Reifenlabel vs. Testberichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Neue Mitglieder

    • Reifenlabel vs. Testberichte

      Da dies ja eigentlich alle Fahrer betrifft, wollte ich mal eine kleine Diskussion anfangen, da ich selbst gerade etwas verwirrt bin.

      Ich brauch im Sommer neue Reifen. Zur Wahl stehen, beide in 225/35/19:
      - Uniroyal Rainsport 3
      - Conti Sportcontact 6

      Laut Reifenlabel ist der Uniroyal in allem besser als der Continental. Im Testbericht schneidet aber überall der Continental als Sieger ab, egal ob Abrollgeräusch, Nasshaftung, Spritverbrauch etc

      Wie kann das sein? Die Werte des Labels dürfen ja maximal um ca 10% unterschritten werden. ?(
    • Zum einen werden die Reifenlabel ja glaube ich auch "unter Laborbedingungen" erstellt, während die Tests ja nunmal praktisch ablaufen. Zum anderen muss man auch immer schauen, welche Reifengröße bei den Tests verwendet wird. Da gibt es z.T erhebliche Unterschiede bei verschiedenen Größen des selben Reifens. Nicht zuletzt spielt auch das Fahrzeug, mit dem getestet wurde, eine Rolle!
    • Aber trotzdem wie kann ein Reifen der unten laborbedingungen als Sehr gut gewertet wird, im fahrtest durchfallen bzw so weit abrutschen?
      Wie gesagt darf er ja maximal 10% unter diesen Laborwerten liegen. Das würde ja bedeuten dass alle Reifen die nicht von den 3 großen Herstellern sind immer diese 10% schlechter sind.

      Da es ja die Abweichungen gibt bei unterschiedlichen Reifengrösen, muss man sich ja auf etwas beziehen können und das wäre da dann das Reifenlabel was aber scheinbar doch völlig nichtssagend is :wacko:

      Desweiteren is de Continental nicht nur um einen Buchstaben, statt A ein B, schlechter sondern statt A ein E.
      Das find ich dann schon ziemlich krass
    • "In allem besser" ist ja sehr schmeichelnd für dieses relativ sinnlose Reifenlabel umschrieben.
      Gibt ja nur Nasshaftkraft, Spritverbrauch und Lautstärke. Und da stimmt eigentlich bei keinem Reifen etwas überein. Ein Nokian WR D4 bspw. hat als Winterreifen ein A in Nässe und kann dort eigentlich nur beim Aquaplaning punkten, beim Bremsen und allem Anderen ist er maximal Durchschnitt. Beim Spritverbrauch soll der sich genauso verhalten, wie ein Michelin Alpin 5, der glaube 2 Klassen schlechter eingestuft ist.

      Aber dass ein Reifen, egal wie gut sein Reifenlabel ist, nicht gegen einen Conti ankommt, ist ja nichts Besonderes. Ist eben der VW unter den Reifen. Die gewinnen ja auch jeden Test .. *dudoof*

      Übrigens einen Conti nicht zu sehr fordern. Der könnte seine Profilblöcke abwerfen, wenn man ihn stärker beansprucht, als in genormten Tests :thumbsup:
    • Das so ein Label nix taugt stimmt.
      Aber das Continentale so schlecht empfunden wird wundert mich.

      Strömsi du hattest ja die Contis drauf. Laut Test vom A..C sind diese beim Thema verschleiß ja sehr gut. Du sagtest mir aus persönlicher Erfahrung das sich diese wohl stark verschleißen. Wie schauen die Reifen beim Nassgrip aus. Mein Arbeitkollege meinte die seien da sehr schlecht.

      Auch ich bin dadurch sehr unsicher.
      Der Nassgrip ist mir sehr wichtig da ich auf den Arbeitsweg eine schnell gefahrene Kurve habe.
      Sommerreifen bei Nässe mit 130km kein Problem, mit Winterreifen geht die Geschwindigkeit nicht sicher.

      Brauche 18" 225er. Anhand der ganzen wiedersprüchen mit Testbericht und persönlichen Erfahrungen weiß nun nicht mehr was für einen Reifen ich nehmen soll.
      :D 5 Meter Abstand bei 200km/h ist einfach nicht ausreichend. :D


      :( In gendenken an meinen alten weißen Ceed ED Spirit 2.0 Crdi. Wir wurden gewaltsam getrennt durch einen Unfall. Es war schön mit ihm :(


    • Also der Conti 3 is schon recht gut und klebt auf der Straße. Daher hast ja den extremen Verschleiß.
      Aquaplaning hatte ich eigentlich nie.

      Ich wollte eigentlich den Rainsport 3 weil der mir auch von anderen empfohlen wurde und auch eher für nass als trocken entwickle wurde.

