Sephia, der Umbau...Aufbau Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke. Ja, er klingt gut. Das Radio hatte ich bisher noch nicht an. Eigentlich brauche ich es gar nicht.

      Das mit der Kupplung ist jetzt auch nicht ganz so tragisch aufgrund der verhältnismäßig wenig gefahrenen Kilometer im Jahr und dadurch, dass ich eher selten voll drauf trete. Wird erstmal schon eine Weile halten.
      Trotzdem hätte ich gedacht, dass die Kupplung etwas mehr hält.
      Gegen Dummheit kann man was tun, gegen Blödheit nicht...
    • Verstehe ich jetzt nicht. Wenn die Drehzahl konstant ist und die Geschwindigkeit steigt, dann kann doch nicht die Kupplung rutschen. Wer soll denn die Fuhre anschieben wenn nicht der Motor? Sieht für mich eher aus, dass der Drehzahlmesser zu träge ist und nicht weit genug runter geht. Man hört ja auch, dass die Drehzahl steigt.
    • Der Drehzahlmesser ist in Ordnung. Ich habe noch einen zweiten Drehzahlmesser. Der im Kombiinstrument ist analog, der zweite an der Lenksäule digital. Das Signal kommt vom Steuergerät.
      Bei Anschluss eines Laptops kann man auch ein virtuelles Drehzahlsignal ausgeben. Setzt man es erst z.B. auf 3000 Umdrehungen, springt der Zeiger auf den entsprechenden Wert. Ändert man die Drehzahl in einem Sprung auf 4000, springt der Zeiger sofort auf diese Position. Sehr viel schneller, als der Motor von sich aus im Leerlauf hochdrehen könnte.
      Die nächste Sache ist, dass sich der Klang des Fahrzeugs schlagartig mit der Drosselklappenstellung ändert.
      Bei 3000 Touren im Leerlauf ist er Wesentlich leiser als bei selber Drehzahl unter Last.
      Da ich das Gaspedal nicht mit Schwung in den Boden trete klingt es, als würde der Motor hoch drehen.

      Jetzt wird es etwas schwieriger mit der Erklärung.
      Nach dem Gangwechsel und kompletten Einkuppeln würde die die Motordrehzahl normalerweise noch etwas weiter abfallen.
      Ich gehe ja bei ~ 6000 vom Gas und trete die Kupplung, wechsle den Gang, darauf sinkt die Motordrehzahl.
      Es ist wie beim Anfahren. Man kann den Motor bei 2000 Umdrehungen halten und über das Kupplungspedal das Fahrzeug beschleunigen. Die Kupplung schleift, Auto wird schneller. Ist Kraftschluss hergestellt, steigt die Geschwindigkeit irgendwann nicht mehr. Es sei denn, man erhöht die Drehzahl.
      Bei mir ist es der Punkt, wo die Kupplung nicht genug Reibung erzeugt, um den Motor bei schon recht weit getretenem Gaspedal auf Getriebedrehzahl herab zu bremsen.
      Also steht die Drehzahl, bis die schleifende Kupplungsscheibe die Drehzahl der Schwungscheibe erreicht hat.
      Erst dann steigt wieder die Motordrehzahl.
      Würde der Motor noch etwas mehr leisten, würde der Drehzahlmesser entweder etwas höher und entsprechend länger an einer Stelle stehen, oder bei komplett überforderter Kupplung würde diese komplett rutschen und die Drehzahl stark ansteigen, ohne dass der Wagen entsprechend schneller wird.
      Gegen Dummheit kann man was tun, gegen Blödheit nicht...
    • Ein Foto von einem der wenigen Tage unterwegs dieses Jahr. Die von den Veränderungen spar ich mir erstmal.

