöhenden Helferlein wie ABS, EBD, ESP an.
      Diese Helferlein müssen sich hoffentlich möglichst selten zu Wort melden. Da ich sie bisher nahezu nie bemerkt habe, obwohl ich mit dem Cee'd bereits durch die zweite Schnee-Saison düse, habe ich es mal auf freiem Gelände ausgetestet und festgestellt, dass speziell ABS und ESP sehr spät greifen, ebenso die Bremskraftverteilung. Bei schneller enger Kreisfahrt hat es mich fast aus der Bahn gerissen, als alle Komponenten eingegriffen haben. Der Wagen hat nen hübschen Schlenker gemacht. Da war mein früherer i30 besser abgestimmt, hat früher und auch nicht so brutal eingegriffen. Wenn man drauf vorbereitet ist, dann ist es okay, aber ich würde den Ceedlern empfehlen, die Grenzbereiche des Wagens mal auszutesten, z.B. beim Fahrsicherheitstraining. Ja, der ganze Zauber funktioniert, nur sollte man wissen, wann.

      Sehr schön dafür die Berganfahrhilfe. Und Berg ist auch gemeint, kein Hügel. Eine erhebliche Steigung ist schon erforderlich. War etwas verblüfft, als mich die HAC (Hill start Assist Control) auf der steilen Ausfahrt-Rampe einer Tiefgarage auftragsgemäß festhielt. Hab darüber fast das Losfahren vergessen. :thumbsup:

      Was die FlexSteer-Lenkung angeht, kann man sie getrost auf "Sport" einstellen, "Comfort" ist super beim Rangieren. Anfangs fuhr ich immer mit "Normal", was auf der Autobahn aber zu wenig Feedback lieferte. Trotz "Sport"-Modus bleibt die Lenkung etwas zu synthetisch mit wenig Straßenrückmeldung. Wer mal nen Ford Focus gefahren hat, weiß was direkte Lenkung und Rückmeldung bedeutet. Aber die Kölner sind m.E. da auch Referenz. Der "Sport"-Modus ist okay.

      Die Innenbeleuchtungen habe ich modifiziert. Die Sofitten sind teilweise etwas funzelig. Den Kosmetikspiegelbeleuchtungen vorn, der Innenbeleuchtung hinten sowie der Kofferraumbeleuchtung habe ich die Sofitten entfernt und dafür LEDs eingesetzt. Dadurch ist der hintere Raum des Fahrzeuges deutlich heller und gleichmäßiger ausgeleuchtet. Vorne hab ich ich die Lesespots belassen und nur die Kosmetik-Lampen für eine optionale Zusatzhelligkeit umgerüstet. Ist für Lichtbedarf des Beifahrers bei Nachtfahrten besser, weil sonst der Fahrer im eigenen Wagen sofort geblendet wird. Von der hinteren Dachbeleuchtung wird nun auch eine sehr gute Helligkeit nach vorn abgegeben.
      Wichtig beim "Obst"-Wechsel: Unbedingt die Sicherung ziehen, sonst haut's die beim Einbau der neuen Beleuchtung durch; die Sicherungen scheinen sehr sensibel auf Spannungsspitzen zu reagieren. :!:

      Der automatisch abblendende Innenspiegel ist grundsätzlich super. Aber manchmal hab ich den Eindruck, er wird zu dunkel. Dann hab ich das Gefühl, den hinter mir fahrenden "Blender" nur noch als Schatten wahrzunehmen, was eine Geschwindigkeits- und Abstandseinschätzung erschwert. Da muss man manchmal die Abblend-Automatik kurzfristig abschalten. :!:

      Sensationell ist weiterhin die Rückfahrḱamera, die ich mittlerweile liebe. Einzig schade, dass sie offen verbaut ist und nicht optional ausfährt. Gerade bei dem winterlichen Sauwetter verdreckt sie schnell. Deshalb hab ich mittlerweile immer ein Microfastertuch in der Türablage, um sie vor Fahrtantritt, bzw. zwischendurch bei Bedarf reinigen zu können. Wie gesagt: Besser geht immer, aber auch mit Verschmutzung ist die Cam eine große Bequemlichkeit. :thumbsup: Wer darauf verzichtet, ist selbst schuld.

      Beim Fahrverhalten machen sich langfristig die verschiedenen Reifentypen und Dimensionen bemerkbar. Die Serienfelgen sind bei mir ja die 15-Zoll-Stahlfelge mit 195er Leichtlaufreifen für den Sommer, während meine Winterräder 16-Zoll-Stahl mit 205er Schlappen sind. Wenn einer der beiden Sätze abradiert ist, werde ich die 16er mit 205er-Sommer-Puschen bestücken, während die 15er zu Winterräder mutieren. Mit den 205ern lässt sich der Wagen angenehmer bei hohen Geschwindigkeiten führen. Im Winter ist das ja nicht so entscheidend. Das Fahrwerk wird mit 15ern zwar nicht unruhig oder unberechenbar, aber der Kontakt zur Straße (der ja durch die Lenkung schon reduziert ist) mit 16ern fühlt sich besser an.

      ich hatte ja schon erwähnt, dass der Teppichfilz im Kofferraum so ziemlich alles festhält. Das ging mir vor ein paar Monaten bei diversen Transporten so auf den Keks :nosorry: , dass ich mir für den Fall der Fälle eine Kofferraumwanne besorgt habe. Muss ja nicht immer im Auto sein, reicht ja bei Bedarf. Aber so ein Gummi- oder Kunststoffprodukt ist bei dem Filz sehr empfehlenswert für Heimwerker, Tierbesitzer oder Gartenfreunde und kostet nicht viel.

      Irgendwann befand ich es als nervig, nicht zu wissen, wohin mit meinem Kaugummipapier. Da mein SW keinen Zigarettenanzünder hat (sondern dafür eine zweite Steckdose vorne, die dritte ist im Kofferraum), hat er dementsprechend auch keinen Aschenbecher. Also hab ich mir für 30 EUR das Original-Eimerchen besorgt und in einem der Flaschenhalter platziert. Dazu noch ein USB-KFZ-Ladeadapter mit roter LED (10 EUR) für die zweite Steckdose. Was für eine Zusatzausstattung :thumbsup: .

      Nach dem Sommer hatte ich das erste mal den Pollenfilter getauscht. Während das Originalprodukt um die 25 EUR kosten sollte, fand ich denn auch ein Alternativprodukt für 15 EUR. Nicht zu vergleichen mit meinem i30, dessen Pollenfilter ich für 9,95 EUR bekam, aber okay. Der Tausch gingt gewohnt schnell und einfach vonstatten. Was ich bisher vermisse, sind Pollenfilter mit Aktivkohle für den Ceed. Die hab ich immer sehr zu schätzen gewusst in meinen früheren Fahrzeugen, waren immer etwas belastbarer, und haben Geruchsentwicklungen nicht zugelassen. Darüber scheinen der Cee'd und der Cee'd SW geringfügig unterschiedliche Filter zu haben. Hatte diverse Anbieter gefunden, die Filter für den Cee'd angeboten haben, die aber im SW aufgrund der Abmessungen nicht passen sollten. :kopfkratz: Fand ich merkwürdig. Muss ich noch vor dem kommenden Sommer klären.

