Euer Fazit nach dem ersten TÜV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Neue Mitglieder

    • Moin.....

      Frage, was haben Kratzer von Fingernägeln und Dellen mit dem Thema Fazit nach dem ersten TÜV zu tun???????????
      Die Frage sollte durchaus erlaubt sein, lest ihr die Überschrift überhaupt bei den einzelnen Themen?
      Morgen ist dann die Frage hier welches Leuchtmittelk ko9mmt wo rein...evtl fällt dem einen oder anderen ja jetzt mal auf warum wir einige Beiträge verschieben bzw entfernen????

      Dellen und Kratzer gab es schon irgendwo als Thema, mit den gleichen Tips wie die hier genannten. Zauberwort ist da wie so oft, Suchfunktion oben rechts.


      Gruß
      Axel
    • Ich ziehlte mit dem Thema: Fazit nach dem ersten TÜV vor allem auf die Verschleißerscheinungen im Gebrauch ab. Daher sehe ich es als nicht komplett daneben an, sich über Kratzer und Dellen, die ja auch zu den Verschleißerscheinungen gehören, zu unterhalten. Vielleicht wurde da etwas zweit ausgeholt, aber mehr auch nicht.
      Gruß Stone. ;)
      :D 5 Meter Abstand bei 200km/h ist einfach nicht ausreichend. :D


      :( In gendenken an meinen alten weißen Ceed ED Spirit 2.0 Crdi. Wir wurden gewaltsam getrennt durch einen Unfall. Es war schön mit ihm :(


    • Servus, wenn die Überschrift in der Hinsicht mehr zählt als der nach folgende Text, zur Überschrift, beim Start des Themas, dann werde ich in Zukunft mehr darauf achten das die Überschrift besser ausformuliert wird.
      Gruß Stone.
      :D 5 Meter Abstand bei 200km/h ist einfach nicht ausreichend. :D


      :( In gendenken an meinen alten weißen Ceed ED Spirit 2.0 Crdi. Wir wurden gewaltsam getrennt durch einen Unfall. Es war schön mit ihm :(


    • Moin....

      naja wenn ich deinen ersten Beitrag hier lese, stellst du Grundsätzlich die Frage ( da ja die ersten JD mittlerweile 3 Jahre alt sind ) nach dem Fazit was war bzw was fällt auf beim TÜV. So verstehe ich jedenfalls die Grundsatzfrage, gepaart mit der Meinung das einer deiner Abreitskollegen der Meinung ist das die KIAs nach Ablauf der Garantie schrottreif sind.

      Da wäre tatsächlich eine andere Überschrift besser, Alterserscheinungen oder ähnliches.

      Gruß
      Axel
    • Ein Kollege ist mit seinem Picanto beim 1. TÜV durchgefallen, aber da war es wahrscheinlich die Rache für 2 Monate überziehen.
      Der Prüfer bemängelte, daß die Radmuttern zu weit herausragen und verlangte Radkappen.
      Beim Nachprüftermin bemängelte ein anderer Prüfer die angeblich zu losen sitzenden extra gekauften billigen Baumarktradkappen, diese verschwanden sofort in den Müll und die Plakette wurde erteilt.
      Manchmal merkwürdig, an was man sich hochziehen kann.
    • Ist sein Geld auf jeden Fall Wert

      Hallo zusammen,

      habe den ceed JD, Baujahr 2013 und jetzt den ersten TÜV ohne Mängel mit 55000 Km auf der Uhr bestanden. Ich hatte zu dem Thema Ausstattung und Vergleich mit deutschen Konkurrenten schon einmal etwas geschrieben. Fasse mich kurz und kann nur sagen das sich dieses Fahrzeug in keinstem Falle hinter seiner Konkurrenz aus Deutschland verstecken muss. Im Gegenteil ist es eine wirklich ernstzunehmende Alternative in Punkto Ausstattung, Service und Preis, natürlich auch im Preis- Leistungsverhältnis ! Über die Optik kann man streiten, das ist und bleibt Geschmacksache, aber fest steht: Ich kann jetzt nur über mein Fahrzeug sprechen, ich bekomme hier alle die Dinge von dehnen ich auch fast alle habe, welche es sonst nur im Hochpreissegment bei Daimler usw. gab. Aber, hier zu einem wesentlich attraktiveren Preis. Ich brauche die Ausstattungsdetails hier nicht beschreiben, Ihr wisst als KIA-Fahrer selbst was es da so gibt. Das Preis - Leistungsverhältnis ist absolute Spitze so wie auch diese 7 Jahresgarantie. Und auch bei unseren lieben deutschen Modellen, die wesentlich teurer sind gehen die Teile über den Jordan. VW z.B. wird schon jahrelang in den Autotests geschönt und entbehrt jeder Grundlage. In den VW-Foren kann man von vielen Motorschäden lesen und mit der Kulanz sieht es da ganz mau aus. Außerdem seien wir mal ehrlich, ein VW ist vom Preis her schon ein Audi und kein "Volkswagen" mehr, gelle. Die Leute welche hier KIA madig machen und eingefleischte VW-, Audi-, BMW-, Mercedes- du sonst was für Fans sind werden immer einen Grund finden, um so zu reden. Wir können uns gern nach 100000 km wieder sprechen aber ich kann jetzt schon sagen, das die tägliche Fahrt und das Aussehen des Fahrzeugs insgesamt, sowie die stark Griff beanspruchten Stellen und Sitze immer noch keine Alterung erkennen lassen.

