Motor dreht von alleine hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor dreht von alleine hoch

      Hallo zusammen,

      wir haben ja immer wieder das Problem, dass die Technik uns nicht unbedingt erlaubt einen Racermotor ab Werk zu haben, weil das rampingverhalten eher bescheiden ist. Ich gehe davon aus, dass dies von der Elektronik so vorgegeben ist...

      Nun wo es kalt ist, offenbart mein Wagen aber zusätzlich den Willen hochdrehen zu wollen (auf 4000). Dies ist mal mit einem beherzten Gasstoß wieder in den Griff zu bekommen, mal aber auch wieder nicht. Da ist dann natürlich auf Sicht das Ende der Kupplung dann auch wieder gegeben :(

      Ich hab den Filter und die Drosselklappe (DK) sauber gemacht. Ergebnis: ist zwar besser, aber kommt dann später trotzdem wieder vor.

      Was meint Ihr?

      Übrigens: was sind das eigentlich für 2 Leitungen hinter der DK? Hinter der Scheibe ist alles kohlrabenschwarz versifft ;( Die Kurbelgehäuseentlüftung kann es ja nicht sein (?) die ist ja seitlich am Ventildeckel oder?
      Möge der Elan mit Euch sein!

      [IMG:http://donhasi.gmxhome.de/elan_allein.gif]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Don.Hasi ()

    • moin...

      die kurbelwellen entlüftung geht aber an die drosselklappe ran, also am ventildeckel ist die entlüftungsöffnung, der schlauch geht dann an die drosselklappe, irgendwo müssen ja die öldämpfe hin ( vw nutz da zb einen filter der in den schlauch eingebaut wird, damit die drosselklappen nicht so verschlammen ( öldampf setzt sich irgendwo ab ).

      möglich wäre es aber auch das deine drosselklappe einen weg hat und hackt ( sich nicht mehr vollständig von alleine schliesst ).
      so ein grat im drosselklappengehäuse zu spüren ist, kann dieser das auch schoin bewirken. so du spiel in der drosselklappe hast, könnte das gleich passieren, sie klemmt, wenn sie zugehen soll.

      gruß
      axel
    • Danke für die schnelle Antwort :) Ich verstehe, wenn es warm wird, weiten sich die Materialien und dann ginge es nicht mehr... passt auch mit dem Reinigen noch zusammen, aber nicht mehr, wenn es dann nicht ständig ist danach oder? :kopfkratz:

      Thema Ventildeckelentlüftung: hm... also bei uns geht diese VOR die DK. So kenne ich das auch von anderen. Siehe Bild. Hinter der DK gehen aber auch noch zwei rein, von unten 8| und ab da sieht es auch aus wie Sau in der Ansaugbrücke. Also da wird von 2 Seiten reingesabbert. 8o
      Möge der Elan mit Euch sein!

      [IMG:http://donhasi.gmxhome.de/elan_allein.gif]
    • moin...

      wo genau der schlauch von der entlüftung reingeht, kann ich dir nicht 100% sagen, glaube beim rio ist der zugang unterhalb von der klappe.

      zum thema das die drehzahl nicht runtergeht nach dem erneuten gasgeben, naja je nachdem in welcher position sie stehen bleibt, ist sie ganz auf, kann das gasgeben sie ja nicht mehr weiter nach oben bewegen, somit hängt sie in der endposition. ich hab die drosselklappe beim rio schon mit sehr feiner stahlwolle gereinigt, allerdings im ausgebauten zustand um einen kleinen grad am rand des gehäuses zu entfernen, was gut geklappt hat. allerdings sollte man sich dann auch vorab entweder eine neue dichtung besorgen für die drosselklappe oder sich eine dichtungsmatte besorgen und die dichtung selbst schneiden ( meist die bessere lösung, da original papierdichtungen vorhanden sind. wobei mirn gerade einfällt, einer der schläuche ist auf jeden fall noch kühlwasser, des läuft da nämlich raus wenn man ihn abzieht von der drosselklappe.

      gruß
      axel
    • Kühlwasser? 8o du meinst wir haben soo viel Dampf, dass die die Not hatten, die DK zu kühlen? 8)

      ;) mh... auf der Fahrt gerade... es geht irgendwann ein Ruck durch den Wagen im Schubbetrieb und dann fällt die Drehzahl wieder... und je wärmer der Wagen wird, desto länger dauert dies dann bis der Ruck kommt. Könnte das auch diese Schubabschaltventil sein?
      Möge der Elan mit Euch sein!