      Im Herbst war ich mit Kumpels im hessischen Marburg verabredet. Die Fahrt dorthin, dort in der Umgebung und zurück war super gemütlich. Solche Dinge wie TomTom laden, programmieren, verkabeln, Verkehrsfunk hören, sicherheitshalber noch die Autokarte angucken, beim Parken alle Gerätschaften diebstahlsicher bzw. unsichtbar verstauen... fiel alles weg. Einsteigen, Navi-Ziel eingeben, USB-Lala starten, losfahren, Tempomat an - Fertig!
      Mein Kumpel, der mit mir fuhr, hat ganz schön gestaunt, was der KIA so alles kann und wofür der Platz hat. Konnte gar nicht begreifen, dass ihm vorne eine eigene Steckdose zum Handy laden zur Verfügung stand. :super: Klasse fand er die Flaschenablage in der Tür. War auch überrascht über den riesigen Kofferraum, irgendwie hatte er erheblich weniger erwartet und gedacht, es gäbe Platzprobleme wegen seiner riesigen Reisetasche...
      Resümee: "Dieses Auto" (Achtung: NICHT "das auto") kann echt Eindruck machen! :D Ein super Reisemobil !

      Im Dezember 2013 hab ich meinen ersten Service machen lassen. Das heißt, es wurde Öl-/Ölfilterwechsel und Karrosserie-Check gemacht, ein Werkstattersatzwagen war auch dabei, musste ja noch weiter zur Arbeit. Hab den Wagen mittags wieder abgeholt und all inklusive 140 EUR gelöhnt. Fand ich ganz okay, teurer geht immer.
      Hatte allerdings versäumt, dem FKH zu bitten, die Service-Anzeige zu aktivieren. Werde ich demnächst mal nachholen.

      Was den Verbrauch angeht, muss ich zugeben, dass ich in den letzten Monaten immer sehr zügig unterwegs war und kaum auf Sparsamkeit geguckt habe; diverse Bleifüße waren dabei. Deswegen bin ich mit dem aktuellen Verbrauch von 7,65 l/100 km auch ganz einverstanden. Mein Einzelstreckensparrekord liegt bei 6,20 l/100 km, obwohl ich damals darauf nicht geachtet habe. Zur Zeit wird sich berufsbedingt mein Fahrprofil (bisher 60% Autobahn) etwas ändern (zukünftig 80% Landstraße), weshalb ich von weiteren Verbesserungen ausgehe, wenn ich mich drauf eingestellt habe. Ich werd's weiter beobachten.

      Ansonsten verrichtet der Cee'd SW seinen Job bisher ohne Murren, ohne Macken und sehr zuverlässig. Am i30 hatte ich immer mal, aber wenig zu werkeln, weil manches Gimmick nicht dabei war, z.B. die Freisprechanlage oder das Navi. Bei meinen Fiats davor war es ähnlich und herstellerbedingt hatten die auch ihre Eigenarten, sodass man immer mal was zu tun hatte oder wollte.
      Ist jetzt seit fast 1 Jahr so, dass ich mich geradezu langweile. :D Total ungewohnt. Wollen hoffen, dass es so bleibt.

      Bis jetzt immer noch ein sensationelles Auto !
      :thumbsup: : seit 03/2013 KIA Cee'd SportsWagon (JD) 1.6 GDi [IMG:http://images.spritmonitor.de/559608.png]
      Zusätzlich: Notrad, 2. Kofferraumbeleuchtung rechts, LED-Innenbeleuchtung
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      :D 08/2007 - 03/2013: Hyundai i30 (FD) 1.4l CVVT Classic 109 PS - 7,7 l/100 km - 96.467 km
      :love: 10/2002 - 08/2007: FIAT Bravo (182) 1.2l SX 82 PS - 7,1 l/100 km - 154.300 km
    • Meiiiii,

      der Jostor entwickelt sich zu meinem Lieblingsautor hier ^^ Der hat echt Bestseller Qualitäten ^^

      Nur: Er hat ja nen Holländer als Auto. Holland is det Land der Kreisverkehre. Also sollte er im Kreisel keine Probleme haben. Ich jag fast jeden Morgen mit meinem Deutschen Cee'd durch einen Kreisel. Aber niemals hatte ich deswegen irgendwelche Probs. Liegt vielleicht am Fahrer .....

      LG

      Gordon
      „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern ...“
    • Freut mich, Gordon, wenn ich dich gut unterhalte. :D

      Ich hab hier in Lübeck auch nicht unbedingt wenige Kreisverkehre, die dazu noch teilweise außerhalb der Norm geregelt sind und deshalb immer wieder gefährlich werden (HL ist diesbezüglich sozusagen das Schilda des Nordens :wacko: ). Durch zwei dieser absurden Regelungen muss ich jeden Tag durch, einen kann man m.E. nur mit Mut und Vollgas bezwingen.Da hab ich auch keine Probleme. Schon gar nicht mit nem kreisverkehrsgeimpften holländischen Cee'd. :thumbsup:

      Nur eines Tages bin ich eine Autobahnabfahrt mit sehr engem Kurvenradius und Neigung nach außen bei Nässe mit Tempo 80 (vorgesehen waren 50!) durchfahren. Das hat etwas an der Traktion genagt. Beim alten i30 haben die kleinen Helferlein da schon gaaaaanz sanft eingegriffen. Beim Cee'd Null! Da musste ich den Wagen sozusagen manuell einfangen. War ich schon erstaunt.
      Also bin ich auf einen Verkehrsplatz und hab mal mit Tempo 50 aufwärts möglichst enge Kurven gezogen, um zu wissen, wann die Unterstützungen greifen. Fühlte mich bei 85 km/h schon etwas unwohl, in der Lenkung war deutliches Flattern, dann kam urplötzlich der Eingriff des ESP bzw. Bremsassistenten auf sehr rabiate Weise, dass der Wagen sehr hart nach innen gezogen wurde und ich ihn wieder zurück nach außen drängen musste, die Geschwindigkeit hat der Wagen erheblich verringert.
      Hab bisher mit jedem neuen Wagen mal solche Testfahrten gemacht, um zu wissen, wann das Fahrzeug wie reagiert. Hatte aber noch keinen Wagen, der so spät und so rabiat geregelt hat. War schon etwas überraschend. Aber gut - jetzt weiß ich, wann und wie und bin notfalls drauf vorbereitet.