      So weit so gut, ich wünsche Euch noch viel Spaß mit Eurem KIA :thumbsup:
    • KIA vs. Wolfsburg

      Alle Hersteller kochen mit Wasser und jeder hat seine spezifischen Kinderkrankheiten. Wenn man einmal wirkliche Mängel, wie Steuerkettenrisse und Motorschäden bei gewissen Baujahren herausnimmt, kann ein Wolfsburger bei der Verarbeitung gegen KIA nicht punkten. Der Innenraum verschleißt gleich schnell oder langsam, wie man´s sieht. Allerdings ist KIA in den besseren Ausstattungen auch nicht gerade billig. Das einzige Argument für KIA ist die Garantie. Allerdings ist KIA hier sehr knausrig und Garantiefälle werden erst nach Rückfragen, die im Normalfall auch Zeit kosten, übernommen. Auf Kulanz kannst bei KIA wie auch bei den Wolfsburgern nicht bauen. Sehr viel hängt von Deinem Freundlichen ab. Hier liegen Welten zwischen den Guten und den Bösen. Meiner hat jetzt 130.000 drauf, einige Garantiefälle hinter sich, kaum Verschleiß im Innenraum oder an der Karosserie. Allerdings zickt der Motor mit einem rauhen Lauf bei 1700 und Ölverdünnung herum. Da das Steuergerät keinen Fehler anzeigt steht man beim Freundlichen vor einem schier unlösbaren Rätsel. Sämtlicher Teiletausch brachte bis dato nichts, sogar der Tausch des Steuergeräts brachte nur eine Verschlechterung. Schön langsam hab ich das Gefühl, daß keiner mehr weiß, was da im Motor wirklich abgeht. Inzwischen wechsle ich sicherheitshalber das Öl alle 15.000 ( von KIA empfohlen, aber nicht bezahlt ) und schaue mich um ein neues Auto um. Ob´s dann wieder ein KIA wird, hängt davon ab, wie und ob man mein Problem in den Griff bekommt.
    • Das ist ärgerlich um das Fahrzeug.
      Aber du könntest recht haben:
      :thumbsup: : seit 03/2013 KIA Cee'd SportsWagon (JD) 1.6 GDi
      Zusätzlich: Notrad, 2. Kofferraumbeleuchtung rechts, LED-Innenbeleuchtung
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      :D 08/2007 - 03/2013: Hyundai i30 (FD) 1.4l CVVT Classic 109 PS - 7,7 l/100 km - 96.467 km
      :love: 10/2002 - 08/2007: FIAT Bravo (182) 1.2l SX 82 PS - 7,1 l/100 km - 154.300 km
    • Diesmal aber richtig:

      [Mist... Unvollständiger Doppelpost... Mir ist der Rechner grade angeschmiert, also 2. Versuch]

      Nunja, KIA ist nicht mehr der Billigheimer, das stimmt. Aber im Vergleich spricht definitiv das Preis-Leistungs-Verhältnis eher für KIA als für AuWeh.

      Garantiefälle und Anträge sind bei allen Marken und deren jeweiligen Vertragshändlern ungern gesehen, weil die Werke häufig nicht die vollen und realen Stundensätze vom Hersteller bekommt, sondern nur die vorgegebenen kalkulierten Arbeitswerte des Herstellers. Könnte also Minus-Geschäft sein. Deshalb wird es immer wieder mehr oder minder engagierte Vertragswerken sowohl bei KIA wie auch AuWeh geben.
      Die Garantie selbst ist definitiv ebenfalls Punkt für KIA. Ich hatte auch ein paar Garantieangelegenheiten, bei denen ich so meine Zweifel hatte, ob die das machen. Aber die Garantieanträge wurden alle in relativ angemessen kurzer Zeit erfüllt ohne Probleme.