      [IMG:https://up.picr.de/39855186bx.jpg]

      Ich bin erstaunt und erschrocken, welche Reaktionen dieses Fahrzeug inzwischen auf der Straße auslöst. Einiges Positives - vor Allem dort, wo ein persönliches Gespräch möglich ist. Doch im fließenden Verkehr eine Katastrophe. Gefühlt will es wirklich jeder wissen. Durch die Bank besonders negativ hervorgetan haben sich da die Fahrer von SUVs. Ich könnte stundenlang schimpfen über die wachsende Zahl an Leuten, die ihren zivilen Ungehorsam, ihre Kleinrebellion, ihre Unzufriedenheit und ihren vermuteten gesellschaftlichen Status anderen gegenüber im Straßenverkehr ausleben. Jedes Fehlverhalten kann gerechtfertigt werden und sei es nur mit dem Argument, dass es andere auch machen. Abstand? Nö. 160 auf der Landstraße? Null Problem. Blinker? Was ist das? Wobei das Blinken mit Erscheinen der "dynamischen Blinker" tatsächlich kurzzeitig wieder in Mode kam.
      Ich habe letztens in einem neuen Fahrzeug einer "Premiummarke" gesessen. In dem Ding kam mir die Geschwindigkeit nur halb so schnell vor. Für mich persönlich der Horror. Ein Gefühl wie betäubt. Stille. Eine Kapsel aus Glas, Leder und LEDs. Als ich das erste Mal den "Komfort" einer Sitzheizung erfahren durfte dachte ich "so muss es sich anfühlen, wenn der Schließmuskel versagt..."
      Zugegeben, die Gefährte von Heute gehen beeindruckend nach vorn und kleckern nicht mit Motorleistung.
      Es wird gemacht, weil es geht und wird vom Kunden geliebt.
      Dass häufig das Fahrtalent und die charakterliche Eignung zum Führen solcher "Raketen" trotz aller Helferlein vorhanden ist, mag ich mal stark bezweifeln.

      Abhilfe scheint da das autonome Fahren zu schaffen - die große Vision, in der die Fehlerquelle Mensch aus der Gleichung genommen wird. Es wird kommen, keine Frage. Ob es mir persönlich gefallen wird? Keine Ahnung. Wie einfach will man sich das Leben machen, um Zeit sinnvoller nutzen zu können? Womit verbringt man sinnvoller seine Zeit, wenn es auf die Spitze getrieben wird und einem am Ende jede körperliche Tätigkeit und Fertigkeit abgenommen wird?

      Leider gehöre ich zu dem Teil der Menschheit, der nicht nur Gefallen an Autos hat, sondern allgemein gern schraubt und selber macht.
      Um Freude am Fahren zu haben, muss man nicht wilde Sau spielen. Zumindest aber hat man nicht, wie heute, mit so selbstverständlich und ungeniert ein stinkendes, braunes Häufchen auf sämtliche Vorschriften gesetzt.

      Die modernen Autos... Mit Sitzheizung, Mehrzonen-Klimaautomatik, Regenschirmfach in der Tür, Ambientebeleuchtung, beheiztem Multifunktionslenkrad, Sprachsteuerung und !!!-Racemode-!!!
      Man kann fast aufrecht in den 1,9 Tonnen Klumpen mit Panoramadach reinwatscheln, aber dank Racemode, Motorsoundimitation und Start-Engine-Knöpfchen ist das Teil kompromisslos sportlich. Kompromisslos... Sagt zumindest die Werbung. Und so kann man, lässig im Gestühl hängend, die linke Hand im Affengriff diagonal überm Lenkrad, das Pedal undefiniert Richtung Bodenblech stiefeln und erlebt dank ASR, DSG (wenn es denn funktioniert) und gewaltig Leistung die pure Freude am Fahren und perfekte Kontrolle. Man kann die Straße förmlich spüren - hinter der stark unterstützten Lenkung und auf dem intelligenten Fahrwerk, das Unebenheiten, Schlaglöcher und Kanaldeckel wegbügelt.

      Und wenn die Leistung noch nicht reicht, dann legt man per Laptop teils nochmal 100 PS drauf. - Klick- . Ist sogar billiger als ein ordentlicher Satz Räder.
      Wirklich, nichts gegen technischen Fortschritt. Nur manche Dinge machen für mich so viel Sinn, wie ein Twinkle Tush.

      Sanfte Grüße und mich interessiert eigentlich gar nicht, wie man die drei Muscheln benutzt...
      Gegen Dummheit kann man was tun, gegen Blödheit nicht...
    • Hallo Quintin.
      Hut ab für diese geistreichen und hervorragend ausformulierten Ergüsse.
      Das von dir beschriebene Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer kann ich (leider) unterschreiben. Du solltest öfter mit dem Auto unterwegs sein und uns hier im Forum an Deinen Beobachtungen teilhaben lassen!