      Und am Fahrer wird's wohl nicht liegen :P , hab in 19,5 Jahren mit diversen Fahrzeugen vom Kleinwagen bis zum 7,5-Tonner auch kritische bis gefährliche Verkehrssituationen immer schad- und unfallfrei bewältigen können. Teilweise nur deshalb, weil ich wusste, wie mein Auto reagiert und wie man reagieren sollte. Dieses Jahr ist mit dem Cee'd das Fahrsicherheitstraining geplant. :super:
      :thumbsup: : seit 03/2013 KIA Cee'd SportsWagon (JD) 1.6 GDi [IMG:http://images.spritmonitor.de/559608.png]
      Zusätzlich: Notrad, 2. Kofferraumbeleuchtung rechts, LED-Innenbeleuchtung
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      :D 08/2007 - 03/2013: Hyundai i30 (FD) 1.4l CVVT Classic 109 PS - 7,7 l/100 km - 96.467 km
      :love: 10/2002 - 08/2007: FIAT Bravo (182) 1.2l SX 82 PS - 7,1 l/100 km - 154.300 km
    • Naja Stefan,

      19,5 Jahre unfallfrei sagen ja wenig aus und wirken viel ^^

      Aber: Da ein Auto ja eigentlich nie Straßenkontakt hat, da dafür ja die Reifen zuständig sind. Ich fahre meinen im Sommer mit den Hancook Reifen (diese waren drauf). Im Winter fahre ich Semperit Winterreifen. Die Größe ist ein 205er Reifen auf Stahlfelge. Ich bin mit einer Österreicherin, welche in Österreich lebt liiert. Aber von dir beschriebene Probleme hatte ich noch nie. Lübeck kenn ich auch, aber nur weil ich Norddeutscher bin und als Kind immer am Brodtner Steilufer bei Tante Gertrud im Auto aufgewacht bin.

      Bei der Lenkung fahr ich nur auf Normal. Das is olay, aber fühlt sich manchesmal komisch an. Bei Sport muß man das Lenkrad richtig drehen, Comfort hab ich nie probiert.
      Naja, aber am Ende empfindet es jeder anders. Meine Ford Fiestas, Clios und Mercedesse waren auch alle anders zu fahren. Aber eines kann ich sagen: Die Marke Kia ist in Punkto Händler sehr schlecht, beim Service kompliziert und auf Neu Kunden bedacht, aber mein Cee'd 1,6 GDII Spirit der rennt und rennt und ist sparsam. Da ich das Kia Service Theater aber leid bin, warte ich aufs Ford und Renault Angebot für einen 1,6 l Motor mit um die 200 PS. Wenn sich einer meldet, is der KIA mitsamt seiner 7 Jahres Garantie weg.

      LG

      Gordon
      „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern ...“
    • OT:

      DuckDevil schrieb:

      19,5 Jahre unfallfrei sagen ja wenig aus und wirken viel ^^
      Also Gordon, ich find das nicht nett, dass du meiner Profilneurose so wenig Raum lässt. :D

      DuckDevil schrieb:

      Ich bin mit einer Österreicherin, welche in Österreich lebt liiert. Aber von dir beschriebene Probleme hatte ich noch nie.
      Dafür kann ich doch nix. Und mit österreichischen "Kurven" hab ich keine Probleme, im Gegenteil: ich gönn sie Dir. ;) Ich bin verheiratet. :D
      ...und als Kind immer am Brodtner Steilufer bei Tante Gertrud im Auto aufgewacht bin.
      Ich hoffe, das ist nicht die Tante in dem Wohnmobil mit den roten Fenstern auf dem Parkplatz... :baeh:

      BTT:

      DuckDevil schrieb:

      Die Marke Kia ist in Punkto Händler sehr schlecht, beim Service kompliziert und auf Neu Kunden bedacht, aber mein Cee'd 1,6 GDII Spirit der rennt und rennt und ist sparsam. Da ich das Kia Service Theater aber leid bin, warte ich aufs Ford und Renault Angebot für einen 1,6 l Motor mit um die 200 PS. Wenn sich einer meldet, is der KIA mitsamt seiner 7 Jahres Garantie weg.
      Nun, ich gebe dir recht, das Händlerbild ist definitiv nicht optimal, hab da auch so meine Erfahrungen gemacht. Gott sei dank hab ich einen netten kleineren KIA-Service-Betrieb mit gutem Ruf gefunden, der alles leisten kann.

      Renault und Ford sind ja nun definitiv in mancherlei Hinsicht eine etwas höhere Liga. Technisch gehört gerade Ford mit Sicherheit zu den Referenzen.
      Da würde ich dir eher zum Ford als zum Renault raten. Schwiegervater ist eingefleischter Fordfahrer, hat sich gerade nen neuen Focus 1,0 EcoBoost zugelegt und ist schwer zufrieden. Haken hier in Norddeutschland ist nur, dass Ford hauptsächlich durch eine große Autohauskette vertreten ist, deren Service und Werkstätten unterirdisch sind.
      Auf diese Kette hier vor Ort angewiesen zu sein, war für mich das K.O.-Kriterium für den Ford Focus.

      Gruß Stefan
      :thumbsup: : seit 03/2013 KIA Cee'd SportsWagon (JD) 1.6 GDi [IMG:http://images.spritmonitor.de/559608.png]
      Zusätzlich: Notrad, 2. Kofferraumbeleuchtung rechts, LED-Innenbeleuchtung
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      :D 08/2007 - 03/2013: Hyundai i30 (FD) 1.4l CVVT Classic 109 PS - 7,7 l/100 km - 96.467 km
      :love: 10/2002 - 08/2007: FIAT Bravo (182) 1.2l SX 82 PS - 7,1 l/100 km - 154.300 km
    • Jostor schrieb:

      Renault und Ford sind ja nun definitiv in mancherlei Hinsicht eine etwas höhere Liga. Technisch gehört gerade Ford mit Sicherheit zu den Referenzen.
      Da würde ich dir eher zum Ford als zum Renault raten. Schwiegervater ist eingefleischter Fordfahrer, hat sich gerade nen neuen Focus 1,0 EcoBoost zugelegt und ist schwer zufrieden. Haken hier in Norddeutschland ist nur, dass Ford hauptsächlich durch eine große Autohauskette vertreten ist, deren Service und Werkstätten unterirdisch sind.
      Auf diese Kette hier vor Ort angewiesen zu sein, war für mich das K.O.-Kriterium für den Ford Focus.


      Eine Automarke steht und fällt zum großen Teil durch ihre Händler. Meine Renault hatte ich alle von einem großen Händler in Hannover. Meine Schwester auch. Sie hat aber die Services auch immer dort machen lassen und hatte nur Probleme mit ihrem damaligen Scenic. Ich hatte mein Auto immer bei kleinen Dorf Renault Händlern warten lassen. Da war man als Kunde immer sehr wichtig und die Service Preise waren moderat und die Qualität top. Bei meinem Clio fielen einfach nur Verschleißteile an.

