Beule bildet sich von alleine am rechten Kotflügel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Nutzer des KIA Board Deutschland,


    wir haben es wieder hinbekommen, das Board zum Laufen zu bekommen.

    Es gab mit einigen Plugins Probleme.


    Aktuell ist zB. das Tapatalk-Plugin deaktiviert.


    Dennoch werden wir diese Situation zum Anlass nehmen, das Board einmal komplett zu aktualisieren und auf die aktuellste Version zu gehen, mit allen Plugins die wir uns so vorstellen - wie auch endlich einer neuen Galerie.

    Ein genaues Datum für die große Umstellung nennen wir euch noch in Kürze.


    Ich bedanke mich, im Namen des Teams für euer Verständnis!


    - r0b3rt

    • Ich halte das trotzdem nicht für normal, dass da eine scharfkantige Ecke mitten auf eine glatte Fläche der Außenbeplankung "zielt". Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das konstruktiv so sein soll!
      seit 01/2015 KIA Cee`d (JD) 1.6 GDI Automatic, Matrixbraun metallic, 135 PS, SPIRIT, Pilot-Paket :super:
      [ab 10/2010 KIA Cee`d (ED) 1.4 Facelift, Schwarz metallic, 90 PS, Comfort Plus-/ EU-Version Romania]

      ...Nobody ist perfect!..."Hallo - I`m Nobody!"
      8)
    • und dennoch passt da was nicht, Kratzspuren innen entstehen nicht beim Gegenlehnen, außerdem hat sich das auch verschlimmert...
      Wenn die Kraft des Gegenlehnens nicht ausreicht, wurde evtl. ein Fußball dagegen geschossen? Vielleicht später erneut?
      Dann bleibt immer noch die Frage zu den Kratzspuren.
      Grüße aus dem Sauerland

      ...Freedom's just another word for nothing left to loose...(Kris Kristofferson)

    • Nee, Kratzspuren entstehen da nicht vom Gegenlehnen.
      Und da das Fahrzeug bisher offenbar noch immer nicht auseinander gefallen ist, der Kotflügel sich nicht verschieben lässt und man eine sporadisch auftretende Raumkrümmung ausschließen kann, bleibt nur, dass jemand da rum geprokelt hat...
      Wenn du'n Experte sein willst, musst Du den kleinen Finger hoch halten. Je höher du den Finger hältst, desto'n größerer Experte bist Du.
    • Moin

      ich habe zwar nur den Vorgänger gehabt, aber ein Gegenlehnen oder drücken von aussen, würde nicht nur diese Beule verursachen, wenn es möglich ist, versuche doch mal einen Streifen Styropor dazwischen zu schieben, einen langen dünnen Streifen abschneiden, evtl. mit Klebeband verstärken und dann da reinfummeln.

      Wenn nach einer Testfahrt über Kantsteine oder Tellerränder der Streifen zerdrückt oder beschädigt ist, ist da was anderes übles am arbeiten, sollte das Fahrzeug sich so extrem verwinden ist das auf jeden Fall eine Garantiesache, evtl. Gutachter oder so einschalten. Mit soetwas zu fahren hätte ich ungutes Gefühl.

      Hatte bei 160km/h einen Reifenplatzer und unheimlich viel Glück und den Carni UP meinen Lebensretter. Nicht nachlassen Erwin auch eine Ameise kann einen Elefanten würgen

      Gruß
    • @RehfeldXXL: Ich sehe das ähnlich. Für mich kommt das irgendwie von innen, so unwahrscheinlich es auch sein mag. Eine Krafteinwirkung von außen ... hmmm . ihr könnt ja mal versuchen zu drücken, da tut sich nicht viel! Von außen ist "nichts" zu sehen, da ist alles tip top, keine Kratzer, kein Abdruck kein nichts zu sehen. Wenn es ein Fussball gewesen wäre oder ein gezielter Fußtritt, dann müsste man doch Spuren sehen. Das Auto steht aber auch nicht auf der Straße, sondern im Hof und kommt auch keiner dran.

      Ich war in Juni beim TÜV (hatte ja nur 1 Jahr auf dem Neuwagen wegen der speziellen Mietwagenzulassung für 3 Tage) und der hat den auch auf die Bühne gestellt und drunter geguckt. Die Kiste fährt sich ganz normal, weder in Kurven noch auf der Autobahn ist etwas verdächtig. Was mich ein bisschen stutzig macht, ist, dass die Beule (gefühlt) etwas größer geworden ist und dass KIA noch gar nichts dazu gesagt hat. Erst meinte der Freundliche wir können bei einem Kaffee auf die Antwort von KIA warten, das würde immer sehr fix gehen. Aber seit dem 29.08. noch kein offizielles Feedback! Das Auto ist ein offizieller deutscher KIA (= kein EU oder Re-Import) und der Händler ist auch ein offizieller KIA Händler macht KIA schon ewig.

      Den Test mit dem Styropor könnte man doch auch mit einem geeigneten Stück Balsa-Holz machen ... ich muss mal gucken ...

      Wenn es News gibt, dann poste ich die!
    • Hallo Clubchef

      denke gerade mal ein bisschen zurück
      Clarus 1990 Beulen von Innen nach Aussen!! Staunen und Fragen ?? Ja wie kommen den die Beulen in die Türen? Und von Innen nach Aussen? Wie geht das?

      Da war die Erklärung ziemlich einfach, es hatte wirklich Irgendwer gegen die Bleche gedrückt, aber das waren große Flächen welche nach dem Drücken wieder zurücksprangen, ausser den dicken Pickeln war nichts zu sehen.
      Ein erfahrener Lackierer zeigte mir dann die Ursache, bei entfernter Innenverkleidung, da wurden die Türbleche beim Reindrücken gegen Aufprallschutzrohre in den Türen, und schon war ne Beule nach Aussen drinnen.
      Dünne weiche Holzplatte dazwischen geschoben, mit nem Gummihammer leichte geziehlte Klopfer drauf und Platte verklebt und Beulen kammen nicht wieder, hab ich dann an allen anderen Türen auch gemacht, nie wieder SOLCHE Beulen gehabt.

      Das war dann keine Garantie. Aber war alles erklärlich, und auch nicht irgendwie bedenklich, da nicht sicherheitsgefährdend. Ja Balsaholz wird auch gehen, richtet ja wegen seiner Weichheit keinen zusätzlichen Schaden an und lässt sich gut einschieben. Das muss dann ja die Kräfte aufnehmen und aufzeigen.

      Viel Erfolg.
      Ralf
    • Hier mal ein Link, wo man ziemlich gut den Aufbau der Karosserie erkennen kann, Link. Da ist auch der "Winkel" mit drauf, der die Beule verursacht hat.

      Das Fahrzeug fährt sich ganz normal und in DEM Bereich drückt es durch Verwindung der Karosserie das Blech nach außen und alles, was dabei passiert, ist diese kleine Beule?

      Wer bitte will denn sowas glauben?

      Damit da was von innen drückt, müsste der ganze Vorderwagen weich sein wie ein Wackelpudding. Ein ordentlicher Druck von außen mit dem Handballen reicht aus, um dieses Bild zu erzeugen.
      Wenn du'n Experte sein willst, musst Du den kleinen Finger hoch halten. Je höher du den Finger hältst, desto'n größerer Experte bist Du.