      [IMG:http://donhasi.gmxhome.de/elan_allein.gif]
    • moin....

      hat der schon die schubabschaltung? also kia hat das system erst sehr spät verbaut. von daher würde ich da eher auf drosselklappe selbst bzw irgendwo falschluft tippen. oder dein gaszug bleibt schlicht und ergreifend hängen, dann sollte aber auch das gaspedal unten bleiben...von daher dürfte unter umständen auch eine neue drosselklappe fällig sein.

      warum da ein kühlwasserschlauch dran ist, keine ahnung. warum man zb den ölentlüftungsschlau nicht durch einen filter ersetzen kann, da wir e2 motoren fahren und da die öldänpfe in den verbrennungsraum müssen, damit sie "genutzt " werden.

      gruß
      axel
    • Gute Hinweise :)
      Schubabschaltung: Ich meine irgendwie gibt doch das Motorsteuergerät dem Kollegen Bescheid, dass der Wagen in Schubmodus geht. Sonst hätten wir ja eine Art Bonanza-Effekt. Ich weiß nicht, wie die Steuerung bei uns heißt oder welches Bauteil dafür verantwortlich ist. Die Leerlaufsteuerung?

      Der Gaszug schnalzt mit Elan 8) zurück.
      Das Gaspedal hängt auch nicht.

      Weitere Verdächtige:

      Die Ventildeckelentlüftung hat ein Ventil 8| muss ich noch checken, ob das geht
      Drosselklappenpoti (hält wenn es defekt ist die DK auf 15° offen - könnte hinkommen oder?)
      AGR-System
      Leerlaufsteuerung
      Möge der Elan mit Euch sein!

      [IMG:http://donhasi.gmxhome.de/elan_allein.gif]
    • moin...

      drosselklappenpoti, wäre möglich. könnte noch der kaltlaufregler sein.
      ventildeckel entlüftung würde ich zwar mal prüfen, aber ich denke nicht das es daran liegt.
      ich würde tatsächlich mal die drosselklappe rausnehmen und im ausgebauten zustand komplett reinigen.

      und schubabschaltung...bedeutet beim vom fuss vom gas nehmen, wird die kraftstoffzufuhr eingestellt, wie gesagt ich glaube nicht das die software im roadster das schon macht, aber da bin ich überfragt. was du als bonanza effekt bezeichnest, könnte auch durch eine verdreckte drosselklappe kommen, bzw durch ein defektes regelventil ( leerlaufregler, drosselklappenpoti ).

      gruß
      axel
    • hallo
      die kurbelgehäuseentlüftung geht vor der drosselklappe ran, an der drosselklappe dürfte das agr ventil angeschlossen sein scheint laut epc doch kühlwasser zu sein. abgesehen von den anderen vorschlägen würde ich mal den lmm und vorallem das anschlußkabel überprüfen. das ist nämlich so straff, dass bei meinem ein kabel aus dem stecker gezogen wurde, und die tollsten fehler aufgetreten sind.

      mgf rene

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von clay ()

    • Stimmt. Der LMM ist als üblicher Verdächtiger auch noch da...


      ok. Das mit den Kühlerschläuchen konnte ich anhand der Skizzen nun auch verfolgen. Allerhand. Hät ich nicht gedacht.

      Was sind das aber eigentlich sonst noch für Schläuche? Weiß jemand den Sinn?

      Es gibt 2 (!) Schläuche aus dem Ventildecke. Der linke grüne ist die eigentliche Kurbelgehäuseentlüftung mit einem Ventil sogar. Der geht in den Ansaugbrückensammler.
      Der rechte Grüne geht vor der DK ins Ansaugrohr. Aber was sabbert der denn rein und warum? Dass es öliger Sabber ist, steht außer Frage, dass sieht man im Innern des Ansaugrohres.

      Der rote Schlauch ist wofür? Den finde ich noch nicht einmal im EPC?

      Das Blaue soll ein Magnetschalter sein hinter der DK. Welche Funktion hat der denn? Ich meine auf der Höhe auch den Sabber hinter der DK entdeckt zu haben...

      [IMG:http://vvg.invisionzone.com/uploads/monthly_01_2012/post-2-0-07797900-1327596147.jpg]
      Möge der Elan mit Euch sein!