      Bei Ford war meine Erfahrung ähnlich. In den letzten Jahren hatte mich die Marke Ford aber nicht mehr angesprochen, da mir die Autos optisch einfach nicht gefielen. Scheinbar haben sie einen neuen Designer, da die jetzigen Modelle einfach wesentlich schöner aussehen.

      Das Ford und Renault im Moment gehobener sind als Kia, mag ich so nicht unterschreiben. Wenn man sich mal die neuen Kia Modelle anschaut, das Interieur, die Materialien und Ausstattungslinien, so würde ich sagen gleiche Augenhöhe. Was die Haltbarkeit von Kia angeht, so können uns das nur die Alteingefleischten hier vermitteln oder auch du selber. Du hast ja davor einen i30 gefahren, mit dem du ja sehr zufrieden warst. Das einzige was mir im Moment zu Ford / Renault und Konsorten einfällt, was besser wäre: Die Motoren haben einfach mehr Schmackes hinter (den GT mal ausgenommen).
      „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern ...“
    • Deine Händlererfahrungen decken sich mit meinen. Bei mir in der Gegend gibt es ja einige große Niederlassungen bzw. Vertragshänder diverser Marken.
      Und leider in den meisten großen Häusern wird man wie Hein Blöd bedient, wenn man denn bedient wird. darunter auch zwei Vertragshändler des Hyundai-/Kia-Konzerns.

      Angefangen beim Kauf, bei Vertrags- und Serviceverhandlungen, sowie bei Werkstattaufträgen. Hab da schon einiges erlebt:
      - "Können Sie sich den Wagen denn leisten?" (Ich lauf im zivilen Leben eben nicht im Anzug rum)
      - "Bei Inzahlungnahme ihres alten Fahrzeugs können wir keinen Rabatt geben" (???)
      - "Wenn wir ihr Altfahrzeug in Zahlung nehmen, dann rechnen wir ihnen (gönnerhaft) den aktuellen DAT-Einkaufspreis von xxx EUR auf den Kaufpreis an"
      (Ich hatte eine offizielle Wertermittlung nach DAT in der Tasche, die den 10fachen Wert bestätigte)
      - "Also mehr als 3 Prozent nachlassen kann ich nicht, Sie wissen ja, die Konkurrenz" (gut, dann kauf ich auch bei der Konkurrenz)
      - "Fußmatten kosten extra" (???)
      - "Wie? Bei Services und Werkstattaufträgen einen kostenlosen Ersatzwagen? Das geht nicht, das dürfen wir gesetzlich nicht" (???)
      - "Sie haben ein technisches Problem? Tut mir leid, in der Werkstatt ist keiner mehr, die haben schon alle Feierabend" (??? Mittwochs, 14:20 Uhr)
      - "Der Keilriemen sollte getauscht werden, wurde auch berechnet, aber nicht gemacht! - Wie kommen Sie darauf? - Der alte Riemen ist noch drin. - Das kann man mit bloßem Auge gar nicht erkennen - Doch, am ausgeblichenen, harten und rissig-brüchigem Zustand. - Ach, Sie sind wohl Automechaniker? - Ach, und Sie offenbar nicht...?"

      Diese und noch einige andere viel haarsträubendere Stories hab ich bei einigen der hiesigen großen Autohäuser schon erlebt;
      nicht so bei kleineren Anbietern, die wirklich sich Ihre Kundschaft hart erarbeiten und halten müssen.
      Da lob ich mir meine langjährige, 20 km entfernte kleine ländliche Fiat-Vertrags- und AutoCrew-Werkstatt, die liefern seit Jahren Kundenservice, wie ich es mir wünsche.
      Oder eben den kleinen KIA-Service-Partner, der ist nur 4 km entfernt. in 6 km Entfernung gibbet eine kleine gute Boschwerke und auch eine gute Lackiererei.
      Von Unternehmen wie den letztgenannten ist auch häufig eine positive Kaufentscheidung sowie ein sorgenfreies Autoleben abhängig.
      Kann nur empfehlen, guckt euch eure Service-Partner genau an.

      Ford hat zwar m.E. ein Ergonomie- und Design-Problem im Innenraum; ich denke an die wuchtige Mittelkonsole des Focus mit dem Schalter-Irrgarten.
      Aber technisch sind die Kölner gut, haben immer gute Motoren und sensationelle Fahrwerke gehabt. Was mich bedenklich stimmt, ist einzig die Geschichte, dass Ford mit den EcoBoost-Motoren jetzt auch auf den Turbo-getriebenen Downsizing-Zug aufgesprungen ist ala AuWeh. Als ob die Wolfsburger nicht schon vorgemacht haben, welche Probs die Turbos in Serie mitbringen können. Da müsste Ford noch mal an der Garantiezeit arbeiten, bevor ich mir so einen EcoBoost zulege. Ich traue dem Kram noch nicht so recht.
      In dieser Hinsicht ist Hyundai/Kia noch auf der sicheren Seite mit den klassischen Benzinern. Marktorientiert sind sie damit zwar im Nachsehen. Aber das ist bewährte Technik und bestimmt auch ein Grund für die Gewährung vieljähriger Garantien.

      Was die Haltbarkeit angeht, dürfte es für Kia/Hyundai, Ford und Konsorten kaum ein Thema sein. Ford muss nur auf seine EcoBooster aufpassen. Au-Weh hat auch seine Turbomotoren. Daimler hat ja kürzlich die Rost-Option wieder in die Ausstattungslisten aufgenommen :P , die dürften ein Thema haben. Es ist ein Unterschied, ob ein Hersteller auf bewährte Technik setzt oder ob er ständig an den Innovationen schraubt und damit den Kunden zum Beta-Tester macht. Von daher mag ich eher Autos, die einen schritt hinterher sind, dafür ist die Technik ausgereifter. Wenn ich sehe, welche teilweise absurden Sorgen meine firmenwagenfahrenden Kollegen mit ihren Premium-Modellen haben, dann kann ich nur sagen, mein Hersteller hat keinen Etat für die Optionierung solcher Luxusprobleme :thumbsup: .

