Ceed 1,6 CRDI temporär nicht über 2900Umdrehungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ceed 1,6 CRDI temporär nicht über 2900Umdrehungen

      Hallo zusammen,

      habe seit kurzem folgendes Problem bei meine Ceed 1,6 CRDI, 116 PS, BJ. 2007:
      Wenn der Wagen den ganzen Tag bei der extremen Hitze aufgeheizt ist und ich den Wagen gegen Nachmittag starte hört sich alles normal an. Die Drehzahl lässt sich jedoch nicht über 2900 Umdrehungen steigern. Dieser Fehler bleibt, bis der Wagen neu gestartet wird. Dieses ist bisher 3 mal aufgetreten.

      In der Werkstatt ist über die Tester der Fehlerspeicher ausgelesen worden, der jedoch kein Fehler gespeichert hat. Lt. Werkstatt läuft der Wagen dann im Notprogramm. Woran es liegen kann, dass das Notprogramm aufgerufen wird, konnte nach 2 Tagen Simulation (hier ist der Fehler bei kühleren Temperaturen natürlich nicht aufgetreten) nicht gesagt werden.

      Kann jemand helfen?

      danke
    • Hallo Bandit,

      der Wagen hat alle Inspektionen, die 60.000er habe ich von ca. 3 Monaten machen lassen. Ob der Filter original oder gegen einen modifizierten getauscht wurde, weiß ich leider nicht.

      P.S. was ist denn der Unterschied vom modifizierten zum Original Filter.

      mfg
      Frank
    • Also ich werf mal meine "Erfahrung" in den Raum.

      Wir hatten bis vor kurzem nen Peugeot 807 2.0 HDI, also auch ne Diesel Maschine. Es gab probleme mit den Diesen-Additiven und zusätzlich war der Rußpartikelfilter zugesetzt, da hat eine Art Schutzprogramm eingegriffen, was die Motordrehzahl auch auf 3000 U/min begrenzte. Erst nach kurzem warten und neustarten des Motors gings ne zeitlang, bis die Software wieder den Schutzmechanismus startete und der Begrenzer wieder bei 3000 einsetzte.

      Also damals lag es am Partikelfilter oder an den Additiven (son Zusatz zum Kraftstoff)

      Hoffe das hilft evtl. bissl weiter
      Grüße
      Leistung ist, wenn der Tacho den Drehzahlmesser überholt!

      Alles Rund ums Car Wrapping und Scheibentönung :super: -> cool-tints.com
    • Also bei meinen alten Opel Zafira damals war auch eine 1.6L Diesel war es ein Kabelbruch.

      Hatte schon 4000 € Rep. KOsten investiert (Turbo mache das Problem, Zylinderkopf sei schuld etc.) Als dann zufällig die Beleuchtung ausfiel hat man alle Kabelstränge überprüft und einen Kabelbruch entdeckt...
      Kia-Treffen Österreich 2011 ist erledigt und super gelaufen :) ;)
    • Leistungsabfall 1.6 CRDI

      Hallo zusammen,

      ich hab bei meinem ceed (BJ 2010) ein kleines Problem....

      .... das Problem ist, daß, wenn ich in den oberen Gängen in den Bereich um 2000 U/min komm, der Motor in kurzen Abständen nicht mehr wirklich am Gas hängt. Es fühlt sich in etwa so an, als ob man durch eine tiefe Pfütze fährt bzw. eine kräftige Böe Gegenweind abbekommt. Sobald ich etwas über 2000 U/min bin, hört auch dieser kurze Leistungsabfall wieder auf. Was noch dazu kommt.... bis in den 3. Gang ist das nicht zu spüren, erst ab dem 4. Gang.

      Ich war erst vor ein paar Tagen in der Werkstatt (wegen dem DPF), aber in Zuge dessen hab ich das Problem zur Sprache gebracht, nur hat man mir dort nicht wirklich weiterhelfen können.... Es war auch kein Fehler im Speicher abgelegt.

      Vlt. kennt jemand von euch das Problem

      lg
    • Moin,

      hast Du ihn in letzter Zeit mal ordentlich über die Bahn gescheucht?
      Wenn CRDI-Motoren längere Zeit fast ausschließlich bei niedrigen Drehzahlen oder auf Kurzstrecke bewegt werden, kommt es gern zu solchen "Rucklern", weil sich Ablagerungen bilden, die unter den Randbedingungen auch durch die sog. Regeneration nicht zu beseitigen sind.

      Gruß
      Pitt
      Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.
    • Hallo,

      also das Fahrzeug bekommt genug km auf der Bahn ab, das sollte also nicht das Problem sein. Zudem wurde ja in der Werkstatt der Gegendruck vom Filter gemessen, das war knapp nach dem Freibrennen, und laut Werkstatt waren die Werte auch i.O.