      Viele Grüße von einem im Strassenverkehr ganz entspannten Fahrer aus NRW und ...alle fein gesund bleiben!!
      Schöne Kombis heissen SW
    • Naja,

      ich werde ganz sicher noch oft mit dem Wagen unterwegs sein. Ich habe ja noch zwei weitere Sephias, mit denen ich im Alltag unterwegs bin. Mit denen ist es nicht wirklich anders.
      Ich habe nur aus einer Laune heraus meine persönlichen Erfahrungen zum Thema Autos und Straßenverkehr beigetragen. Sicher könnte ich mich seitenlang in meine Meinung über den täglichen Wahnsinn hineinsteigern, aber das ist nicht der Sinn dieses Themas.
      Dass ich nun ausgerechnet am Kia Sephia hänge, hat in der Vergangenheit schon oft für Diskussionen gesorgt. Das ist aber ein ganz persönliches Ding.

      Weiter geht es dann demnächst wieder mit Bildern oder den Links dazu
      Gegen Dummheit kann man was tun, gegen Blödheit nicht...
    • Ja. Er war zwei ganze Tage zum Abstimmen auf dem Prüfstand. Er macht 152 PS bei ca. 5500 U/min. Die Leistung bleibt aber bis 7000 U/min auf dem Level. Eigentlich sollte die Leistung weiter ansteigen. Wo man landen würde, wenn die Leistung pro 1000 Umdrehungen weiter um ca. 30 PS ansteigen würde, kann man sich etwa denken. Abhilfe könnten nochmal andere Nockenwellen schaffen, aber die Serienmäßigen sind so weit ausgereizt, dass da nichts mehr raus zu holen ist. Schon für das aktuelle Profil habe ich den Grundkreisdurchmesser unterschreiten müssen.
      Es kann sein, dass die Nockenwellen vom Roadster anders sind. Sie haben zumindest eine andere Teilenummer. Muss aber aus Erfahrung nicht heißen, dass es da Unterschiede gibt.
      Ansonsten müsste ich Nockenwellen anfertigen lassen. Das kostet richtig Geld und dann ist nicht einmal klar, ob die dann mit gewähltem Profil im Verhältnis zum Preis den gewünschten Erfolg bringen. Aber bevor ich das mache, versuche ich nochmal, einen Weg für die Eintragung eines Turbo-Umbaus zu finden.
      Eine weitere Möglichkeit wären noch verstellbare Nockenwellenräder. Die müsste ich aber wohl aus den Serienmäßigen bauen. Aus dem Zubehör oder anderen Fahrzeugen habe ich bisher nichts passendes Anpassbares gefunden, weil der T8D 50 Zähne an den Nockenwellenrädern hat und das Angebot nur bis 48 Zähne reicht.
      Gegen Dummheit kann man was tun, gegen Blödheit nicht...
    • Kleine Neuigkeiten.

      Ich habe die Wassertemperaturanzeige wieder ausgebaut, weil sie mit dem originalen Temperaturfühler nicht funktionierte. Nach Vergleich zweier Fühler mit dem Original und der Feststellung, dass man auch mit einem Widerstand zwischen Zusatzanzeige und Temperaturfühler keine ordentliche Anzeige erhält und ich nicht noch ein Kabel verbauen wollte, fiel die Entscheidung leicht. Dafür habe ich dort einen Stromtrennschalter installiert, damit nicht ständig die kleine Batterie abgeklemmt werden muss.

      [IMG:https://up.picr.de/39872297gp.jpg][IMG:https://up.picr.de/40908844ji.jpg]

      Der Motorraum war mir zu bunt. Der rote Kaltluftschlauch wurde durch einen Schwarzen ersetzt. Weitere bunte Bauteile werden in Zukunft auch verschwinden.