      Aufgrund dieser meiner persönlichen Einstellung hatte ich möglicherweise bisher mit meinen Fahrzeugen immer Glück und kaum bis gar keine Probs gehabt. Der i30 war mein erstes Auto, das von sich aus GAR KEINEN Anlass zur Sorge bereitet hat. Alle potentiellen Problemzonen waren überschaubar und kalkulierbar. Und jetzt hoffe ich auf eine adäquate Verlässlichkeit meines Cee'd SW.
      :thumbsup: : seit 03/2013 KIA Cee'd SportsWagon (JD) 1.6 GDi [IMG:http://images.spritmonitor.de/559608.png]
      Zusätzlich: Notrad, 2. Kofferraumbeleuchtung rechts, LED-Innenbeleuchtung
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      :D 08/2007 - 03/2013: Hyundai i30 (FD) 1.4l CVVT Classic 109 PS - 7,7 l/100 km - 96.467 km
      :love: 10/2002 - 08/2007: FIAT Bravo (182) 1.2l SX 82 PS - 7,1 l/100 km - 154.300 km
    • Jostor schrieb:

      dass speziell ABS und ESP sehr spät greifen, ebenso die Bremskraftverteilung. Bei schneller enger Kreisfahrt hat es mich fast aus der Bahn gerissen, als alle Komponenten eingegriffen haben. Der Wagen hat nen hübschen Schlenker gemacht.
      Hallo Jostor

      immer wieder interessant, Deine Berichte *klatschen* , besonders weil ich den gleichen Wagen fahre. Erstaunt bin ich jedoch über die Raktion Deiner "Helferleins". Ich war letzten Herbst auch in einem Fahrsicherheitstraining und habe alles einen ganzen Tag austesten können. Ich war immer wieder erstaunt, wie zuverlässig und effektiv die Dinger eingegriffen haben (und wie wenig ich mit meinen Reaktionen ausmachen kann, wenn sie ausgeschaltet sind :kopfkratz: ...).

      Bist Du sicher, dass die alle richtig funktionieren, denn ich hatte die Schlenker und das unmittelbare Eingreifen nie bemerkt... Was haben andere da für Erfahrungen gemacht?

      Gruss
      Pallas8330
    • Ja Stefan,

      vieles von deinem Erlebnisbericht kenne ich auch. Nur ob ich mir das leisten kann, hat mich noch nie wer gefragt. Bei der Münchner Mercedes Hauptniederlassung hab ich mir mal Autos angeschaut. Da hatte mich keiner beachtet. Ich ging dann mal fragen, aber der Verkäufer machte mir nur Angebote, welche gar nicht zu meinen Angaben paßten. Bei anderen Mercedes Händlern standen die Verkäufer sofort bereit und kamen auf mich zu. So kam ich zu meiner A-Klasse. Eigentlich ein toller Wagen. Ich denke mal der Venga ist eine Kopie des W 169, wobei man von der Ausstattung und Wertigkeit diese beiden nicht vergleichen kann. Der Venga selber fährt sich aber sehr spritzig und angenehm. Nur innen ist der Mercedes wesentlich schöner und bequemer. Leider war der W169 qualitativ sehr schlecht.
      Wenn die Leute hier auf Kia Original Bremsen schimpfen. Dann sollen sie mal Mercedes Original sehen. So ein Scheiß hab ich noch nie erlebt. Ein teurer Schitt halt. Dazu bekam ich einen neuen Auspuff (nach ca einen Halben Jahr) und die Batterie war auch nach 3 Jahren hin. Die war ganz schön Teuer. Bei einem 4 Jahre alten Auto und Checkheft gepflegt. Das reichte mir....
      Meine Freundin fuhr damals schon Kia und schwärmte mir von ihrem Sportage 2 vor. Danach legte sie sich einen Pro zu. Ein Sondermodell mit fast allem drin. Aber der Motor (Benziner mit 90 PS) ist nicht gerade der Burner. So kam ich zu Kia. Ich fuhr vorbei, schaute und verliebte mich in den damals neuen Cee'd JD. Die VErkaufsleiterin drückte mir sofort den Schlüssel in die Hand, und ich durfte den Wagen kurz probefahren. Einen Spirit. Ich suchte mir dann einen braunen Cee'd JD 1,6 GDI Edition 7 mit Zusatzpaket aus. Ein Traum. Zuhause studierte ich eifrig die Prospekte und Preislisten und stellte fest, daß dieser ja gar keine LED TFL hatte. Also schaute ich wo noch ein Kia Händler war und fuhr hin. Dort bot man mir meinen jetzigen Spirit für knapp einen Tausender mehr an. Die A Klasse wurde mir auch gleich abgenommen. Also hatte ich meinen ersten Kia.
      Auf dem Rückweg vom Fischen hielt ich beim Discounter an und nahm mein Geldbörserl aus dem Armlehnenfach und konnte diese nicht mehr Zuklappen. Ein Teil des Stiftes war abgebrochen und blockierte. Dieser Stift ist dann durch ein Loch in die Verkleidung gerutscht und hat dort von innen die Rückverkleidung (da wo höhere Pakete eine Lüftung haben) nach aussen gedrückt. Diese Beule ist immer noch da. Ergo: An der Stelle, wo der Stift blockierte ist nun eine Druckstelle. Da ich mein Ladekabel fürs Handy auch im Fach lagerte, legt man mir das so aus, daß das Kabel dazwischen war. Ich fuhr zum Händler monierte das: Und bekam zu Hören: Das ist gebrochen, Bei gebrochen zeigt uns Kia einen Vogel. Ich wollte es erklären, was passiert war. Hallo was verstehen sie bei gebrochen nicht? Das ersetzt kia nicht.
      Ergo: Was soll ich dahin gehen, wenn man mir nicht glaubt und mich als Depp hinstellt. Beide Stifte sind angebrochen. Sie haben mir die Armlehne dann so eingesetzt. Sie hält bis Heute und schließt auch wieder. Für mich war es das Erste Erlebnis mit Kia. Das Zweite war das Einstellen des Wartungssystems.... seitdem fahre ich mit 20.000 km Intervallen ?( Das dritte Erlebnis: Als ich mein Auto neubekam und bei mir aufn Hof fuhr, verliebten sich meine Nachbarn sofort in mein Auto. Sie machten sich im Internet schlau, und planten ihren Audi abzugeben und sich auch einen Cee'd zu holen. Ich natürlich begeister und sagte: Gehts zu dem Händler, da drückt man euch sofort den Schlüssel in die Hand und ihr könnt probefahren. So wars ja bei mir. Naja sie gehen hin, da sagt der Verkäufer zu Ihnen: Konfigurieren sie sich den Wagen zu hause im Internet. Damit kommen sie dann zu uns. Probefahrt? Fehlanzeige. Den beiden klappte wohl die Kinnlade runter und das Thema Kia war gegessen ....
      Dann die falschen Ölwechselintervalle in meinem Serviceheft.... Ein falsches Serviceheft ist ein sehr schlechter Service. Ich will nicht wissen, wieviele mit dem falschen Serviceheft rumfahren und unnötige Ölwechsel machen. Dazu die Aktionsfreudigkeit von Kia. Du bestellst dein Auto zu 7-7-7. Hast dein Auto noch nichtmal und Kia bringt 7-7-7-7 raus. Du kriegst es aber nicht, weil dein Vertrag nicht dem Aktionsdatum entspricht. Oder der Cee'd JD is ein Jahr alt und dann braucht man bei MY2014 scheinbar keinen jährlichen Ölwechsel. Aber bestätigen kann es auch keiner. Die MY 2014 Fahrer hier sagen auch alle sie müßten zum jährlichen Ölservice- die Technischen Informationen auf Kia.de sagen da aber was anderes (MY2014)