      Aber real hört man halt dann was anderes als das was die Testberichte sagen. Der Rainsport soll daher also sehr gut sein und der Conti wie ar$ch auf eimer kleben... Also weiß eigentlich nur: wer kleben will lässt gummi zurück und dass möchte bzw kann ich mir nicht jedes jahr aufs neue leisten mit dem GT :wacko:

      Preislich is es mir egal ob ich den Rainsport oder die Conti kaufe.
      Ich möchte nur einen leisen Reifen und einen der trocken wie nass gut haftet aber eben nicht nach einer Saison wieder gewechselt werden muss weil der Abrieb so hoch is.

      @LarsvomMars
      Ich denke du sprichst vom Civic RS und dem bröselnden Conti 6?

      Ich bezweifle dass wir diese Anforderung an den Reifen haben zumal ja auch der Civic nicht Serie war mit dem die den Rekord aufgestellt haben :D
    • Müsste schon länger her sein, also ein Conti 6 denke ich nicht. Kann dir aber auch nicht sagen, auf welchem Auto das war.
      Vielleicht mal über den Hankook S1 Evo² schlaumachen? Ob der besser ist .. keine Ahnung ..
      Aber billiger auf jeden Fall.

      @stone: Mal den Ventus Prime³ angeguckt? Hat bei AutoBlöd den Test zusammen mit Anderen (z.B. Contnental ..) gewonnen und gerade auf Nässe geglänzt. Ist halt kein Sportreifen, sondern ein Touringreifen. Aber auch gehörig billiger als "Premium"-Schlappen. Oder wenn das Geld locker sitzt, mal den CrossClimate angucken. Der soll wohl gerade ein Facelift erhalten und bei Nässe wirklich gut abschneiden. Michelintypisch lange haltbar, sodass sich der Preis über die Laufzeit rechnet, aber dafür in sommerreifentypischen Disziplinen etwas schlechter.


      Der Pirelli P Zero hat übrigens vor kurzem im Test auf einem Audi TT auch Profilblöcke abgeworfen, als es etwas anspruchsvoller wurde.
      Kann bei Nokian nicht so schnell passieren. Die schicken extra Testexemplare, um besser abzuschneiden :D
    • Ja schlau gemacht hab ich mich wie ein irrer. Daher fällt meine Wahl auf Conti 6 oder Rainsport 3.

      Mich verwundert bzw verunsichert jetzt nur dass der Conti doch einfach besser is obwohl eben das Label mit seinen Messwerten und Grenzwerten die sie eben nicht einfach unterschreiten dürfen, schlechter is.


      Preislich is es mir egal. Wichtig wäre mir aber bei der Dimension die ich will das Abroll Geräusch. Nass is mir relativ und Sprit is beim Ceed GT sowieso hinfällig :thumbsup:
    • Nun mein Anspruch an die Reifen sind schon sehr hoch.
      Habe zum Beispiel noch nie einen Winterreifen gehabt der mich überzeugt hat. Derzeit habe ich Hankook drauf. Die Michelin Serienreifen von Kia für den Sommer sind schon nicht schlecht gewesen. Aber Hundertprozentig überzeugt haben diese mich auch nicht. Sind mir zu schwamig in den kurven. Daher hoffe ich das dies mit den 18" und den breiteren Reifen besser wird. Natürlich ist das eher subjektiv.

      Mir geht es bei Reifen nicht um das Geld. Ich bin nahezu täglich auf der Bahn und habe ca. 35000km Jahreslaufleistung. Da geht Sicherheit und ein gutes Fahrverhalten der Reifen vor. Der Verschleiß sollte auch nicht zu hoch sein. Die Winterreifen werden nächstes Jahr auch getauscht.

      Ich schaue mir auf jedenfall die genannten Reifen mal an.
      :D 5 Meter Abstand bei 200km/h ist einfach nicht ausreichend. :D


      :( In gendenken an meinen alten weißen Ceed ED Spirit 2.0 Crdi. Wir wurden gewaltsam getrennt durch einen Unfall. Es war schön mit ihm :(


    • Strömsi schrieb:

      Ich möchte nur einen leisen Reifen ...