      Wobei ich trotzdem glaube, daß etwas nicht i.O ist, weil heute auf der Autobahn wieder einmal der Filter freigebrannt wurde... nach nur knapp 320 km, die seit der letzten Regeneration vergangen waren... vlt. stimmt etwas mit der Motorsteuerung nicht, wodurch der Motor nicht sauber verbrennt, und der Filter dadurch so schnell zugesetzt wird... das Problem ist halt, daß kein Fehler aufgezeichnet wurde.

      lg
    • Ich habe bei meinem Ceed SW das selbe Problem bei ca. 2000 U/min. Ebenfalls ruckelt der beim Anlassen ein paar Sekunden vor sich hin, aber wesentlich stärker als sonst. habe in einem anderen Forum gelesen, dass dieses Problem mit einem Firmware Update des Steuergeräts gehoben wurde. Hat sonst keiner mehr sie Erfahrung in der letzten Zeit gemacht????? Wollte nächste Woche mal die 60.000 km Inspektion machen lassen und im gleichen Zug das Steuergerät updaten....

      PS: Mehrverbrauch habe ich nicht!!!!!


      Gruß
      Steve
    • Sodele, die 60.000 km Inspetion hat mein SW jetzt hinter sich... und siehe da, das Ruckeln nach dem Starten ist weg. Das 2.000 U/min Problem ist bis jetzt noch nicht wieder aufgetreten, obwohl ich erst 10 km gefahren bin. Werde mal weiter beobachten, aber ich denke mal, dass diese Probleme am Kraftstofffilter lag, der wird ja bei der großen Inspektion erneuert (Fehlerspeicher war ebenfalls i.O.)

      Gruß
      Steve
    • Kia Ceed SW 128 PS Diesel plötzlicher Leistungsabfall

      Hallo,

      ich benötige Eure Hilfe um ein Problem mit meinen Kia Ceed SW 128 PS Diesel Bauj. 2011 zu lösen.

      In unregelmäßigen Abständen kommt es vor, dass während der Fahrt die Leistung nachlässt. Ich habe das Gefühl als ob das Auto ausgebremst wird. Nach Beendigung der Fahrt richt es dann manchmal im Heckbereich des Autos als ob die Bremsen heiß gelaufen sind, doch die Temperatur am Bremssattel und Scheibe ist normal.

      Stelle ich den Wagen so abends in die Garage, ist am nächsten Morgen wieder alles ok.

      Die Werkstatt konnte keinen Fehler feststellen, hat jemand eine Idee woher der Leistungsabfall ( Mehrverbrauch ca 2 Liter ) kommt?

      Janihell
    • Genau: Meiner stinkt auch alle 400-500 Kilometer... Völlig normal. Von Leistungsabfall hab ich allerdings nichts bemerkt... Nur von einem ca. 2 Liter höheren Momentanverbrauch über die gesamte Regenerationszeit. Über all das hat dich dein :) natürlich nicht informiert. Mich übrigens auch nicht. Weder vor noch nach dem Kauf... Aber zum Glück gibts ja das Forum hier ;)

      Gruß, Christoph
    • Moin...

      Leistungsabfall wird man vermutlich ab einer gewissen Drehzahl schon spüren, deswegen gibts ja auch oftmals ( bei Fahrzeugen mit Partikelfiltern ) die Empfehlung bei der Drehzahl XXXX U/min weiter zu fahren, wenn ich aber zB bei 4500 U/Min fahre, dürfte sich das schon bemerkbar machen. Oder man hat halt einen sehr empfindlichen Gasfuss, auch der wird das sicher spüren.

      Gruß
      Axel
    • Moin...

      die Werkstatt hat mit Sicherheit ausgelesen und keinen Fehler gefunden, denn wo kein Fehler, da kann man nichts finden. Und wenn jemand das erste mal Diesel mit PDF fährt, so muss man das auch kennen lernen. Und die Werkstatt kann ja nicht ahnen das der Fahrer evtl die Regeneration als Fehler zu erkennen scheint bzw diese als Fehler vermutet.

      Gruß
      Axel
    • Hallo alle zusammen,

      vielen Dank für Eure Hilfe. Ich habe gedacht, dass das Abbrennen im Kat bei höherer Geschwindigkeit passiert und nicht so stinken würde. Habe vorher einen Turbo Diesel ohne Kat gefahren. Werde noch mal Rücksprache mit der Werkstatt halten und auf das Abbrennen im Kat hinweisen! Beste Grüße

      Helmut (Janihell)