      Das ist wilder Aktionismus. Man bekommt viele Kunden, aber wenn die sich verulkt fühlen, ist es gleich wieder vorbei. Ich arbeite seit 20 Jahren im Handel. Wenn ein Artikel nach der Werbung billiger wird. Was meinst was ich mir dann oft anhören kann .... da gehts dann meist um Kleinbeträge. Aber nicht um den Wert eines Autos.
      Über den Aufstand mit der Frostschutzfolie *kichert* schreiben wir dann mal gar nicht. Du bekommst ne Frostschutzfolie für einen Euro, wennst dir ein Auto für 35.000 Euro kaufst. Das würde ja eigentlich nur den Sorento, evtl Optima und Vollausgestattete Sportages betreffen .... Naja egal.

      Wenn Kia so weitermacht in der Entwicklung und das werden sie, dann werden sie auch irgendwann mal aus solchen Marketingpannen lernen. Heute sehen sie den Fehler nicht, aber sie werden es bald sehen ....
      „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern ...“
    • @Pallas: Doch die "Helferlein" haben bei mir funktioniert und auch richtig, ich war nur nicht auf soo späte "Brutal"-Korrektur gefasst.
      Da gibbet ja auch so viele Faktoren: Strassenzustand, Reifenzustand, Grip, Geschwindigkeit, Lenkeinschlag, etc....
      Zugegeben, ich hab's etwas herausgefordert, aber jetzt weiß ich, wie ich den Cee'd händeln muss. Sowas passiert mir nun kein zweites Mal.

      @"Ducky": Ist natürlich blöd, wenn ein AH Aufstand wegen defekter Scharnierstifte macht. Im Sinne der Kundenzufriedenheit hätte man da wohl drüber reden können.
      Aber wenn die nicht wollen, dann hat man echt verloren. Das dumme ist, dafür kann das Auto nix. Was die mißglückte nachbarliche Probefahrt angeht, nun da warst du vermutlich für die Verkaufleiterin attraktiver als deine Nachbarn. Tja, kann eben nicht jeder schön sein. ;)

      Was den ewigen Aktionismus angeht: Aktion startet, kommt 3 Tage zu spät und endet unbekannt. Da du im Handel arbeitest, weisst du ja auch, dass es dabei um kurzfristige Vertriebserfolge geht, dass der Kunde damit subtil und heimlich unter Druck gesetzt werden soll, schnellstmöglich eine kurzfristige Entscheidung zu treffen. Das hat ja nie mit nachhaltigem Geschäft und ebenso nachhaltiger guter Kundenbindung zu tun. Ich kenn das bei mir in der Finanzbranche auch, und da rede ich mit meinem Kunden häufig über Summen zwischen 5 bis 100 TEUR. Aktionen sind dem Kunden ganz schwer zu vermitteln.

      Ich selbst bin privatpersönlich kein Freund von "Aktionismus"; zwar hat mich Anfang 2013 die 7-7-7-7-Aktion dazu verleitet, mich näher mit KIA zu beschäftigen, der Autowechsel war aber schon vorher geplant.Es hörte die 777-Aktion auf, es kam die 7777-Aktion, die Händler haben mir mittelschlechte Angebote gemacht, hab zu Hause sauber nachgerechnet, konnte keine wirklichen der vom Verkäufer geschilderten Preisvorteile feststellen. Das einzige, was ich festgestellt hatte, war, dass so ein sehr gut ausgestatteter EU-Wagen für unter 18kEUR mit "nur" 7 Jahren Garantie und Preisvorteil von über 25 % plus selbstbezahlter Inspektionen, Navi-Updates günstiger wird als das beste Angebot, das mir die Autohäuser machen konnten.

      Ich empfehle grundsätzlich, Aktionen sehr genau zu betrachten, genau nachzurechnen und ohne Druck gut zu verhandeln. Wichtig, dem Verkäufer deutlich zu machen, dass "die Aktion" nicht ausschlaggebend für eine Kaufentscheidung ist, sondern nachhaltige gute Kundenbetreuung. Hat bei mir immer geklappt. Gut, liegt vielleicht auch daran, dass ich selbst im Geschäftsleben tätig bin und vor allem, weil ich bereits eine sehr gute und sehr lange Kundenbeziehung zu meinem KFZ-Betrieb pflege. Als es damals um die unklare Situation ging, ob der bestellte Ceed jetzt ISG hat oder nicht, wäre ich vermutlich bei jedem anderen Anbieter persönlich hingefahren, um den Kaufvertrag höchstpersönlich und schriftlich neu abzufassen, bei meinem Werkstattmann hat uns beiden ein Telefonat gereicht. Damit wurde auf mein Wort die Bestellung ohne Unterschrift korrigiert. Und so müssen Geschäftsbeziehungen sein: Man muss dem anderen vertrauen können, muss wissen, wie man miteinander umgeht, was der andere erwartet.

      Leute, ich sag euch: macht keine schnellen Geschäfte, redet lieber zweimal mehr mit dem Händler, stellt die richtigen Fragen.
      Denn der Händler ist die Schnittstelle zwischen Auto und Hersteller.
      :thumbsup: : seit 03/2013 KIA Cee'd SportsWagon (JD) 1.6 GDi [IMG:http://images.spritmonitor.de/559608.png]
      Zusätzlich: Notrad, 2. Kofferraumbeleuchtung rechts, LED-Innenbeleuchtung
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      :D 08/2007 - 03/2013: Hyundai i30 (FD) 1.4l CVVT Classic 109 PS - 7,7 l/100 km - 96.467 km
      :love: 10/2002 - 08/2007: FIAT Bravo (182) 1.2l SX 82 PS - 7,1 l/100 km - 154.300 km
    • Servus Jostor,

      Danke für deine Berichte! Genial! Und vorallem schön zu lesen, dass dir dein Ceed SW noch spaß macht.

      Ich war seit Freitag bei den Koreanern (Hyundai + Kia), da bei mir dieses Jahr ein neues Auto ansteht und mein oller 206 wohl in der Presse landen wird. Zuerst hab mich mir nen i40 angeschaut. Da ich Angler bin und am WE gerne mal etwas Platz im Kofferraum brauche, hatte mir der Wagen schon gefallen. Naja, irgendwie war der Panzer dann mit seinen 4,77m doch etwas arg groß. Also mal zum i30 CW geschielt, der ne ganz gut Figur machte.... Probefahrt mit einem 1,6er GDI I30 CW ist derzeit in ganz Raum Offenbach nicht möglich. Die Händler haben keinen da! Peinlich... angeblich würde der 1,6er Motor nicht gekauft..... aha.