      [IMG:https://up.picr.de/40908848ld.jpg]

      Und es gibt einen neuen Schaltknauf. Die ursprüngliche Idee, selbst einen zu fertigen, habe ich nach Entdeckung dieses Teils verworfen. Aluminium und Carbon. Der erste Schaltknauf in tatsächlicher Leichtbauweise, den ich gefunden habe. Es gibt zwar einige mit Carbon, aber das ist meist auch nur eine ummantelte Aluminiumkugel. Dieser ist tatsächlich noch leichter als sein Vorgänger, der Golfball.

      [IMG:https://up.picr.de/40908850nd.jpg][IMG:https://up.picr.de/40908861pj.jpg][IMG:https://up.picr.de/40908855nq.jpg]
      [IMG:https://up.picr.de/40908864jq.jpg]
      Gegen Dummheit kann man was tun, gegen Blödheit nicht...
    • Ich habe anscheinend unbemerkt und ungewollt einen ungebetenen Gast in der hinteren Tür meines "Irgendwann-Projekts" erschlagen. Keine Ahnung, wie. War schon komplett trocken.

      [IMG:https://up.picr.de/41022662yi.jpg]

      Ich versuche ja immer noch, nicht so schnell die Fassung zu verlieren, aber schon das reine Benehmen der Menschen im Straßenverkehr macht es mir nicht leicht. §1 Abs. 1 StVO ist vergessen. Mittlere Spur, ich hinterm Lkw, der gerade zackig rausgezogen ist, warte auf eine Lücke auf der linken Spur. Erlaubt ist 100. Audi Q3 3 Meter hinter mir. Ich sehe die Lücke, fange schonmal mittels Blinker an, mein Vorhaben anzuzeigen. 5 oder 6 Mal macht das gute alte Relais "klickklack". Der Audi hinter mir zieht ohne Blinken raus. Ich bin noch immer komplett auf der mittleren Spur. Mit Front neben meinem Hinterrad wirft er den Anker, hupt, macht Lichthupe, gestikuliert und lässt sich zurückfallen. Warum das auf einmal?!? Er hat doch schon angefangen, mir seine Rücksichtslosigkeit um die Ohren zu knallen... Ok, ich wechsle die Spur. Als ich nach dem Lkw wieder wechsle, drängt der Q3 schon vorbei. Toll so mit Turbo, nur mal kurz auf's Gas... Mit weit aufgerissenen Augen kräht mich dieses Würstchen, wirklich ein Würstchen, wütend an. Dass die heutige allgemeine Motorleistung mieses Verhalten begünstigt und man viel zu billig und ohne Aufwand an deutlich mehr Leistung kommt, hatte ich ja schon... Alte Autos scheinen bloß die Asozialen zu fahren, bei denen es nicht für die Finanzierung oder die Leasingrate reicht. Wenigstens macht so eine Denke die eigene kleine Welt einfach. Und jeder muss jedem jederzeit zeigen, wie schnell das Auto ist, in dem man sitzt. Naja, wenn so ein Verhalten der armen Seele hilft - aus Erfahrung schickt Karma irgendwann das Echo.
      Jedenfalls grinse ich das Würstchen mit Fusselbart an, es überschreitet die zulässige Höchstgeschwindigkeit um weitere geschätzte 30 km/h auf laut Tacho 50 zu viel und ist dann weg. Die ballern auf allen Straßen, als gäbe es kein Morgen. Auf dem Parkplatz vom Baumarkt hagelt es neue Geschwindigkeitsrekorde. Blitzer-App läuft, Fernlichtautomatik auch und der Sprit scheint nix zu kosten. Man lässt sich doch nicht den Spaß verderben. Schonmal über die Sperrfläche überholen, schonmal 200 Meter vor dem Ortsausgang beschleunigen und mit 120 das Ortsschild passieren, schonmal vor dem Verzögerungsstreifen von der Bahn, nicht so viel bewegen beim Lenken und beim Abbiegen die Kurve schneiden. Soll der Gegenverkehr doch bremsen. Tut ja nicht weh, man fährt, wie man will. Aber wehe, man bekommt den Spiegel vorgehalten, dann ist was los. Im Gespräch über so ein Verhalten fährt natürlich jeder vernünftig. Die App ist ja nur zur Vorsicht, falls man mal unaufmerksam ist und einen Blitzer übersieht... Achso!? Wer unaufmerksam ist, hat vorne links nichts verloren oder hat die Rechnung zu zahlen. Und wie jeder natürlich vernünftig fährt, sieht man jeden Tag. Auswärtige Kennzeichen, unübersichtliche Straße. Kurz vor dem Starenkasten wird der Anker geworfen, danach das Pedal wieder zum Boden. Ist man aus seinem eigenen Wohngebiet raus, wird die Klappe aufgerissen. Ist einer im eigenen Wohngebiet zu schnell, wird gewettert.