      [IMG:http://donhasi.gmxhome.de/elan_allein.gif]
    • moin...

      das magnetventil, könnte unter umständender kaltlaufregler sein, wobei ich jetzt nicht 100% sicher bin wo der beim rio sitzt ( prinzip ist ja ähnlich und der hat bei viel fahrleistung 1 mal im jahr eine verschlammte drosselklappe ).
      warum der zweite schlauch am ventildeckel ist, keine ahnung.

      was über den schlauch angesabbert wird, eigentlich doie öldämpfe ( öl wird ja bekanntlich warum und irgendwo treten halt auch mal dämpfe auf ) diese sollen über das ansaugsystem mit verbrannt werden ( dummerweise setzt sich aber ein teil der öldämpfe wieder ab an der drosselklappe ) damit die dämpfe nicht einfach so in die umwelt gelangen. daher verbaut vw wie schonmal erwähnt einen filter in die leitung ein, damit feste bestandteile sich dort absetzen und tatsächlich nur warme dämpfe angesaugt werden.

      was der rote schlauch ist, kann ich dir leider auch nicht sagen, kann so nicht sehen wo der hinläuft bzw genau herkommt.

      jetzt noch eine andere sache, an dem gehäuse, hinter der drosselklappe, befindet sichd as links eine art ventildeckel ( aus gummi wie bei den reifen bzw felgen) ? wenn ja, tausche den mal aus oder schau mal genau nach ob der risse hat, hatten wir bei unserem sephia damals auch und da lief der sephia unrund...wobei ich mich jetzt nicht mehr daran erinnern kann ob er auch hochgedrht hat.

      gruß
      axel
    • so... :kopfkratz:

      also ich hatte den Ölwechselturnus deutlich überzogen aus niederen (weiblichen X-( ) Beweggründen [IMG:http://forum.opel-speedster-club.de/style_emoticons/default/websmilies_08.gif]

      Hab nun das Öl getauscht und zusätzlich Ventilreiniger reingekippt (ins Benzin). Ergebnis: Wagen fährt wie ne Eins *klatschen*

      Hab jetzt mehrere Aggregatszustände hinter mir und der Wagen dreht wieder geschmeidig runter. Bin gespannt, ob dies bei wärmeren Temperaturen auch noch so ist. Gehe aber fest davon aus, da teilweise es auch zuletzt schon ordentlich kalt war und heute der tag ja mehr mild war.

      Damit ist für mich u.A. klar, für die grünen Pfeile brauche ich einen Catchtank. Den hab ich auch zufälligerweise hier schon rumliegen :D

      Bräuchte allerdings noch Input von Euch, was Ihr meint, wie man am Besten die Löcher im Ansaugrohr und Ansaugbrücke dauerhaft verschließt. Irgendwelche Ideen?
      Möge der Elan mit Euch sein!

      [IMG:http://donhasi.gmxhome.de/elan_allein.gif]
    • Sodele… nachdem der Motor wieder mehrfach von alleine hochgedreht hat (super peinlich mit 4k/min an der Ampel oder im Stau zu stehen), ich ihn zwischenzeitlich mal oberflächlich gereinigt hatte, neues Öl verabreicht hatte (Intervall war wieder überzogen ;( ) und er zwar immer weniger aber dann dennoch machte, was er wollte, habe ich nun beide Kanäle aus dem Ventildeckel in eine Catchcan geleitet.
       
      Ergebnis: Der Wagen dreht freier hoch (fast schon wie wünschenswert), rampt besser runter und ist allgemein laufruhiger, weniger angestrengt. M.a.W. die OP bekam Ina II sehr und ich wünschte, ich hätte sie schon viel viel eher gemacht. Reinigung Drosselklappe und Ansaugschlauch adé :D
       
      Ich habe dem Hinweis von Quintin folgende den Kanal an der Ansaugbrücke mit einem Radio-Nupsie verschlossen. Dazu musste er allerdings deutlich mit dem Dremel noch innen abgefräst werden. Den Kanal am Ansaugschlauch hab mit einem M6-Plastikzapfen, schön breiter Unterlegscheibe und schließlich M6-6kantschraube verschlossen.
       
      Die Catchcan hab ich am Rahmen befestigt unter dem Wasserausgleichsbehälter.
       
      Die Umleitung der Wasserzu- und abflüsse zur DK habe ich einstweilen noch belassen, da mir die Zeit ausging. Aber das werde ich auch noch nachholen, wenn ich es schaffe noch diesen Winter. Dann wissen wir auch das.
       
      Danke an Quintin und Clay für die Inspiration. Ich kann es nur jedem empfehlen. Gehört definitiv zur Musthave-Liste. Man könnte schon fast sagen, dass der Motor so Spaß macht… :thumbup:
       
      Kurze Randbemerkung: ich hatte vergessen die kleine Leitung hinter dem Knick zur DK anzubringen (wo der Kanister noch dahinter ist) DAS klang mal angenehm rotzig :D
      Möge der Elan mit Euch sein!

      [IMG:http://donhasi.gmxhome.de/elan_allein.gif]