      Am Samstag fuhren wir zu unserem Kia Händler in Friedberg. Da hat meine Süße ihren Rio vor ein paar Monaten gekauft. Wir wurden sofort wieder erkannt. Es wurde gefragt ob mit dem RIO alles okey wäre und ob Sie uns helfen können. Als ich meinte ich würde mir gerne mal den Ceed SW in der FiFa Editon (okey eig ist es ne umgelabelte Dream Team Editon) ansehen, drückte man mir super schnell nen Schlüssel in die Hand und ich konnte ne weisse Tageszulassung mit dem 1.6er Benziner fahren. Habe da fairerweise für 10€ in den Tank gehustet und alles war in Ordnung.

      Man machte mir ein gutes Angebot und ich sollte nicht zu lange warten.... (den Spruch von Verkäufern hasse ich ja... *Kotz*). Aber egal.... Der Händler ist immer noch ne Wucht! Sowas kann auch vieles für den kauf Beitragen.

      Achja... ich bin den i30 cw dennoch als 1,4l Benziner gefahren. Nach 20min war ich wieder auf dem Hof... für nen rund 1,5t Kombi sind 100PS leider zu wenig. In der Stand in Ordnung... ab Landstraßen Tempo keine Chance. Die bei KIA haben mir gleich zum 1,6er geraten. Der 1,4er wird auf Dauer keinen Spaß machen und die Reserven sind dahin.

      Klar interessieren mich die "modernen" Motoren von VW, Ford, Skoda usw. schon etwas mehr.... aber die Probefahrt mit einem Octavia und der Schock, wenn man sieht was der dann kostet stehen noch aus.....

      Bisher siehts aber für den Ceed SW echt gut aus. Ohne Flex Steer würde ich den aber nicht fahren wollen. Im Rio ist mir die Servo zu indirekt....

      Gruß

      Sascha
    • Kia Cee'd, Hyundai i30 und was sonst so rumsedimentiert...

      Ha, geil!
      So ging's mir Anfang 2013 beim hiesigen Hyundai-Händler auch: Absolut dieselbe Geschichte, gab nur 1,4er zum Testen, 1,6er würden nicht gekauft... blabla.. *dudoof*
      Und beim KIA-Mann stehen die Cee'd mit 1,6er zum Greifen nah rum. :kopfkratz:

      Nun, auch den selben Eindruck hatte ich von meiner 1,4er Testfahrt im i30cw. Im Flachland bei Rückenwind ohne Zuladung zum dahinschwimmen okay. Aber bitte keine komplexen Vorhaben wie Beschleunigen, Überholen oder einfach mal beladen fahren. :wacko:

      Guck dir gerne mal den Skoda Oktavia an, ist schon ein geräumiges Geschoss. Aber hat natürlich auch 7 cm mehr als der Cee'd bzw. i30. Ich kriege jetzt ja schon gelegentlich Bedenken im Parkhaus, weil die Front etwas über den Stellplatz rausragt trotz cm-genauer Ausnutzung des Parkraumes. Vergleiche die Ausstattungen und das Wohlgefühl. Der Skoda ist definitiv funktional, bietet aber z.B. in einer adäquaten Preisklasse nicht die Ausstattung eines Kia oder Hyundai; bei dem Format finde ich z.B. eine Rückfahrkamera praktisch.Von Wohnlichkeit will ich gar nicht reden, was der AuWeh-Konzern grundsätzlich bietet, ist Emotionslosigkeit und Sterilität. Schau dir die Technik an: Ja, die Turbo-Motoren haben unten rum mehr Drehmoment, dafür schlucken sie oben mehr als ein GDi. So ein Turbo ist nicht auf Langlebigkeit konstruiert, das hat der Mutterkonzern ja bereits eindrucksvoll bewiesen. Überlege, was dich Wartung bzw. potentiell absehbare Reparaturen kosten würden. Und schau auf die Garantie. Vor dem technischen Hintergrund sind 2 Jahre lächerlich. Das können Mazda, Hyundai und Kia besser. dazu ein vergleichsweise hohes Preisniveau. Ohne Zweifel ein gutes Auto, aber es geht im Gesamtpaket besser.

      Schau dir auch den Ford Focus an. Ein grundsätzlich sehr gutes Auto. Kompakt, geräumig, wendig und technisch erstklassig, Lenkung und Fahrwerk gelten als Referenz. Wenn da nicht die neuen turbo-geladenen EcoBoost-Motoren wären. Gleiche Gefahren wie beim Wolf, vielleicht gehen die Kölner etwas vorsichtiger in Konstruktion und Betrieb vor? Aber auch hier ist nur eine Garantie für zwei Jahre drin. Dafür bietet Ford zur Zeit sensationelle Rabatte. Der Kofferraum ist kleiner als bei Kia/Hyundai. Die Mittelkonsole ist m.E. grauenvoll überdimensioniert, ist aber hauptsächlich ein Design-Problem. In meinen Augen ist der Focus besser als der Skoda. Aber auch hier wird's bei Ausstattungswünschen eng. Mein Schwiegervater hat sich gerade einen neuen Focus Turnier in der Rabatt-Aktion gekauft. Mit einem Zusatzpaket hat er soviel bezahlt wie ich für meinen nahezu vollausgestatteten KIA-EU-Import.
      Habe daraufhin mir mal den Spaß gemacht und den Focus am Konfigurator annähernd so ausgestattet wie meinen KIA. Selbst mit der Rabatt-Aktion war der Focus damit knappe 3800 EUR teurer als mein Ceed.
      Meines Erachtens wird der Focus im speziellen interessant, wenn man ihn (also die letzte Generation) als besser ausgestatteten EU-Import noch mit der vorhergehenden Motorenwelt (Duratec & Co) bekommen könnte. Dann ist bestimmt ein preislicher Schnapp drin, könnte ich mir vorstellen.

      Guck dir das Kia-Angebot sehr genau an mit allen Optionen (28, also 4x7 :D ) und Ausstattungs-Paketen, ob es sich wirklich für dich rechnet, schau auch über den Tellerrand auf EU-Importe (speziell Holländer, Österreicher, Dänen), die ja nur 1x7 haben, aber viel Ausstattung für günstig Geld bieten.
      Mach das Gleiche mit dem i30cw, dann vergleichst du alle Fahrzeuge hinsichtlich Wünschen, Praxistauglichkeit, Ausstattung und Preis und dann....