      Kleiner Seitenhieb - ständig Vollgas geht, aber Öl in der Vertragswerke ist zu teuer. Ja, das ist schweineteuer im Vergleich zum Onlinehandel. Aber es gibt anscheinend genug Leute, die fragen nicht nach und bezahlen es einfach. Der ganze tolle Service im Autohaus will schließlich finanziert werden. Und wer Kulanz möchte, den will der Hersteller wenigstens dafür regelmäßig in der Vertragswerkstatt gesehen haben. Irgendwo verständlich. Jahrzehntelang ließen sich die Leute eintrichtern, dass diese Rundumrosettenversilberung nur beim Vertragshändler ordentlich ist. Nur der dreht den Ölfilter fachgerecht fest und kann Bremsen wechseln. Alles andere mindert den Wert und ist nicht fachgerecht... Aber wehe, der Wagen wird von fremder Hand gewaschen. Durch den Rollsplitt ballern, durch die Schlaglöcher gurken, dabei beim desolaten Versuch des Ausweichens wirklich jedes Loch mitnehmen und den Wagen in der Stadt unterm Baum den Tauben überlassen, durch die Salzpfützen brettern, zum Radwechsel Stahl vom Wagenheber auf den Lack des Schwellers setzen, aber in der Waschanlage ist sofort der Lack ruiniert. Nach Ablauf der Garantie ist dann aber auch das Halbwissen des Nachbarn fachmännisch ausreichend, wobei man den Hobel im Allgemeinen eh nicht bis zum Ablauf der Garantie fährt.
      Und mit dem Öl ist das, wie Getränke ins Restaurant selber mitbringen, wie im Fachgeschäft eine Laufanalyse machen lassen und die Treter dann online kaufen. Ich würde es vermutlich nicht überleben, wenn ich mich für das Geld eines Abends in der Disco mit Produkten aus dem Supermarkt volllaufen lassen würde. Aber ok, Öl mitbringen und es allen unter die Nase binden ist schlau. Man will sich aber auch nicht zu viel Gedanken machen, darum stört man sich auch ausschließlich an Preisunterschieden beim Öl.

      Und wenn es sonst nix zu tunen gibt, dann baut man sich halt 'ne LED-Kennzeichenbeleuchtung ein. Toll, wie das Kennzeichen ausgeleuchtet ist, wenn man dahinter steht. Dass es den Sinn verfehlt, wenn aus 1000 Metern Entfernung die beiden weißen Punkte noch immer intensiver leuchten als die Rückleuchten - egal. Ganz davon ab habe ich noch nie zuvor so viele kaputte Leuchten bei Autos gesehen, oft besteht der eine Defekt schon so lange, dass Abblendlicht UND Standlicht defekt sind und man nicht mehr erkennt, dass es sich um ein mehrspuriges Fahrzeug handelt. Aber man hat ja noch die Nebelscheinwerfer...
      Mit hellen Lichtquellen kann ich um. Nur falsch eingestellte Scheinwerfer sind eine Katastrophe.
      Wenn ich angelichthupt werde, schaue ich erstmal auf meine Leuchtweitenregulierung, bzw. achte darauf, wie weit vor meinem Auto der Lichtkegel endet.
      Nutze ich mal die Lichthupe, macht das Gegenüber immer die Sonne an. Das kann nicht blenden, das kann nicht falsch sein, das ist automatisch. Also sind alle, die da entgegen kommen, dumm. Logisch.