      Auflagen machen alle Hersteller immer, nämlich mindestens ein einwandfrei geführtes Service-Heft.
      Und ich schätze mal, den betroffenen AuWeh-Fahrern, deren Steuerketten und Motoren sich im 3. Jahr pünktlich nach Garantieablauf reihenweise zerlegt haben, ohne dass der VAG-Konzern seine Fehlkonstruktion eingestehen wollte oder teilweise keine Kulanz gab, wäre in dem Moment ein Kia-Fahrzeug mit Garantie lieber gewesen.

      Du könntest recht haben:
      Heutzutage wissen manche "KFZ-Mechatroniker" kaum noch, was im einzelnen im Motor passiert. Wenn dann der Tester keine Fehlermeldung liefert, sind sie häufig ratlos. Eben staatlich geprüfte Teiletauscher.
      Umgekehrt ist es manchmal nicht sicher, dass die Fehlermeldung auch zum Ersatz des defekten Teiles oder zur erfolgreichen Reparatur führt.

      In deinem Fall wäre ich ja geneigt, mich unter Umständen an eine Nicht-KIA-Werke zu wenden, um das Problem aus der Welt zu schaffen.
      Vielleicht mal ne Bosch-Bude aufsuchen. Die haben meist n bißchen mehr Ideen.

      Oder die VOX-Auto-Doktoren! :D
      Was die beiden manchmal an Murx aufdecken, der durch die Markenwerke unnötig veranstaltet worden war bzw. dass ganz simple Kleinstprobleme nicht gefunden wurden.
      Ich glaube, nen KIA hatten die bisher noch nicht.

      => Back to topic "TÜV"
      :thumbsup: : seit 03/2013 KIA Cee'd SportsWagon (JD) 1.6 GDi
      Zusätzlich: Notrad, 2. Kofferraumbeleuchtung rechts, LED-Innenbeleuchtung
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      :D 08/2007 - 03/2013: Hyundai i30 (FD) 1.4l CVVT Classic 109 PS - 7,7 l/100 km - 96.467 km
      :love: 10/2002 - 08/2007: FIAT Bravo (182) 1.2l SX 82 PS - 7,1 l/100 km - 154.300 km
    • Mein Fazit bzw das des Tüv Prüfers nach 3 Jahren und gerade mal 30.000 km ! Was soll ich denn da gucken, ist alles TOP. Unterbodenschutz Super, und ordenlich aufgetragen, Zustand des Fahrzeugen unten wie aussen in einem neuwertigem Zustand. Ergo 15 min TÜV Prüfung- Plakette ohne Mängel erteilt.

      Ich bin sehr zufrieden mit meinem KIA !

      Auf Kulanz bereits gemacht, 2 NEUE Scheinwerfer wegen der flackernden LED Tagfahrleuchten, Rückleuchten komplett neu abgedichtet wegen Aquarium und Wasser in der Schlossmulde, Heckklappe neu justiert, einen neuen Heckspoiler wegen Lackschaden gleich am Anfang , 2 Neue Sitzheizungsmodule wegen mangelnder Heizleistung. Und da Carglass den Spurassistenen nicht richtig bzw NICHT einstellen konnte, hat mein freundlicher KIA Händler dies auch super hinbekommen nach dem Einbau einer neuen Frontscheibe! Ich bin mit meinem Händler und dessen Mitarbeitern sehr zufrieden, alle Mängel sind bisher zu meiner vollsten Zufriedenheit abgestellt worden.

      Ich freue mich, mit meinem JD SW die nächsten Jahre sorgenfrei fahren zu können.

      Euch allen eine sorgenfreie Fahrt in den Sommerurlaub
    • 3 Jahren und gerade mal 30.000 km

      Hallo. 3 Jahre und 30.000 km. läuft auch jeder Dacia Logan problemlos. Ab dem 5. Jahr mit ca. 150.000 kanns´t erste Schlüsse ziehen, allerdingst kannst Deinen Kia dann nicht mehr verkaufen und wenn, dann zu einem unverschämten Preis. Ceed JD SW 1,6 CRDI 9/13 140.000 km. - Neupreis: E 18.500,-- Eintauschpreis: E 5.500,-- ( meiner ). So bist gezwungen, das Auto fertigzufahren.