      ... entscheidest du dich gefälligst für den Kia Cee'd SportsWagon! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: (Immerhin sind wir hier im KIA-Board !)
      :thumbsup: : seit 03/2013 KIA Cee'd SportsWagon (JD) 1.6 GDi [IMG:http://images.spritmonitor.de/559608.png]
      Zusätzlich: Notrad, 2. Kofferraumbeleuchtung rechts, LED-Innenbeleuchtung
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      :D 08/2007 - 03/2013: Hyundai i30 (FD) 1.4l CVVT Classic 109 PS - 7,7 l/100 km - 96.467 km
      :love: 10/2002 - 08/2007: FIAT Bravo (182) 1.2l SX 82 PS - 7,1 l/100 km - 154.300 km
    • Schönen guten Morgen allesamt :sleeping:

      @ Jostor

      Da du ja auch mit Beträgen zwischen 5- 100 k arbeitest, dann verstehst du ja eh was ich meine. Bei mir im Handel gehts halt um kurzfristige G'schichten. Aber wie oft setzt man dort als Kunde einen Betrag über 500 € ein ? Bei einem Auto seh ich das anders. Mein Deutscher Cee'd in Spirit Ausstattung lag auch in deiner Preislage. Selbst im Internet hätte ich ihn nicht billiger bekommen. Aber zu meiner Zeit gab es von Kia keine Aktionen. Grund: Im September kam der SW raus. Da haben sie wohl ihre Marketing Kanone auf diesen vorbereitet. Auch bin ich mehr als ein Jahr mit einem Auto gefahren, bis mir hier mal ein weiterer neuer Cee'd auffiel. Nun sieht man mehr, aber dann meist den SW. In Wels (Oberösterreich), wo meine Freundin lebt, dort fahren sehr viele Kia's rum. Das liegt wohl zu einem an den teuren Unterhaltskosten, welche ein Auto in Österreich verursacht, wahrscheinlich auch am Händler, denn der hat einen exzelenten Ruf sowie auch an der Qualität. Ich wohne zwischen Tegernsee und Starnbergersee. Dieses Publikum bevorzugt noch die Deutschen Edelmarken. Früher hat man hier selten einen Golf gesehn *gggggg* Aber auch hier nimmt Kia und besonders Hyundai immer mehr zu.

      @ Sascha

      Den i40 bekommst schon bei fast allen Hyundai Händlern mit five Star Ausstattung unter 20 k. Optisch finde ich diesen Wagen wesentlich schöner als den Cee'd SW. Praktisch für Steckruten ist er allemal. Für mich ist der i40 der derzeit schönste Kombi den es gibt. Auch im Test gegen den Passat hat er sehr gut mitgehalten. Eine kleine Anekdote: Als der i40 auf der Messe vorgestellt wurde, soll sich der Winterkorn mit seinem Gefolge reingesetzt haben und gesagt: Warum kriegen wir das nicht hin???

      @ Jostor

      Da mein Cee'd jetzt gerade mal über 1 Jahr alt ist, habe ich natürlich keinen Druck. Aber wenn ich das richtige Angebot finde, dann ist er weg. Ich hab den Cee'd hauptsächlich wegen der 7 Jahre Garantie gekauft. Wollte nach dem Mercedes Debakel einfach meine Ruhe. Doch bin ich mir heute nicht mehr so sicher, ob ich diese 7 Jahre Garantie wirklichen nutzen möchte. Einen sehr gute Kia Werkstatt habe ich ja nun gefunden.
      Ford gibt derzeit sehr gute Aktionsangebote. Leider ist der von mir bevorzugte Fiesta ST davon ausgenommen *grml* Aber vielleicht bekomm ich ja bei der nächsten Aktion ein Angebot ^^. Ansonsten werde ich mich im Frühjahr/Sommer mal um ein Angebot für den Clio RS bemühen. Optisch gefällt mir dieser am Besten. Allerdings macht der Fiesta auch einen sehr sehr guten Eindruck. Allerdings wirkt das Sony Radio mit seinen vielen Knöpfen schon sehr komisch platziert. Aber egal, wenn der Sound stimmt, und es die SMS wirklich so lustig vorliest, dann is ja alles gut ^^
      „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern ...“
    • DuckDevil schrieb:

      @ Sascha

      Den i40 bekommst schon bei fast allen Hyundai Händlern mit five Star Ausstattung unter 20 k. Optisch finde ich diesen Wagen wesentlich schöner als den Cee'd SW. Praktisch für Steckruten ist er allemal. Für mich ist der i40 der derzeit schönste Kombi den es gibt.
      Sehe ich genau so. Hyundai i40 ist für mich vom Außendesign der schönste Kombi auf dem Markt. Die Linienführung von i40, die Scheinwerfer, einfach alles ist sehr dynamisch, absolut stimmig und modern designed. Innen drin ist der i40 auch gut, aber da finde ich den neuen Ceed noch schöner und auch etwas bequemer. Ich habe mich zuerst auch nach dem i40 umgeschaut, aber der Preis war mir einfach zu hoch und so ist es bei mir Ceed SW geworden.
    • Servus,

      danke für die Einschätzung. Klar ist der i40 "mehr Auto und auch ein besserer Lader", aber die Maße sind schon enorm. Da Hyundai es sich wohl mit dem i30CW aufgrund der mangelnden Probefahrt verscherzen will, rückt der Ceed SW immer näher in die Auswahl..... ich habe mich gleich darin wohl gefühlt! Und der 1,6er Benziner reicht um flott zu sein. Der 1,4er Konzernbruder ist zu schlapp.... da passiert nicht viel.

      Was mich immernoch verwundert sind die unterschiedlichen Ledermaterialien was das Lenkrad angeht. Beim Hyundai ist es so, als greife man an glatten Schrumpfschlau .... bei Kia ist das Leder griffiger. Gefällt mir besser!

      Der i40 bietet für seine Maße gar nicht mal sooo viel mehr Platz an Ladevolumen. Hatte mich echt überrascht. Klar ist für Steckruten (oder Angeltasche) im i40 mehr Platz, aber ich müsste die 2. Sitzreihe bei beiden Modellen (I40, i30 und Ceed SW) umklappen. Und der i40 hat keine ebene Ladefläche! Da hat mich am meisten gestört. P/L ist der Ceed SW 1.6GDI in der Fifa Wold Cub Edition (Neuwagen + Navi + Klimaautomatik) momentan mein Favorit. Ich könnte den Schlüsselfertig in Wunschfarbe für 19.000€ mitnehmen. Lieferzeit 1-2Wochen.... sind ca 20% vom LP... aber wie das so ist ... man sucht fürs Geld das Optimum!

      Das einzige was mich am Ceed SW in der o,g Ausstattung stört ist das Design der Sitze.... da wollte man einen auf sportlich machen und verpasst den Sitzflächen dann Elipsen in Grau...?!

      Btw: Ich lese immer dass der 1.6er ein Direkteinspritzer ist.... was ist denn der 1.4CVV? Dachte die bauen nur Benzin-Direkteinspritzer?!

      Gruß

      Sascha