      Aggressiv sollen die Autos heute aussehen. So ziehen irgendwelche Kasper einen Vergleich und klatschen auf Bildern in sozialen Netzwerken die Markenembleme von BMW, Audi und Mercedes auf Kampfhunde, die aller anderen Hersteller auf Labradoodlewelpen. Wie lächerlich... Und im Video daneben sieht man genau solche Leute, die die Kontrolle über ihr Gefährt verlieren und in der nächsten Mauer einschlagen.
      Die Leute fahren auch wirklich auf jeden Unsinn ab. Auf den ersten Blick sehen die falschen Lüftungsschlitze und -gitter die dicken Endrohrimitate, hinter denen eine Sektflöte oder sogar gar nichts ist, nach etwas aus, auf den zweiten Blick Blenderprüll für die Ahnungslosen und Oberflächlichen. Wie K.I.T.T. im Super-Persuit-Mode. Die Klappe im Auspuff zum einprogrammierten Schubknallen macht es nicht besser. Die Dinger sind auch bloß ein Produkt des Alles-in-Einem-Auto. Sportlich soll es sein, schnell, komfortabel, luxuriös geräumig, praktisch, beeindruckend, mal leise, mal laut, sparsam, hoch und übersichtlich, wobei man gleichzeitig sportlich tief sitzen will und am besten in unter 5 Sekunden von 0 auf 100. Ich warte schon auf den ersten Ferrari mit Anhängerkupplung und Fahrradträger drauf...

      Wieder von Kuchen ackern auf Arschbacken gekommen. Wetter wird besser und ich habe viel vor...
      Gegen Dummheit kann man was tun, gegen Blödheit nicht...
    • Neu

      Er ist wieder auf der Straße. HU war mal wieder abgelaufen. Auf dem Weg zur HU hat der Leerlaufregler den Geist aufgegeben. Leider nicht ganz. Schien zu hängen und dadurch verzögert zu reagieren. Den Stecker einfach ziehen ging auch nicht, weil das die Check-Engine zum Leuchten gebracht hätte. Warum habe ich die Leuchte nochmal mit angeschlossen? Da war die AU doch glatt ein Abenteuer. Motor ging ständig aus und ich habe es durch manuelle Einstellung der Drosselklappe geschafft, dass er einigermaßen lief. Durch die Nockenwellen braucht er so schon ein paar mehr Umdrehungen im Leerlauf, um überhaupt rund zu laufen.
      Egal, am Ende mängelfrei die neue Plakette bekommen.
      Ich fahre den Wagen ja auch nicht bei Regen. Die Wetter-App versprach leicht bewölkten Himmel und 0% Niederschlagswahrscheinlichkeit.
      Es fing aber doch an, nass zu werden. Ab zurück in die Halle und ich fuhr dem Regen davon. Leider hatte sich kurz nach der nächsten Ortschaft jemand entschieden, dass er sein Auto nicht mehr haben wollte und legte es kopfüber auf ein Feld. Straße gesperrt und ich durfte richtig durch den Regen. Laune am Boden und dazu noch den Motor am Laufen halten.
      Da taucht hinter mir ein Fiesta auf und schob mich nun vor sich her. Bekanntes Verhalten... Toller Mensch mit einem Wahnsinnsgeschmack für Felgen...

      Der Luftfilterkasten hat einen neuen Aufkleber bekommen und ich habe den Entlüftungsfilter am Ventildeckel durch einen komplett schwarzen ersetzt.

      [IMG:https://up.picr.de/41117644zi.jpg]

      [IMG:https://up.picr.de/41117657qc.jpg]

      [IMG:https://up.picr.de/41117652dr.jpg]

      Wie viele Entlüftungsfilter ich schon an dem Motor hatte...

      [IMG:https://up.picr.de/41170638bb.jpg]

      [IMG:https://up.picr.de/41170640he.jpg]

      [IMG:https://up.picr.de/41170641jv.jpg]

      [IMG:https://up.picr.de/41170642ee.jpg]

      Den Leerlaufregler habe ich auch schon ersetzt und sämtliche Probleme mit dem Leerlauf sind weg. Irgendwann in der nächsten Zeit schaue ich dann nochmal, wie weit ich noch mit der Drehzahl runter komme. Aktuell dreht er mit 1100 U/min. Aber ich schätze mal, weniger als 950 werden es nicht...
      Gegen Dummheit kann man was tun, gegen Blödheit nicht...