      Dann kannst du den Rainsport 3 von deiner Liste streichen !
      Der ist mal richtig laut, find ich gut, dann kann ich den Grip hören. Den habe ich auf der Vorderachse im Sommer montieren lassen.
      Gruss Rudi C
      DeluxeWeissMetallic, Navi-Paket, LED-Fussraumbeleuchtung - drei Varianten schaltbar , Schmutzfänger vorne/hinten, PDC vorne,
      Soundsystem 1500 WRMS, HU=S100, HT=A25.g, TMT=A165.g, SUB=SQX12, 4K=XL150c4, 1K=SPL1800c1 (Witson S100 Navi, AndrianAudio, Gladen)

      Digitales GasPedal
    • In den Tests die ich gelesen habe, ist das Abrollgeräusch des RS3 als laut empfunden worden und führte auch zur Abwertung, schon mal der erste Punkt für mich, höre ich den Reifen, rubbelt der auch.
      Das Nassverhalten ist für mich ebenfalls wichtig, wobei am Profil schon zu erkennen ist, das er das Wasser weg bekommt.
      Ich empfinde das Nassverhalten als recht gut, auch wenn der Reifen erst 4K bei mir aufgezogen ist und noch nicht ganz soviel Regen gesehen hat. Es wird noch besser werden, wenn ich die Michelin, die noch auf der Hinterachse sind, austauschen werde. Im Trockenen ist der Reifen gut, da gibt es aber sicher bessere.
      Dem 'Label' solltest du vertrauen können. Es sein denn, du bist der Meinung, das innerhalb eines Konzerns ein 'mögliches Manipulieren' nur für den einen erlaubt ist und die anderen das nicht dürfen.
      Gruss Rudi C
      DeluxeWeissMetallic, Navi-Paket, LED-Fussraumbeleuchtung - drei Varianten schaltbar , Schmutzfänger vorne/hinten, PDC vorne,
      Soundsystem 1500 WRMS, HU=S100, HT=A25.g, TMT=A165.g, SUB=SQX12, 4K=XL150c4, 1K=SPL1800c1 (Witson S100 Navi, AndrianAudio, Gladen)

      Digitales GasPedal
    • Also der uniroyal hat bei meinem Zweitwagen bzw. besser gesagt Reifen im Trennscheibenbereich ein sehr schwammiges Fahrverhalten, da waren die Contis über Jahre der klare Favorit. Ich denke jeder fasst die Unterschiede anders auf. Ich bin z.B. jahrelang auf Fuldas unterwegs gewesen, den Nachgeschmack der letzten 4 lassen mich den Hersteller wiederum schnell wechseln. Jeder Reifen funktioniert auf jedem Auto eben unterschiedlich...
    • @scholloman:
      jetzt würde mich aber mal deine Reifengrösse interessieren ...
      DeluxeWeissMetallic, Navi-Paket, LED-Fussraumbeleuchtung - drei Varianten schaltbar , Schmutzfänger vorne/hinten, PDC vorne,
      Soundsystem 1500 WRMS, HU=S100, HT=A25.g, TMT=A165.g, SUB=SQX12, 4K=XL150c4, 1K=SPL1800c1 (Witson S100 Navi, AndrianAudio, Gladen)

      Digitales GasPedal
    • Bei deiner genannten Grösse kann es sicherlich sein, dass sich der Reifen schwammig anfühlt. Der Uniroyal ist im allgemeinen recht weich, was sich bei deiner Flankengrösse bemerkbar machen kann. Das ist bei 225/40 gegenüber 175/65 aber ganz anders und meiner Meinung nach auch nicht vergleichbar. Und du sprichst von Uniroyal im allgemeinen, hier wurde aber Erfahrungen mit dem RS3 angefragt, den es in deiner genannten Grösse nicht gibt. Bei den Reifenherstellern ist es doch so, dass der eine Reifen top ist und der Nachfolger top aber genauso auch Flopp sein kann.
      Gruss Rudi C
      DeluxeWeissMetallic, Navi-Paket, LED-Fussraumbeleuchtung - drei Varianten schaltbar , Schmutzfänger vorne/hinten, PDC vorne,
      Soundsystem 1500 WRMS, HU=S100, HT=A25.g, TMT=A165.g, SUB=SQX12, 4K=XL150c4, 1K=SPL1800c1 (Witson S100 Navi, AndrianAudio, Gladen)

      Digitales GasPedal
    • Rudi, ich hatte bei meinem ersten Post ja extra die Trennscheibengröße erwähnt :D klar ists bei der Größe kein Vergleich zu den großen, aber bei der kleinen Größe ist der Conti deutlich "sportlicher"
      Durch die gute Nasshaftung kann ich mir halt gut vorstellen das der Reifen im Vergleich sehr "weich" ist, was m.M. nach wiederum mehr Verschleiß und etwas weniger Sportlichkeit mit sich bringt. So jedenfalls meine Erfahrung....
    • Der Sommer kommt bestimmt und ich hole den Fred mal wieder hoch.

      Auf Tyrereviews (englisch) gibt es eine prima Übersicht über eine Vielzahl von europäischen Tests, auch russische. Es sollen ja auch Autos außerhalb von Good Old Germany auf den Straßen fahen, habe ich gehört... ^^


      Die Links mit der Schnellübersicht zu den vom TS im Eingangspost erwähnten Reifen:

      Continental Sport Contact 6

      Uniroyal Rainsport 3